Wi-Fi 6E-fähiges Netzwerk für Signal Iduna Park

Das neue Netzwerk von Extreme Networks wird das Nutzererlebnis in allen Vereinsbereichen modernisieren und die Grundlage für Zukunftstechnologien wie Bestellung von Getränken und Snacks am Sitzplatz oder AR/VR im Stadion schaffen. Die zuverlässige WLAN-Verbindung unterstützt bei der Einweisung  und Ausbildung von Teammitgliedern, ermöglicht Fans die Teilnahme an Sportwetten in Echtzeit und bietet Einsatzmöglichkeiten wie das schnellere mobile Scannen der Tickets.

Da das neue Netzwerk Wi-Fi 6E-fähig sein wird, ist Borussia Dortmund gut für die Zukunft gerüstet und kann die Rentabilität seiner Investitionen in das Netzwerk maximieren. Denn der Verein ist so für 6-GHz-Geräte und zukünftige potenzielle Anwendungsfälle vorbereitet. Die operativen Teams werden von einer zuverlässigen, höheren Bandbreite profitieren und alles von intelligenten Sicherheitskameras bis hin zu bargeldlosen Transaktionen und Digital Signage unterstützen können.

Automatisierter, sicherer und skalierbarer Betrieb

Mit Extreme Fabric Connect kann Borussia Dortmund sein Netzwerk bei Bedarf schnell skalieren. Das IT-Team kann Wi-Fi Access Points (APs) in den Büros und Trainingsräumen der Mannschaft sowie an Innen- und Außenstandorten im Stadion automatisiert einrichten und konfigurieren. Da Fabric-Netzwerke Hyper-Segmentierung unterstützen, ist es dem Verein möglich, das operative Netzwerk vollständig von dem für die Fans zugänglichen Wi-Fi-Netzwerk zu trennen. So wird eine zusätzliche Sicherheitsebene geschaffen und verhindert, dass ein seitlicher Angriff den Betrieb beeinträchtigt oder sogar ein Spiel verzögert.

Mit Hilfe von Netzwerkanalytik kann der Verein auf Basis des Fanaufkommens den Personaleinsatz im Stadion anpassen, potenzielle Sponsoring-Möglichkeiten anhand der von den Fans genutzten Anwendungen identifizieren und leichter entscheiden, wie die Services im Stadion weiterentwickelt werden können, um die Fans bei jedem Spiel zu begeistern.

Neue Wege für Monetarisierung

Carsten Cramer, Managing Director von Borussia Dortmund: „Wir möchten unseren Fans, aber auch Mitarbeitenden und Spielern bestmögliche Konnektivität bieten – zum einen für ein beeindruckendes Fanerlebnis, aber auch für reibungslose Abläufe hinter den Kulissen. Unser neues Wi-Fi 6E-fähiges Netzwerk wird es uns ermöglichen, neue Wege für Sponsoring und Monetarisierung zu finden, neue Fan-Angebote wie Sportwetten in Echtzeit zu nutzen und für zukünftige Anwendungsfälle gewappnet zu sein, die wir heute vielleicht noch gar nicht kennen.“

Roger Homrich

Recent Posts

Mensch-Maschine-Interaktion mit GPT 4o

GPT 4.0 transformiert die Art und Weise, wie wir mit Maschinen kommunizieren, und bietet Fähigkeiten,…

21 Stunden ago

CrowdStrike-CEO entschuldigt sich für weltweite IT-Störung

Die Entschuldigung richtet sich an Kunden des Unternehmens und an Betroffene wie Flugreisende. Ein fehlerhaftes…

2 Tagen ago

Weltweiter IT-Ausfall: Angriff ist die beste Verteidigung

Kommentare von IT- und Security-Experten zur Update-Panne bei CrowdStrike.

4 Tagen ago

KI & Microsoft Copilot: Höhenflug oder Bruchlandung?

Zukünftig setzt der staatliche Glücksspielanbieter auf Microsoft Dynamics 365 Business Central.

4 Tagen ago

Automatisierung im Personalwesen: So revolutioniert Digitaltechnik die Lohn- und Gehaltsabrechnung

Die Digitalisierung hat die Art und Weise, wie Aufgaben erledigt werden, in vielen Bereichen stark…

4 Tagen ago

Europas RZ-Kapazität wächst bis 2027 um ein Fünftel

Laut Immobilienmarktbeobachter Savills entspricht dieser Ausbau dem jährlichen Energiebedarf von mehr als einer halben Million…

5 Tagen ago