27.3.2008

Gratis Virtual Desktops für jedermann

Ein französisches Startup namens Jooce greift OLPC, One Laptop per Child, an. Der Ansatz beruht nicht darauf, jedem Kind in Entwicklungsländern ein eigenes IT-Gerät zu verschaffen, sondern darauf, wie jedermann überall gratis einen PC nutzen kann. Dabei hilft die Virtualisierungstechnik, die einen webbasierten, geschützten Client an einem beliebigen Ort generiert.

YouTube wird zur Spielwiese der Marktforschung

Mit YouTube Insight haben Nutzer nun die Möglichkeit, die Aufrufe ihrer auf dem Portal eingestellten Videobeiträge analysieren zu können. Das in die Benutzeroberfläche von YouTube integrierte, kostenlos zur Verfügung gestellte Tool bietet in dieser Hinsicht eine Reihe von Möglichkeiten.

Adobe: Kostenloser Photoshop im Netz

Adobe stellt seine kostenfreie Rich Internet Anwendung (RIA) Photoshop Express jedem zur Verfügung, der digitale Bilder speichern, sortieren und mit Effekten versehen präsentieren möchte. Die webbasierte Version der Bildbearbeitungssoftware läuft zunächst in einer Betaphase.

Open-Xchange tritt der Eclipse Foundation bei

Der Anbieter der gleichnamigen Java-basierte E-Mail- und Groupwarelösung Open-Xchange tritt der Eclipse Foundation bei, um seine Open Source-Software im Rahmen eines Eclipse-Projektes weiterzuentwickeln. Neben E-Mail, einem Kalender, einer Kontaktverwaltung bringt diese Lösung auch ein Dokumentenmanagement mit.

Open Office mit neuen Funktionen

Es gibt jetzt eine neue Version der beliebten, frei verfügbaren, quelloffenen Büro-Software und Microsoft-Office-Alternative Open Office. Sie enthält zahlreiche Veränderungen und Verbesserungen, die an den einzelnen Programmen der Suite vorgenommen wurden.

SAP stellt sich der On-Demand-Revolution

SAP muss – um wachsen zu können – in den Mittelstand hinein verkaufen, vorzugsweise eine On-Demand-Lösung. Dies soll gleich auf zwei Arten geschehen: Direkt von Walldorf aus, andererseits über Partner. Letztere freuen sich allerdings wenig über das Direktangebot, verlieren sie dadurch doch sowohl Verkaufserlöse als auch Implementierungsumsätze.

Unternehmen haben 33 Standorte

Der britische Marktforscher Quocirca hat jetzt eine Studie zum Thema dezentralisierte Geschäftsprozesse veröffentlicht. Der darin ermittelte ‘Index für dezentrale Arbeitsprozesse’ (Distributed Business Index, DBI) basiert auf der Befragung von 315 IT-Managern in Großbritannien, Frankreich und Deutschland.

Schäuble will IT ins Grundgesetz aufnehmen

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble forderte die Aufnahme von IT ins Grundgesetz. Er sagte, die “Verwaltung von Bund und Ländern muss noch besser werden. Schwerpunkte sind IT-Zusammenarbeit, Verwaltungskooperation und Wettbewerb”.

Nichts geht mehr ohne Virtualisierung

Mehr als die Hälfte aller Großunternehmen weltweit räumen dem Management von virtuellen Server-Umgebungen einen hohen Stellenwert in der IT ein. Die Zahl überrascht: An der Menge der neu auf den Markt kommenden Produkte zum Thema gemessen sollten es noch viel mehr sein! Offenkundig gibt es noch einen Nachholbedarf in Sachen Informationen rund um die Virtualisierung.

Deutsche Unternehmen verpassen Euro-SOX

Unternehmen in Deutschland müssen sich auf neue Regeln im Bereich Revision und Berichtswesen gefasst machen: Spätestens am 29. Juni 2008 treten die europäischen Sarbanes Oxley-Richtlinien in den EU-Mitgliedsländern in Kraft. Firmen müssen sich also sputen und ihre Mitarbeiter fit machen. Denn wenn keine aktuelle Dokumentation der IT- und TK-Infrastruktur existiert, besteht beispielsweise die Gefahr, dass das Management persönlich haftbar gemacht wird.

Oracle enttäuscht im dritten Geschäftsquartal

Beim Gewinn konnte der Softwareriese zwar kräftig zulegen, jedoch hatten Analysten deutlich mehr erwartet. Die Abschwächung der US-Wirtschaft zeigt nun auch Auswirkung auf das Kerngeschäft mit Software-Lizenzen. Im internationalen Geschäft konnte Oracle jedoch zulegen.

Virtualisierung fördert Green IT

Grüne IT ist ein noch junges Thema, doch es wird in Unternehmen an Bedeutung gewinnen. Einer der Wegbereiter für eine ökologischere Datenverarbeitung ist die Virtualisierung, so das Ergebnis einer Umfrage, die Cisco kürzlich bei seinen Partnerunternehmen durchgeführt hat.

Parallels offeriert Microsofts Dynamics CRM 4.0 als SaaS-Lösung

Virtualisierungsexperte Parallels (ehemals SWsoft) erweitert seine Automatisierungslösung für Rechenzentren um den Support für Dynamics CRM 4.0 von Microsoft. Service Provider können die Lösung für das Customer Relationship Management (CRM) mittels Parallels Automation in ihr Angebotportfolio aufnehmen. Bereits bestehende Optionen sind ein gehostetes Microsoft Exchange und gehostete Windows SharePoint-Dienste.

Primergy BX600-Serie nutzt Storage und Netzwerk gleichzeitig

Fujitsu Siemens Computers setzt in seinen für das Dynamic Data Center (DDC) konzipierten Blade Server der Primergy BX600-Serie ab sofort BladeEngine ein. Dabei handelt es sich um einen kombinierten 10 Gbit Ethernet- und iSCSI-SAN-Controller von ServerEngines. Damit hat Fujitsu Siemens Computers die Unterstützung vollständig virtualisierter Rechenzentrumsumgebungen erweitert.

Kostenlose virtuelle Desktops in Vista und XP

Der virtuelle Desktop ist bei Linux-Usern seit Jahren kräftig in Gebrauch. Bei Windows fehlt diese Funktion nach wie vor, aber es gibt Abhilfe und die auch noch umsonst. Von einem virtuellem Desktop spricht man, wenn das Betriebssystem mehrere – virtuelle – Arbeitsflächen zur Verfügung stellt. Bei den meisten Linux-Oberflächen sind es vier, optional werden oft aber auch mehrere Arbeitsflächen angeboten.

Lidl-Spionage: Arbeitnehmer-Datenschutzgesetz gefordert

Peter Schaar, Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, will angesichts der Berichte über die heimliche Überwachung von Arbeitnehmern beim Einzelhändler Lidl einen besseren Arbeitnehmerdatenschutz. Nach Angaben des Magazins Stern hatte Lidl Mitarbeiter bespitzeln und Details aus dem Privatleben protokollieren lassen.

EMC profitiert von Vorratsdatenspeicherung

Der US-Speicherkonzern EMC hat sich durch die Richtlinien zur Vorratsdatenspeicherung in Europa sechs neue Kunden an Land gezogen. Die Telekommunikationsfirmen stammen aus verschiedenen europäischen Ländern und wollen ihre Speicheraufgaben für diese spezielle, heikle und umfangreiche Arbeit in die Hände von EMC und Partner SenSage legen.

Protektionismus bedroht Wachstum

Staatlicher Protektionismus, Klimawandel und die Ölpreisentwicklung gehören zu den schwerwiegendsten Risiken für Unternehmen in den kommenden Jahren. Das umso mehr, als die meisten Firmen nur unzureichend auf diese Entwicklungen vorbereitet sind. Eine internationale Studie von BT Global Services zeigt neben den Risiken auch Strategien auf, wie es sich mit diesen unkalkulierbaren Problemen leben lässt.

Dell-Services sollen Vista-Migration vereinfachen

Dell hat eine neue ‘Client Migration Solution’ vorgestellt. Die Services und Tools dienen der Migration auf Windows Vista und dem Einsatz von Office-PCs mit Windows Vista. Mit der Lösung richtet sich Dell speziell an Unternehmen, die eine Betriebssystem-Migration oder eine Implementierung von 2500 Office-PCs oder mehr planen.