Apple schließt Zero-Day-Lücken in iOS, iPadOS und macOS Monterey

Apple hat wichtige Sicherheitsupdates für seine Betriebssysteme veröffentlicht. Sie schließen jeweils zwei Zero-Day-Lücken, die nach Angaben des Unternehmens bereits aktiv für Angriffe ausgenutzt werden. Betroffen sind die aktuellen Versionen von iOS, iPadOS und macOS.

Die erste Zero-Day-Lücke steckt im Kernel. Apple zufolge kann eine Anwendung unter Umständen beliebigen Code mit Kernelrechten ausführen, was der Beschreibung einer kritischen Anfälligkeit entspricht. Für die zweite Zero-Day-Lücke ist die Browserengine WebKit verantwortlich. Hier können speziell gestaltete Webinhalte eine Remotecodeausführung auslösen. Beide Schwachstellen sind auf Out-of-Bounds-Schreibfehler zurückzuführen.

Darüber hinaus teilt Apple lediglich mit, dass die Bugs von einem anonymen Sicherheitsforscher gemeldet wurden. Der Kernelfehler dürfte unter macOS schwerwiegender sein als unter iOS und iPadOS, da Apples Desktopbetriebssystem die Installation von Apps aus nicht offiziellen Quellen zulässt. Um die WebKit-Lücke ausnutzen, muss ein Nutzer indes unabhängig vom Betriebssystem lediglich zum Besuch einer vom Angreifer kontrollierten Website verleitet werden.

Betroffene sollten möglichst zeitnah die von Apple angebotenen Updates installieren. iOS 15.6.1 und iPadOS 15.6.1 werden wie immer Over-the-Air verteilt. Für macOS Monterey steht die OS-Version 12.5.1 zum Download bereit. Ob auch ältere Versionen der Apple-Betriebssysteme angreifbar sind, ist nicht bekannt. Es wäre allerdings nicht das erste Mal, dass Apple Sicherheitsupdates für ältere OS-Versionen mit einer zeitlichen Verzögerung nachliefert.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Amazon Web Services führt virtuelle Ubuntu-Desktops ein

Sie basieren auf Ubuntu Pro 22.04 LTS. Amazon verlangt ab 23 Dollar pro Monat für…

7 Stunden ago

Las Vegas bekommt größtes privates 5G-Netzwerk in den USA

5G-Netzwerk soll Innovationen vorantreiben und als ein Modell für Städte und Unternehmen weltweit dienen.

9 Stunden ago

IT-Entscheidungen: Drum prüfe, wer sich ewig bindet

Internationale Studie von Gartner zeigt: Unternehmen bedauern oft ihre Kaufentscheidungen für IT-Lösungen.

9 Stunden ago

Deutsche Telekom unterstützt Ethereum Blockchain

Bereitstellung von Validierungsknoten für Ethereum-Netzwerk für Betrieb und Sicherheit von Blockchains.

9 Stunden ago

Gartner-Umfrage: Automatisierungsgrad steigt bis 2025 deutlich an

70 Prozent der Unternehmen werden bis 2025 Infrastruktur-Automatisierung implementieren.

9 Stunden ago

Sind synthetische Daten eine Alternative zu anonymisierten Daten?

"Traditionelle Verfahren der Anonymisierung funktionieren nicht mehr so gut", sagt Dr. Tobias Hann, CEO von…

11 Stunden ago