Categories: ÜbernahmeUnternehmen

44 Milliarden Dollar: Twitter akzeptiert Übernahmeangebot von Elon Musk

Elon Musk, CEO und Gründer des Autobauers Tesla, übernimmt den Kurznachrichtendienst Twitter. Das Board of Directors des Unternehmens hat am Montag das Kaufangebot über 54,20 Dollar je Aktie in bar angenommen. Der Gesamtwert der Transaktion beläuft sich damit auf rund 44 Milliarden Dollar. Nach Abschluss der Übernahme soll Twitter als nicht börsennotiertes Unternehmen weitergeführt werden.

Der Kaufpreis entspricht einem Aufschlag von 38 Prozent auf den Schlusskurs der Twitter-Aktie am 1. April 2022. Das war der letzte Handelstag, bevor Musk seinen Anteil von 9 Prozent an Twitter öffentlich machte.

“Der Twitter-Vorstand hat einen sorgfältigen und umfassenden Prozess durchgeführt, um den Vorschlag von Elon zu bewerten, wobei er sich bewusst auf den Mehrwert, die Sicherheit und die Finanzierung konzentriert hat”, sagte Bret Taylor, unabhängiger Vorstandsvorsitzender von Twitter, in einer Erklärung. “Die vorgeschlagene Transaktion wird eine beträchtliche Barprämie einbringen, und wir glauben, dass es der beste Weg für die Twitter-Aktionäre ist.”

Der Abschluss der Übernahme ist für das laufende Jahr geplant. Das Kaufangebot wurde zudem einstimmig angenommen.

Elon Musk betont erneut die Bedeutung der Meinungsfreiheit

Erst vor rund zehn Tagen hatte das Board of Directors ebenfalls einstimmig eine neue Regelung angenommen, mit dem Ziel, Musks Übernahmeversuch aufzuhalten. Der Plan sah vor, Aktionären weitere Anteilsscheine zu einem reduzierten Preis anzubieten, sollte Musk seinen Anteil an Twitter auf mehr als 15 Prozent erhöhen. Dadurch sollte Musks Anteil verwässert werden.

Weniger Tage später legte Musk jedoch einen Finanzierungsplan für die Übernahme vor. Demnach stehen Musk rund 21 Milliarden Dollar aus Eigenkapital zur Verfügung sowie weitere 25,5 Milliarden Dollar aus Krediten.

“Die freie Meinungsäußerung ist das Fundament einer funktionierenden Demokratie, und Twitter ist der digitale Marktplatz, auf dem die für die Zukunft der Menschheit wichtigen Themen diskutiert werden”, kommentierte Musk die Transaktion. “Ich möchte Twitter auch besser machen als je zuvor, indem ich das Produkt mit neuen Funktionen verbessere, die Algorithmen quelloffen mache, um das Vertrauen zu erhöhen, die Spam-Bots bekämpfe und alle Menschen authentifiziere. Twitter hat ein enormes Potenzial – ich freue mich darauf, mit dem Unternehmen und der Nutzergemeinschaft daran zu arbeiten und es zu erschließen.”

Übernahme durch Musk beschert der Twitter-Aktie Kursgewinne

Die Ankündigung des Eigentümerwechsels bescherte der Twitter-Aktie im Verlauf des gestrigen Handelstags ein Plus von 5,66 Prozent. Mit 51,70 Dollar lag der Kurs aber weiterhin unter dem vereinbarten Kaufpreis – und auch weit unter dem aktuellen 52-Wochen-Hoch von 73,34 Dollar.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Cyberabwehr mit KI und passivem Netzwerk-Monitoring

Schiffl IT: Anomalien im Netzwerkverkehr und in den Systemen in Echtzeit identifizieren.

4 Stunden ago

Zero Trust bei Kranich Solar

Absicherung der IT-Infrastruktur erfolgt über die Zero Trust Exchange-Plattform von Zscaler.

5 Stunden ago

KI in der Medizin: Mit Ursache und Wirkung rechnen

Maschinen können mit neuen Verfahren lernen, nicht nur Vorhersagen zu treffen, sondern auch mit kausalen…

1 Tag ago

Sicherheit für vernetzte, medizinische Geräte

Medizingeräte Hersteller Tuttnauer schützt Gerätesoftware mit IoT-Sicherheitslösung.

1 Tag ago

Blockchain bleibt Nischentechnologie

Unternehmen aus der DACH-Region sehen nur vereinzelt Anwendungsmöglichkeiten für die Blockchain-Technologie.

2 Tagen ago

Branchenspezifische KI-Modelle

SAS bietet einsatzfertige KI-Modelle für konkrete Herausforderungen wie Betrugserkennung und Lieferkettenoptimierung.

2 Tagen ago