Martin Schindler

Red Hat bringt Desktop-Linux

Der Linux-Desktop wird lange heiß diskutiert, jetzt hat er wieder ein Stückchen mehr Realität erobert. Für den Massenmarkt ist Red Hats Desktop jedoch nicht bestimmt.

Streit um Softwarepatente neu entfacht

Einen Schlag gegen die Innovation befürchtet die Industrie, falls die EU gegen die Richtlinie für Softwarepatente stimmen sollte. Bürgerrechtler laufen Sturm.

Intel bohrt PDAs für Multimedia auf

Video auf dem PDA ist schick, doch sollte der Akku länger als 15 Minuten halten. Dafür wollen jetzt Intels neue Spar- und Grafikchips sorgen.

IBM legt Architektur seines Power-Prozessors offen

Big Blue will die Expertise seiner Kunden in die Weiterentwicklung des Power-Prozessors mit einbeziehen. Ein Chip-Baukasten und ein neues Tool soll externen Entwicklern helfen, die CPU für unterschiedliche Anwendungen und Betriebssysteme anzupassen.

SCO muss Code-Hosen herunterlassen

Das Gericht verlangt vom klagefreudigen Softwareunternehmen, innerhalb der nächsten 45 Tage Beweise für seine Anschuldigungen zu präsentieren.

Desktop-Linux stagniert

Kaum ein Thema erhitzt die Gemüter derzeit so stark wie Desktop-Linux, aber was ist wirklich dran? Ist alles nur ‘Hype’?

AMD tritt aus dem Schatten von Intel

Nach Intels schleppendem Absatz beim Itanium glaubt sich Konkurrent AMD auf der Überholspur und will die kommende 64-Bit-Kampagne von Intel gleich im Keim ersticken.

Intel will Pentium-Chips auf 64-Bit trimmen

Intel soll in den nächsten Wochen eine Technologie mit 64-Bit-Fähigkeiten vorstellen. Doch ein 64-Bit-Xeon könnte nicht nur AMD sondern auch dem hauseigenen Itanium das Leben schwer machen.

Doch kein Linux auf allen IBM-Desktops

Die Nachricht, dass IBM alle Rechner auf Linux umstellen will, entpuppte sich als Ente. Big Blue nimmt jedoch das Open-Source-Modell genau unter die Lupe.

Microsoft will seine Patch-Strategie patchen

Microsoft hadert mit seiner Patch-Inflation. Jetzt will der Softwarehersteller mit einer neuen Strategie für mehr Sicherheit bei seiner Software sorgen. Derweil macht schon wieder ein neuer Trojaner Ärger.