Weniger unnützes “Gepäck” im Netzwerk dank Interoperabilität

Zugegeben, bei Netzwerken ist das Thema Interoperabilität – also die Kommunikation von Komponenten verschiedener Hersteller – etwas komplexer als bei dem Urlaubsbeispiel. Das Ziel der “offenen Netzwerke” bedeutet mehr Transparenz, vor allem aber ganz neue Freiheiten bei der Gestaltung der Netzwerkarchitektur. Statt sich ständig mit Kompatibilitätsproblemen herumzuärgern, arbeiten die verschiedenen Komponenten aufgrund von offenen Standards reibungslos zusammen. Oder um kurz zu dem eingangs beschriebenen Beispiel zurückzukehren: Nicht nur Fotoapparat und Tablet-PC haben das gleiche Ladekabel, sondern auch noch der E-Book-Reader. Im Idealfall lassen sich selbst die gespeicherten Daten problemlos zwischen den drei Geräten transferieren. Für das Netzwerk eines Benutzers bedeutet Interoperabilität also weniger überflüssiges “Gepäck”, wenn ein neues Element hinzukommt. Die gewünschten Netzwerklösungen können herstellerunabhängig miteinander kombiniert werden und Anwender können neue Infrastrukturen und Anwendungen zu jedem Zeitpunkt einführen. Positiver Nebeneffekt: Der Wettbewerb zwischen den Anbietern steigt, da der Kunde die jeweils beste Lösung auswählen kann und keinen Kompromiss eingehen muss, indem er auf die einzig passende oder am wenigsten aufwändig zu implementierende Komponente zurückgreift.

Das Open Networking-Konzept wird aktuell von einer Reihe von Initiativen vorangetrieben. So gibt es OpenStack, eine Initiative, die offene Standards für Cloud-Computing-Architekturen entwickelt. OpenStack verspricht die Bereitstellung eines Orchestrierungs-Frameworks, das alle Komponenten einer Cloud-Architektur (Rechenleistung, Speicher und Netzwerk) mit Standard-Komponenten und-Schnittstellen zur Verfügung stellt. Somit hat der Kunden eine breitere Produktauswahl für das Rechenzentrum. Für virtualisierte Netzwerke existieren aber noch eine Reihe weiterer Initiativen: OpenDaylight verfolgt das Ziel einer freien Implementierung von Software-Defined-Networking (SDN) sowie Network Functions Virtualization (NFV). Und auch die Open Networking Foundation (ONF) zielt auf die Verbreitung von SDN, indem sie beispielsweise den offenen Standard OpenFlow weiterentwickelt. In dem Verbund sind mittlerweile über 100 Unternehmen vereint. Sowohl etablierte Anbieter, als auch Start-ups engagieren sich bei ONF für die Weiterentwicklung des OpenFlow-Standards.

Übrigens gibt es noch eine Gemeinsamkeit zwischen virtualisierten Netzwerken und der Gepäckthematik: Wenn Sie Ladekabel sparen, bleibt mehr Platz im Koffer für andere Dinge. Wenn Sie Ihr Netzwerk virtualisieren und mit offenen Standards arbeiten, ist Ihr Netzwerk leichter skalierbar und es bleibt auch hier mehr Platz für Wachstum.

Andre Borbe

Andre ist Jahrgang 1983 und unterstützte von September 2013 bis September 2015 die Redaktion von silicon.de als Volontär. Erste Erfahrungen sammelte er als Werkstudent in den Redaktionen von GMX und web.de. Anschließend absolvierte er ein redaktionelles Praktikum bei Weka Media Publishing. Andre hat erfolgreich ein Studium in politischen Wissenschaften an der Hochschule für Politik in München abgeschlossen. Privat interessiert er sich für Sport, Filme und Computerspiele. Aber die größte Leidenschaft ist die Fotografie.

Recent Posts

Cloud-Beschleuniger Covid

Vielfach hat die Coronapandemie bestehende IT-Strukturen aufgebrochen oder gar über den Haufen geworfen – gefühlt.…

2 Jahre ago

Trends 2021 – Vier Entwicklungen bei (Graph)Datenbanken und Datenanalyse

Das Covid-Jahr 2020 konnte die digitale Transformation nicht ausbremsen. Sogar ganz im Gegenteil: Viele Unternehmen…

2 Jahre ago

Ein globales digitales Identitätssystem muss Vertrauen und Transparenz schaffen

Nach Angaben der Weltbank fehlt mehr als einer Milliarde Menschen ein offizieller Identitätsnachweis. Ohne den…

2 Jahre ago

Nachhaltigkeit wird zu einem der Schlüsselkriterien in der Tech-Industrie

Das Thema Nachhaltigkeit ist seit vielen Jahren fester Bestandteil des Selbstverständnisses vieler Unternehmen. Wenig verwunderlich,…

2 Jahre ago

Chief Data Officer: Garanten für eine stärkere Datennutzung in Unternehmen

Unternehmen sammeln eine Vielzahl von Daten. Doch IDC Analysten fanden in ihrer aktuellen Studie „IDC‘s…

2 Jahre ago

Ethik, Regulierungen, Cloud: Der Nebel lichtet sich

COVID-19 hat 2020 sowohl Gesellschaft als auch Wirtschaft bestimmt. Unbestritten ist auch die katalytische Wirkung,…

2 Jahre ago