17.12.2008

Netbook-Vergleich 2008

Auf dem immer stärker wachsenden Netbook-Markt ist es schwierig, die Übersicht zu behalten. silicon.de gibt einen kleinen Überblick.

China blockiert Internet neu

China wird neue und mehr Websites als zuvor blockieren. Zunächst hatte die Regierung unangekündigt einige Blockaden aufgehoben, die zu den Olympischen Spielen in Peking verhängt worden waren. Diese Zensuren greifen jetzt wieder. Gleichzeitg wurden jedoch auch andere Sites gesperrt

Indoor-Funktion für Galileo

Mit dem Navigationssystem Galileo will sich die Europäische Union unabhängig machen vom US-amerikanischen GPS (Global Positioning System). Jetzt soll ein Forschungsprojekt der LMU München auch eine Nutzung innerhalb von Gebäuden ermöglichen.

Friedhof der iPhone-Apps

Nicht alle Anwendungen schaffen es in den Appstore. Apple sperrt immer wieder Programme aus. Hier eine Sammlung dieser gestrandeten Meisterwerke.

Netbook-Modelle 2008: ein Überblick

Auf dem immer stärker wachsenden Netbook-Markt ist es schwierig, den Überblick zu behalten. Auf den ersten Blick gleichen sich die Minicomputer, dennoch gibt es eine Reihe von Unterschieden, etwa beim Tastaturlayout oder bei der Display- und Akkugröße.

Nvidia drängelt sich in Richtung Netbooks vor

Der Chiphersteller Nvidia wendet sich in Richtung Netbook-Markt. Insbesondere will das Unternehmen für mehr Grafikleistung bei Geräten mit Atom-Prozessoren sorgen. Möglich machen sollen das Nvidia-Chipsets, die der CPU anstelle der Intel-eigenen Lösungen beigestellt werden.

Die Apple-Produkte des Jahres 2008

Apple-Chef Steve Jobs kann mit dem Jahr 2008 zufrieden sein. Kein anderer Hersteller hat so für Schlagzeilen gesorgt, wie Apple. silicon.de zeigt die wichtigsten Apple-Produkte des Jahres.

Der Relaunch von Yahoo

Der Suchmaschinenkonzern Yahoo will wieder ganz vorne im Internet dabei sein und hat seine Website erneuert. Auf die Nutzer wartet eine Reihe von Features, die die größten Web-Besitzungen von Yahoo von Grund auf überholen sollen. Wir zeigen die ersten Bilder des Relaunches.

Bericht: Ein Sicherheitschef der Telekom verhaftet

Nach Informationen des “Spiegel” haben Ermittler bereits vergangenen Donnerstag den früheren Leiter der Sicherheits-Sonderabteilung KS 3 der Deutschen Telekom verhaftet. Es habe “akute Flucht- und Verdunkelungsgefahr” bestanden. Klaus Trzeschan habe sich in letzter Zeit “auffällig oft” im Ausland aufgehalten.

2008: Das Apple-Jahr

Man mag von Apple denken, was man will. Ein Kompliment muss man dem Unternehmen machen: Kein anderer Hersteller hat das ganze Jahr lang so kontinuierlich ein Höchstmaß an Interesse erweckt. Da guckt selbst Google in die Röhre.

Internationaler IT-Markt wächst trotz Wirtschaftsflaute

Die Nachfrage nach Informationstechnologie (IT) wird trotz einer Abschwächung der Weltwirtschaft im kommenden Jahr zulegen. Nach der neuen Prognose des internationalen Marktforschungsinstituts EITO steigt der Umsatz mit Computern, Software und IT-Dienstleistungen in Westeuropa im Jahr 2009 um zwei Prozent auf rund 315 Milliarden Euro.

Studie: Optimismus im DMS- und ECM-Umfeld

Die Research Spezialisten von Pentadoc Radar haben auch 2008 wieder führende Hersteller aus dem DMS- und ECM-Umfeld zu den aktuellen Entwicklungen des Marktes befragt. Trotz eher zurückhaltender Erwartungen geht der Markt auch in den kommenden sechs Monaten von einer positiven Entwicklung aus.

PCI ist kein Allheilmittel für die IT-Sicherheit

Viele Unternehmen sind darum bemüht, ihren Aufwand für Compliance in Grenzen zu halten, müssen aber andererseits ein Höchstmaß an Sicherheit für ihre sensiblen Informationen gewährleisten. Dieses Dilemma veranlasst viele Organisationen dazu, ihre gegenwärtigen Sicherheitsinitiativen (d.h. PCI) genauer unter die Lupe zu nehmen.

68 Prozent aller IT-Projekte scheitern

Die Beratungsfirma IAG Consulting hat festgestellt, dass trotz aller Warnungen und technischen Hilfen immer noch 68 Prozent aller IT-Projekte als gescheitert betrachtet werden müssen. Diese beachtliche Anzahl hat aber ganz verschiedene Ursachen. Und so ist auch die Lösung dieses Problems so diffizil wie das Problem selbst.