Sektorübergreifendes IT-Ökosystem für mehr Cybersicherheit

Nach der Ausschreibung von fünf Vorstudien zur Erstellung einer Übersicht hinsichtlich des Aufbaus und Managements einer sektorübergreifenden Entwickler- und Anwender-Community hat die Cyberagentur nun Aufträge an mehrere Forschungsgruppen vergeben.

Die fünf Vorstudien haben eine Laufzeit von vier Monaten und sind der erste Schritt, mit dem die Cyberagentur des Bundes ein Ökosystem vertrauenswürdige IT schaffen will. Die Vorstudien sollen zunächst die prioritären Forschungsschwerpunkte systematisch eingrenzen und decken alle System-Ebenen ab: Hardware, Software, Zusammenspiel von Hard- und Software, Lieferketten und wissenschaftliche Community sowie ein Ökosystem von Endanbietern. Ab Januar 2023 sollen die Forschungsergebnisse vorliegen. Aus diesen wird die Cyberagentur die neuen Forschungsaufträge definieren.

Forschungslücken zwischen Technologien und Anwendbarkeit schließen

Vier der fünf Vorstudien wird Hensoldt Cyber jeweils gemeinsam mit unterschiedlichen Forschungspartnern durchführen: mit der TU Kaiserslautern zu Hardware, mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz zur Hardware-Software-Schnittstelle, mit Experten der RWTH Aachen zu Hardware-Lieferketten und mit der Berliner Hochschule European School of Management and Technology zum Community-Building.

Ziel der Forschungsaufträge dieser nächsten Phase wird es sein, in den einzelnen Bereichen detaillierte Erkenntnisse zu gewinnen, um die Forschungslücken zwischen sicheren Technologien und deren Anwendbarkeit zu schließen. Denn Computer weisen aktuell viele Sicherheitslücken in Soft- und Hardware auf. Die formale Verifikation von diesen IT-Komponenten und von sicheren Lieferketten bietet das Potenzial, beweisbar sichere Systembausteine einsetzen zu können. Daraus soll ein durchgängig sicheres System entstehen. Bisher existiert jedoch kein Verfahren, das zu einer solchen gesamtheitlich betrachteten Verifikation in der Lage ist.

Roger Homrich

Recent Posts

Umfrage: Wie die Wirtschaft bis 2025 in digitale Technologie investiert

Top-3-Ziele für verstärkte Investitionen: Automatisierung von Prozessen, Künstliche Intelligenz und Cloud-Plattformen.

21 Stunden ago

KI in Deutschland noch halbherzig

Weltweit schätzen Firmen die Bedeutung von KI für ihre eigene Zukunftsfähigkeit signifikant höher ein als…

21 Stunden ago

Trends Folge 5: Cloud, Low-Code, Edge und Kubernetes

Cloud-Budgets kommen auf den Prüfstand und Lieferketten-Engpässe setzen Software-Anbieter unter Druck.

22 Stunden ago

Trends Folge 4: No-Code 2023

Leicht integrierbare Ende-zu-Ende No-Code-Tools, die zudem leicht Skalierbare sind werden 2023 eine wichtige Rolle spielen.

22 Stunden ago

Wipro führt erweitertes Beratungsangebot in Europa ein

Jüngste Akquisitionen im Beratungsbereich ermöglichen eine End-to-End-Cybersecurity-Lösung für Unternehmen.

3 Tagen ago

Google warnt vor neuer kommerzieller Spyware

Heliconia nimmt Browser und Windows Defender ins Visier. Das Exploitation Framework setzt auf in den…

3 Tagen ago