Nachhaltigkeitshelfer für den Mittelstand

Unternehmen stehen unter Handlungsdruck beim Thema Nachhaltigkeit. Spätestens ab dem Geschäftsjahr 2025 verlangt die Europäische Union von den meisten Unternehmen einen verbindlichen Nachhaltigkeitsbericht (ESG). Dieser umfasst die Dokumentation der Bereiche Umwelt, Soziales und Unternehmensführung.

Der „Telekom Nachhaltigkeitsmanager“ unterstützt als Software-as-a-Service Lösung die Erstellung eines ESG-Berichts. Das ESG-Reporting selbst wird mit der Software einfach zusammengestellt, integrierte Leitfäden unterstützen die Verantwortlichen. Der Bericht kann anschließend als Website oder PDF-Dokument aufbereitet werden.

Basis-Einstieg bis Full-Service

Die Funktionen des Telekom Nachhaltigkeitsmanagers umfassen die individuellen Bedarfe der Unternehmen, angepasst an die Anforderungen des europäischen Marktes. Gebucht werden kann beispielsweise die Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichts. Das ESG-Reporting-Modul bietet dafür einen kostengünstigen Einstieg. Das Modul kann um das Klimamanagement erweitert werden.

Auf Wunsch können Unternehmen einen Full-Service zur Berichterstattung dazu buchen: Angefangen mit einer Online-Befragung der Stakeholder über Datensammlung und Erstellung von Texten bis hin zur vollständigen Erstellung von Reports nach DNK, GRI und UNGC. Auch ein Benchmarking sowie die Ableitung von Potentialen für eine nachhaltige Marktpositionierung gehören zum Leistungsumfang. Ein Modul zur Generierung von Maßnahmen runden das Angebot ab.

Außerdem wird das Klimamanagement durch die Integration europäischer Datensätze zur Emissionsberechnung erleichtert. So kann der individuelle Ausstoß von Emissionen softwaregestützt berechnet werden.

Erweiterter Microsoft Sustainability Manager

Die Lösung basiert auf dem „Sustainability Manager“ von Microsoft und erweitert diesen um in der EU gesetzlich geforderte Standards. So werden die Anforderungen der neuen europäischen Richtlinie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung „Corporate Sustainability Reporting Directive“ (CSRD) berücksichtigt. „Daten über die eigenen Emissionen zu erheben und zu kennen, ist unerlässlich, um strategische Ziele und Reduktionsmaßnahmen zu formulieren. Mit dem Nachhaltigkeitsmanager kann der deutsche Mittelstand, Nachhaltigkeitsaktivitäten und deren Erfolge messbar und sichtbar machen“, sagt Marianne Janik, Vorsitzende der Geschäftsführung Microsoft Deutschland.

Roger Homrich

Recent Posts

Google schließt neunte Zero-Day-Lücke in Chrome in diesem Jahr

Der Google-Browser ist über eine manipulierte HTML-Datei angreifbar. Betroffen sind Chrome für Windows, macOS, Linux…

44 Minuten ago

Umfrage: Wie die Wirtschaft bis 2025 in digitale Technologie investiert

Top-3-Ziele für verstärkte Investitionen: Automatisierung von Prozessen, Künstliche Intelligenz und Cloud-Plattformen.

23 Stunden ago

KI in Deutschland noch halbherzig

Weltweit schätzen Firmen die Bedeutung von KI für ihre eigene Zukunftsfähigkeit signifikant höher ein als…

23 Stunden ago

Trends Folge 5: Cloud, Low-Code, Edge und Kubernetes

Cloud-Budgets kommen auf den Prüfstand und Lieferketten-Engpässe setzen Software-Anbieter unter Druck.

23 Stunden ago

Trends Folge 4: No-Code 2023

Leicht integrierbare Ende-zu-Ende No-Code-Tools, die zudem leicht Skalierbare sind werden 2023 eine wichtige Rolle spielen.

23 Stunden ago

Wipro führt erweitertes Beratungsangebot in Europa ein

Jüngste Akquisitionen im Beratungsbereich ermöglichen eine End-to-End-Cybersecurity-Lösung für Unternehmen.

3 Tagen ago