13.3.2009

Die Geburt des WWW

Vor 20 Jahren hatte der britische Informatiker Tim Berners-Lee einen Geistesblitz – der das Leben von Millionen Menschen veränderte. Er schrieb damals das Thesenpapier ‘Informationsmanagement: Ein Vorschlag’.

Sony-Arbeiter nehmen Chef als Geisel

Verärgerte Mitarbeiter haben über Nacht den Frankreich-Manager des Konzerns, Serge Foucher, in einer Fabrik gefangen gehalten. Sie revoltierten damit gegen die geplante Werksschließung. Foucher musste gemeinsam mit dem Personalchef Roland Bentz die gesamte Nacht in dem Werk bei Bordeaux verbringen.

Internet spart bares Geld

Am Sonntag ist Weltverbrauchertag. Was für ein Segen, dass es in diesem Zusammenhang das Internet gibt. Darauf weißt der Branchenverband Bitkom hin.

Software: “Führen Sie härtere Verhandlungen!”

Für eine Software-Lizenz bezahlt ein Unternehmen Geld wie es auch für einen Lastwagen oder Druckerpapier Geld bezahlt. Damit hören die Gemeinsamkeiten jedoch auch schon auf. Denn anders als bei einem Laster darf der Käufer nicht ohne Einwilligung des Herstellers seine Software oder Teile daraus wieder verkaufen.

Google redet noch ein Wörtchen mehr mit

Der Internetkonzern Google startet einen neuen Dienst rund um Telefonie. Google Voice umfasst eine Vielzahl von Diensten, unter anderem Konferenzschaltungen einen durchsuchbaren SMS-Speicher und die Umwandlung von Sprachbotschaften in Text.

Virtuelle und reale Realität verschwimmen unter Wasser

Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT hat ein System für den Einsatz von Augmented Reality unter Wasser vorgestellt. Durch eine spezielle Taucherbrille sieht der Benutzer sowohl die reale Welt, als auch beliebige zusätzliche virtuelle Objekte. So lässt sich ein gewöhnliches Schwimmbad etwa in ein virtuelles Korallenriff mit Fischen, Muscheln und Unterwasserpflanzen verwandeln.

Sparflamme und Transfergesellschaft für Qimonda

Insolvenzverwalter Jaffé will die Produktion in Dresden kontrolliert herunterfahren, um von dem insolventen Chip-Hersteller möglichst viel retten zu können. Außerdem ist jetzt eine Transfergesellschaft für die Mitarbeiter geplant. Die Finanzierung dieser Gesellschaft ist jedoch noch nicht abgeschlossen.

Aufgeschraubt: Ein Datentresor von HP

Die ersten Branchenhighlights des Jahres – CES, Mobile World Congress, CeBIT – sind vorbei. Endlich wieder ein bisschen Zeit für Hobbys. Die Kollegen von TechRepublic haben mit HPs NAS-Server MV5100 ein schönes Stück Hardware zerlegt.

Zwölf Add-ons für Firefox

Firefox ist auch deshalb so beliebt, weil sich der Browser durch Add-ons anpassen und erweitern lässt. silicon.de stellt zwölf sehr praktische davon vor.

Firefox: Add-ons für Power-User

Firefox ist auch deshalb so beliebt, weil sich der Browser durch Add-ons anpassen und erweitern lässt. Aber welcher Zusatz lohnt die Installation tatsächlich? silicon.de stellt zwölf praktische Add-ons vor.

In einem NAS-Winzling von HP

HPs Speichersystem Media Vault MV5100 war eigentlich für den Serverraum von TechRepublic bestellt worden. Doch dann kamen die Kollegen aus der Redaktion – mit Kamera und Schraubenzieher.

Video: SOA bei der Sparkasse

Was eine SOA zu leisten im Stande ist bekommt man bei der Sparkasse auf eindrucksvolle Weise vor Augen geführt. Ein Interview mit Detlev Klage, Leiter Multikanal Vertrieb und des Architekturboard.

Weniger Entwickler für Business ByDesign

Bisher haben rund 2600 Entwickler an SAPs Mittelstandsprodukt Business ByDesign gearbeitet, künftig werden es nur noch 1800 sein. Der Bedarf an Entwicklern habe sich verringert, weil vieles schon entwickelt worden sei, sagte eine SAP-Sprecherin gegenüber der Financial Times Deutschland.

Deutsche Post arbeitet an E-Mail-Service

Fünf Jahre nachdem ein vergleichbares Projekt wegen chronischer Erfolglosigkeit eingestellt werden musste, unternimmt die Deutsche Post einen neuen Anlauf in Sachen E-Mail-Service. Man arbeite an einem Konzept zur sicheren Zustellung elektronischer Briefe, sagte Briefvorstand Jürgen Gerdes bei der Präsentation der “Strategie 2015”.

RFID auf dem Ski

Ob Slalom oder Abfahrt – im Skirennlauf geht es um tausendstel Sekunden. Leistungssportler müssen ihren Fahrstil daher ständig verfeinern. Mit kleinen Funksendern auf den Skiern können Profis ihre Fahrgewohnheiten künftig genauer unter die Lupe nehmen.

Rechnen auf der Wolke

Was soll man denn jetzt anfangen mit dieser Cloud? Omnipräsent ist sie – auf Powerpoint-Folien. Aber keiner braucht sie fürs Computing.

Neue iPhone-Software

Apple hat für den 17. März eine Veranstaltung in seinem Stammsitz im kalifornischen Cupertino angekündigt, auf der das Unternehmen die Version 3.0 der iPhone-Software vorstellen will.