SAP verkauft Qualtrics an US-Investor Silver Lake

SAP hat einen Käufer für seine Anteile an Qualtrics gefunden. Das Softwareunternehmen geht für rund 12,5 Milliarden Dollar an den US-Investor Silver Lake sowie Kanadas größten Pensionsfonds Canada Pension Plan Investment Board (CPP Investments).

Der Kaufpreis beträgt 18,15 Dollar je Aktie in bar. Das entspricht laut SAP einem Aufschlag von 73 Prozent auf den durchschnittlichen 30-Tage-Handelskurs vor der Ankündigung von SAP, seine Anteile veräußern zu wollen. Das Walldorfer Softwarehaus enthält für seine Anteile somit rund 7,7 Milliarden Dollar.

Abschluss der Transaktion für Ende 2023 geplant

“Silver Lake hat sowohl das operative Know-how als auch die Erfahrung mit Softwareunternehmen, um Qualtrics dabei zu helfen, seine Führungsposition in der XM-Kategorie (Experience Management) auszubauen, in der es Pionierarbeit geleistet hat,” sagte SAP-CEO Christian Klein. “Seit der Übernahme von Qualtrics im Jahr 2019 hat das Unternehmen seinen Umsatz mehr als verdreifacht und ist gleichzeitig profitabel. SAP beabsichtigt ein enger Markt- und Technologiepartner zu bleiben, gemeinsame Kunden zu betreuen und weiterhin zum Erfolg von Qualtrics beizutragen.”

Den Verkauf leitete SAP nach eigenen Angaben am 26. Januar ein. Das gemeinsame Angebot von Silver Lake und CPP Investments habe sich schließlich als das attraktivste herausgestellt. Die Transaktion sei auch bereits vom Verwaltungsrat von Qualtrics sowie Vorstand und Aufsichtsrat von SAP genehmigt worden.

Der Abschluss der Transaktion ist einer Pressemitteilung zufolge für die zweite Jahreshälfte 2023 geplant, vorbehaltlich der “üblichen behördlichen Genehmigungen”. SAP wird Qualtrics zudem voraussichtlich schon in den Finanzergebnissen des ersten Quartals 2023 als “nicht fortgeführten Geschäftsbereich” ausweisen.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Jobsorgen durch KI: Deutsche eher gelassen

EY hat Mitarbeitende in neun europäischen Ländern dazu befragt, wie stark KI ihren Arbeitsalltag verändert.

7 Stunden ago

DePIN: Ein neues Paradigma für Europas Cloud-Infrastruktur

Kann die Privatwirtschaft mit DePINs – dezentralen, physischen Infrastrukturnetzwerken – erreichen, was Gaia-X bislang vergeblich…

9 Stunden ago

Implementierung und Nutzung entscheidend für MFA-Sicherheit

Analyse zur Anfälligkeit von MFA auf Basis von 15.000 Push-basierten Angriffen. Größte Schwachstelle ist die…

11 Stunden ago

Olympia 2024 in Paris: Modell für das künftige KI-Ökosystem?

Investoren konzentrieren sich zunehmend auf Unternehmen, die KI-Anwendungen für konkrete Anwendungsfälle entwickeln, sagt Gastautor Andy…

1 Tag ago

Künstliche Intelligenz macht dänische Häfen sicherer

KI in Kombination mit Videotechnologie soll die Sicherheit im Hafen von Aalborg – einem der…

1 Tag ago

Mit weniger Papier effizienter arbeiten

Die Umstellung auf digitale Prozesse spart Zeit und Geld, zeigt eine aktuelle Studie von Statista…

2 Tagen ago