Das Threat Intelligence Team von Malwarebytes hat einen Magecart-Skimmer identifiziert, der das mr.SNIFFA-Toolkit nutzt und auf E-Commerce-Webseiten und deren Kunden abzielt.

Der entdeckte Skimmer setzt verschiedene Verschleierungstechniken sowie Steganografie ein, um schädliche Codes zu verbreiten und gestohlene Kreditkartendaten zu exfiltrieren. In der Regel wählen Magecart-Bedrohungsakteure Domain-Namen nach Bibliotheken von Drittanbietern oder Google Analytics. In diesem Fall bezog sich die Skimmer-Domain jedoch auf öffentliche Personen oder Namen, die in der Welt der Kryptowährungen bekannt sind.

Malwarebytes untersuchte die Infrastruktur des Skimmers bei dem in Russland ansässigen Provider DDoS-Guard näher und stieß dabei auf eine Reihe anderer bösartiger Domains sowie auf eine Art digitales Verbrecherparadies für gestohlene Kreditkartendaten, Kryptowährungsbetrug, Bitcoin-Mixer sowie Malware-Verteilungsseiten. Technischen Details zum Skimmer und dessen Ökosystem gibt es im aktuellen Bericht von Malwarebytes.

Die gestohlenen Kreditkartendaten werden unter Verwendung derselben Sonderzeichenkodierung an die Angreifer zurückgeschickt.
Magecart kurz erklärt

Magecart ist ein Malware-Framework, mit dem Kreditkarteninformationen von kompromittierten eCommerce-Websites gestohlen werden sollen. Es wird bei kriminellen Aktivitäten eingesetzt und ist ein ausgeklügeltes Implantat, das auf Relais, Befehls- und Kontrollmechanismen und Anonymisierern aufbaut, um Kreditkarteninformationen von E-Commerce-Kunden zu stehlen. Die erste Stufe ist in der Regel in Javascript implementiert, das in eine kompromittierte Kassenseite integriert ist. Es kopiert Daten aus “Eingabefeldern” und sendet sie an ein Relais, das Kreditkarten von einer Teilmenge der kompromittierten eCommerce-Seiten sammelt und an Command-and-Control-Server weiterleitet.

Roger Homrich

Recent Posts

Cyberabwehr mit KI und passivem Netzwerk-Monitoring

Schiffl IT: Anomalien im Netzwerkverkehr und in den Systemen in Echtzeit identifizieren.

5 Stunden ago

Zero Trust bei Kranich Solar

Absicherung der IT-Infrastruktur erfolgt über die Zero Trust Exchange-Plattform von Zscaler.

5 Stunden ago

KI in der Medizin: Mit Ursache und Wirkung rechnen

Maschinen können mit neuen Verfahren lernen, nicht nur Vorhersagen zu treffen, sondern auch mit kausalen…

1 Tag ago

Sicherheit für vernetzte, medizinische Geräte

Medizingeräte Hersteller Tuttnauer schützt Gerätesoftware mit IoT-Sicherheitslösung.

1 Tag ago

Blockchain bleibt Nischentechnologie

Unternehmen aus der DACH-Region sehen nur vereinzelt Anwendungsmöglichkeiten für die Blockchain-Technologie.

2 Tagen ago

Branchenspezifische KI-Modelle

SAS bietet einsatzfertige KI-Modelle für konkrete Herausforderungen wie Betrugserkennung und Lieferkettenoptimierung.

2 Tagen ago