Nutanix (Bild: Nutanix)

Nutanix: Auf dem Weg in die Multicloud

Multicloud als neuer Unternehmensschwerpunkt – so definiert der Hyperkonvergenz-Marktführer Nutanix seine Zukunft. Auf der diesjährigen weltweiten Anwenderkonferenz Nutanix .NEXT stellte der Anbieter drei neue Services vor, die einen ersten Eindruck von der Marschrichtung geben.

HPE: Nutzungsbasierter IT (Bild: HPE)

IT aus der Public Cloud vor Ort realisieren

Die optimale Unterstützung des Kerngeschäfts erfordert heute eine flexiblere und agilere IT als sie klassische On-Premise-Infrastrukturen bieten. Doch längst nicht alle Applikationen eignen sich für die Public Cloud. Ende-zu-Ende-Anwendungsservices und Infrastrukturkomponenten, die wie Public-Cloud-Services funktionieren und abgerechnet werden – unter der Kontrolle des Unternehmens, aber vom Dienstleister betrieben – verbinden das Beste aus beiden Welten.

IoT – Deutsche Unternehmen entdecken die Potentiale

Eine aktuelle Studie aus Deutschland zeigt: Immer mehr Unternehmen planen den Einstieg in IoT, doch die Umsetzung hinkt der Planung noch hinterher. Es gibt ausgeprägte Vorreiterbranchen wie Finanzen und Versicherungen oder die produzierende Industrie.

Mitarbeiterin im Büro (Bild: Shutterstock)

Unternehmen sehen Workplace anders als Mitarbeiter

Mobilisierung sowie das Streben nach weniger Kosten und mehr Effizienz verändern Arbeitsplätze und damit auch die IT dort grundlegend. Mit dem Thema, wie ein Workplace der Zukunft aussehen könnte, befasste sich eine IDC-Veranstaltung.

Nutanix (Grafik: Nutanix)

Nutanix will auch den IoT-Markt erobern

Auf der europäischen Anwenderkonferenz Next2017 präsentierte der Marktführer bei hyperkonvergenten Lösungen unter anderem neue Funktionen der Infrastrukturmanagement-Software Prism und Pläne für die nähere und weitere Zukunft.

Rechenzentrum (Bild: Shutterstock)

Data Center Federation: Ein Netz aus Rechenzentren

Oft gerät ein Rechenzentrum bei Bedarfsspitzen an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit. Da ist es gut, wenn andere in einer Data Center Federation zugeschaltet werden können. Voraussetzung dafür sind leistungsfähige Verbindungen und deren einheitliches, intelligentes Management.

Start-ups (Bild: Shutterstock)

Reply fördert IoT-Gründungen

Oft scheint es, als hätten nur die ganz großen Player oder professionelle Venture-Kapitalisten die Kraft, Start-ups in neuen IT-Bereichen wie IoT ausreichend zu fördern. Die italienische Holding Reply zeigt, dass auch Unternehmen unterhalb der Milliardenschwelle hier etwas leisten können. Sie fördert viele Start-ups, die sich mit Themen rund um IoT beschäftigen.

Multi-Cloud (Bild: Shutterstock.com/bluebay)

VMware auf dem Weg in die Multi-Cloud

Auf der VMworld 2017 Europe in Barcelona zeigte sich: VMware stellt sich auf die Multicloud-Welt ein. Offenheit nach allen Seiten ist Trumpf, gleichzeitig strebt der Hersteller weiter danach, seine führende Rolle bei Softwareinfrastruktur zu behalten.

Rechenzentrum (Bild: Shutterstock.com/You can more)

Vorgestellt: das Netzwerk energieeffiziente Rechenzentren

Kürzlich gründete sich das Netzwerk energieeffiziente Rechenzentren. Darüber, wer dem Netzwerk angehört und welche Ziele es verfolgt, sprach Ariane Rüdiger für silicon.de mit Dr. Ralph Hintemann, Netzwerkmanager der Vereinigung und Senior Researcher beim Borderstep Institut.

Rechenzentrum (Bild: Shutterstock)

Neue Technologien und Konzepte für Rechenzentren

Rechenzentren verbrauchen Unmengen an Strom. Sie sollen deshalb dringend effizienter werden – ohne jedoch an Sicherheit und Zuverlässigkeit einzubüßen. Ein Schaufenster diesbezüglicher Technologien ist die Kongressmesse Future Thinking, bei der seit 2010 auch der Deutsche Rechenzentrumspreis verliehen wird.

Huawei (Bild: silicon.de)

Cloud und Rechenzentrum: Huawei wird in Deutschland salonfähig

Auf der Cebit stellte Huawei einen ganzen Strauß von Neuerungen vor. Außerdem wurden bestehende Partnerschaften mit deutschen Firmen gefestigt und neue bekannt gegeben, darunter mit der Software AG im Bereich IoT. Außerdem gibt es eine ganze Reihe neuer Lösungen, viele davon mit IoT-Bezug.