Categories: DigitalisierungStudie

Unternehmen unterschätzen Komplexität der Digitalisierung

Dies zeigen Ergebnisse der internationalen Transformationsstudie 2024 von NTT DATA und Natuvion, für die mehr als 1.200 CEOs, CIOs und IT-Entscheider aus 15 Ländern zu laufenden oder bereits abgeschlossenen Transformationsprojekten befragt wurden.

Als häufigsten Grund für eine IT-Transformation nennen mehr als ein Drittel der befragten Unternehmen organisatorische Anpassungen. In der Automobilbranche, die einen massiven Umbruch wegen der Umstellung auf Elektromobilität durchläuft, führen Restrukturierungen die Liste der Motive für eine Transformation sogar mit 48 Prozent an. Ähnlich geht es dem boomenden Life-Sciences-Bereich. Auch bei diesem landeten organisatorische Anpassungen mit 38 Prozent auf dem ersten Rang. Gleich danach wählte gut ein Viertel der Befragten die Einführung neuer Technologien wie zum Beispiel KünstIiche Intelligenz als Transformationsmmotiv.

Wachsender Bedarf nach Transformations-Know-how

Ein zentrales Ergebnis der Transformationsstudie 2024 ist, dass Unternehmen die Herausforderungen ihrer IT-Transformation vielfach unterschätzen – allem voran die Organisation der Kommunikation zwischen Abteilungen und Unternehmensbereichen während des Prozesses. Besonders auffällig ist auch der Mangel an vorhandenen Transformationswissen in den Unternehmen sowie die Schwierigkeit einer detaillierten Bestandsanalyse der bestehenden IT-Landschaft und Daten.

“Die Studie zeigt deutlich, dass vor allem fehlendes Know-how und Fachkräftemangel die Transformation von Unternehmen bremsen”, erklärt Norbert Rotter, Vorstandsvorsitzender von NTT DATA Business Solutions. “Die strategische Steuerung von Transformationsprojekten wird daher für Unternehmen weltweit immer relevanter.”

Mehr Cloud-Anwendungen

Ungebrochen ist auch der Trend, Anwendungen auf Cloud-Plattformen zu verlagern. Rund 56 Prozent der Unternehmen geben an, im Zuge der Transformation mehr Cloud-Dienste zu nutzen. In allen untersuchten Ländern sind höhere Flexibilität und schnellere Anpassungsmöglichkeiten die Hauptgründe für die Cloud-Nutzung. Weitere Gründe zur verstärkten Cloud-Nutzung sind die Beschleunigung von Geschäftsprozessen sowie der schnellere und leichtere Zugang zu technischen Innovationen wie zum Beispiel Automatisierung.

Roger Homrich

Recent Posts

Mensch-Maschine-Interaktion mit GPT 4o

GPT 4.0 transformiert die Art und Weise, wie wir mit Maschinen kommunizieren, und bietet Fähigkeiten,…

22 Stunden ago

CrowdStrike-CEO entschuldigt sich für weltweite IT-Störung

Die Entschuldigung richtet sich an Kunden des Unternehmens und an Betroffene wie Flugreisende. Ein fehlerhaftes…

2 Tagen ago

Weltweiter IT-Ausfall: Angriff ist die beste Verteidigung

Kommentare von IT- und Security-Experten zur Update-Panne bei CrowdStrike.

4 Tagen ago

KI & Microsoft Copilot: Höhenflug oder Bruchlandung?

Zukünftig setzt der staatliche Glücksspielanbieter auf Microsoft Dynamics 365 Business Central.

4 Tagen ago

Automatisierung im Personalwesen: So revolutioniert Digitaltechnik die Lohn- und Gehaltsabrechnung

Die Digitalisierung hat die Art und Weise, wie Aufgaben erledigt werden, in vielen Bereichen stark…

4 Tagen ago

Europas RZ-Kapazität wächst bis 2027 um ein Fünftel

Laut Immobilienmarktbeobachter Savills entspricht dieser Ausbau dem jährlichen Energiebedarf von mehr als einer halben Million…

5 Tagen ago