Ein Case Life Cycle wird konfiguriert und nicht codiert (Quelle: Pegasystems)

Vom Maschinencode zu No-Code: Den Hunger nach Software stillen

Der Bedarf an Software war in der Geschichte der IT immer größer als das Angebot. Daher wurde immer wieder versucht, die Entwicklung von Programmen zu vereinfachen, und so auch Nicht-IT-Experten einen Zugang zu ermöglichen. Doch trotz vieler Fortschritte blieb die Erstellung von Software primär eine Aufgabe für Spezialisten.

Ein Case Life Cycle wird konfiguriert und nicht codiert (Quelle: Pegasystems)

Low Code und No Code: Bloß nicht programmieren

Herkömmliche Programmierung ist aufwändig und langwierig und kann so den Ansprüchen agiler Unternehmen nicht genügen. Mit dem Low-Code- und No-Code-Ansatz lassen sich Applikationen in kurzer Zeit aus fertigen Komponenten zusammenstellen. “Citizen Developer” sorgen dabei für direkte Integration in die Fachabteilungen.