Hallo Sprach-Chatbot: Dreimal Pizza für heute Abend

Mit dem KI-Software-Produkt foodcall geht ein Pionierprojekt in der Gastro-Branche an den Start. Erstmals wird künstliche Intelligenz mit Spracherkennungsfunktion für die Gastronomie genutzt. Dabei ist foodcall in der Lage, eingehende Telefonate automatisiert zu übernehmen, Bestellungen und Reservierungen aufzunehmen sowie Kundenanfragen und Anliegen weiterzuleiten und mit den Anrufern ein flüssiges Gespräch zu führen. Gastronomen werden so entlastet, beim Service unterstützt und gewinnen wertvolle Zeit.

Echte Konversationen dank ausgereifter KI

Bisher geben Chatbots wie Alexa oder der Google Assistant eine Antwort auf eine Frage, ermöglichen aber keine normale Konversation. „Künstliche Intelligenz ist in der Lage, die Arbeitswelt von Restaurants gewinnbringend zu revolutionieren“, erklärt Dr. Sebastian Hecker, Gründer von we-do.ai, das den intelligenten Sprach-Chatbot für die Gastronomie entwickelt hat.

Rufen Kunden auf herkömmliche Weise an, sitzt am anderen Ende kein Service-Mitarbeiter, sondern der intelligente Sprach-Chatbot. Die Künstliche Intelligenz erkennt sofort, ob es sich zum Beispiel um eine Bestellung handelt und leitet diese direkt an einen Bildschirm (Laptop, Pad) oder das Kassensystem des Restaurants weiter, sodass das Küchenteam direkt mit der Zubereitung beginnen kann.

Der Sprach-Chatbot ist 24 Stunden pro Tag einsatzbereit, kann mehrere Telefonate gleichzeitig bedienen und merkt sich unter anderem die letzten getätigten Bestellungen inklusive Vorlieben sowie die Lieferadressen der Kunden. Aber nicht nur Bestellungen und Reservierungen kann foodcall bearbeiten, sondern auch andere Anliegen wie einen Anruf des Steuerberaters oder des Lebensmittellieferanten. Das Restaurant kann sich somit voll und ganz auf die Zubereitung von Speisen, das Servieren oder das Ausliefern konzentrieren.

Keine Fehlbestellungen mehr

Gerade wenn die Restaurantküche in vollem Betrieb ist und Service-Mitarbeiter unter Druck stehen, kann es am Telefon leicht zu einer Fehlbestellung kommen. Mit foodcall wird die Fehlerquote auf ein Minimum reduziert. Zum einen arbeitet die Spracherkennungssoftware präzise, zum anderen hat jeder Kunde die Möglichkeit, die Bestellung noch einmal zu prüfen und gegebenenfalls zu korrigieren. Auch für ausländische Restaurantbesitzer und Kunden bietet die Spracherkennung einen enormen Vorteil: Missverständnisse durch Sprachbarrieren sind mit der Nutzung des Dienstes wesentlich unwahrscheinlicher als bei der herkömmlichen Bestellabwicklung.

Roger Homrich

Recent Posts

Amazon Web Services führt virtuelle Ubuntu-Desktops ein

Sie basieren auf Ubuntu Pro 22.04 LTS. Amazon verlangt ab 23 Dollar pro Monat für…

7 Stunden ago

Las Vegas bekommt größtes privates 5G-Netzwerk in den USA

5G-Netzwerk soll Innovationen vorantreiben und als ein Modell für Städte und Unternehmen weltweit dienen.

9 Stunden ago

IT-Entscheidungen: Drum prüfe, wer sich ewig bindet

Internationale Studie von Gartner zeigt: Unternehmen bedauern oft ihre Kaufentscheidungen für IT-Lösungen.

9 Stunden ago

Deutsche Telekom unterstützt Ethereum Blockchain

Bereitstellung von Validierungsknoten für Ethereum-Netzwerk für Betrieb und Sicherheit von Blockchains.

10 Stunden ago

Gartner-Umfrage: Automatisierungsgrad steigt bis 2025 deutlich an

70 Prozent der Unternehmen werden bis 2025 Infrastruktur-Automatisierung implementieren.

10 Stunden ago

Sind synthetische Daten eine Alternative zu anonymisierten Daten?

"Traditionelle Verfahren der Anonymisierung funktionieren nicht mehr so gut", sagt Dr. Tobias Hann, CEO von…

11 Stunden ago