Categories: JobsUnternehmen

Amazon entlässt noch diese Woche 10.000 Mitarbeiter

Amazon plant angeblich den bisher größten Stellenabbau in der Geschichte des Unternehmens. Wie die New York Times berichtet, soll sich das Unternehmen von rund 10.000 Mitarbeitern trennen. Das würde rund drei Prozent der weltweiten Belegschaft des E-Commerce-Konzern entsprechen.

Dem Bericht zufolge sollen in erster Linie die Geräte-Sparte, zu der der Sprachassistent Alexa gehört, sowie die Bereiche Einzelhandel und Human Resources betroffen sein. Mit der Umsetzung der Entlassungen sei noch in dieser Woche zu rechnen. Amazon wollte den Bericht auf Nachfrage von CNET nicht kommentieren.

Zahl der Kündigungen kann sich noch ändern

Die Quellen der New York Times gehen zudem davon aus, dass die Kündigungen abteilungsweise ausgesprochen werden. Auch die Zahl der gestrichenen Stellen kann sich demnach noch ändern, da die betroffenen Geschäftsbereiche ihre Planungen noch nicht abgeschlossen hätten.

Amazon gehörte zu den Unternehmen, die von der weltweiten Corona-Pandemie profitieren konnten. In zwei Jahren habe Amazon die Zahl seiner Mitarbeiter verdoppelt, heißt es weiter in dem Bericht. Anfang des Jahres seit das Wachstum dann auf den niedrigsten Wert seit rund 20 Jahren geschrumpft.

Gewinn um ein Drittel eingebrochen

Im abgelaufenen dritten Quartal steigerte Amazon seinen Umsatz um rund 17 Milliarden Dollar auf 127 Milliarden Dollar. Die operativen Kosten erhöhten sich indes um mehr als 18 Milliarden Dollar auf 124,5 Milliarden Dollar. Vor Steuern brach der Gewinn um fast ein Drittel auf 2,9 Milliarden Dollar ein. Für den Überschuss war allein die Cloudsparte AWS verantwortlich. Das internationale Handelsgeschäft bescherte Amazon einen operativen Verlust von fast 2,5 Milliarden Dollar. In den USA sorgte die Handelssparte für ein Minus von 412 Millionen Dollar.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Traditionelle Sicherheit versus Zero Trust-Architektur

Zero Trust richtig eingesetzt, kann es Organisationen bei der Umsetzung ihrer Transformation unterstützen, sagt Nathan…

11 Stunden ago

Router-Update legt Microsofts Online-Dienste lahm

Eigentlich sollte nur eine IP-Adresse geändert werden. Ein dazu benutzter Befehl legt über einen Router…

21 Stunden ago

Valide Ergebnisse in zehn Sekunden statt zwei Monaten

Feuerwehr Düsseldorf greift für die strategische Standortplanung auf ein geodatenbasiertes Tool zu.

1 Tag ago

Nürburgring auf Digitalisierungskurs

Die "Grüne Hölle" soll mithilfe Künstlicher Intelligenz noch sicherer werden.

1 Tag ago

Führungskräfte brauchen ökologisches Händchen

Gartner: 70 Prozent der Führungskräfte in der Technologiebeschaffung müssen bis 2026 Leistungsziele erreichen, die auf…

1 Tag ago

Deutsche sind klar Letzte in punkto Datenschutz

Cisco Consumer Privacy Survey zeigt: 57 Prozent der Deutschen sehen sich nicht in der Lage,…

2 Tagen ago