Neueste Experten-Tipps

Alle Experten-Tipps

Malware (Bild: Shutterstock/Blue Island)

Betrug in Zeiten von Corona – wenn Kriminelle schwierige Situationen ausnutzen

Social Engineering und Phishing nehmen in diesen Tagen stark zu. Da Cyber-Betrugsversuche in den meisten Fällen sehr schwer erkennbar sind, gilt es, besonders wachsam zu sein. Worauf man in diesen Zeiten besonders achten sollte, um sich möglichst gut davor zu schützen, erklärt Jörg Reuter in diesem Gastbeitrag.

Digitalisierung (Bild: Shutterstock)

Die Digitalisierung jetzt selbst in die Hand nehmen

In Deutschland sollte die Digitalisierung überall zur Chefsache werden – auch in der öffentlichen Verwaltung. Wie sich das genau in Zahlen ausdrückt, war lange unklar. Es hat bis zum Februar 2020 gedauert, bis die Große Koalition konkrete Zahlen liefern konnte: Demnach werden im Jahr 2020 rund 3,84 Milliarden Euro für Digitalvorhaben verwendet. Im Vorjahr lag die Summe auf vergleichbarem Niveau.

Digitalisierung (Bild: Shutterstock)

Wie Unternehmen lästige Wartezeiten durch Anwendungsoptimierung verhindern

Die Kommunikation zwischen Unternehmen und ihren Kunden findet heute vornehmlich auf dem digitalen Weg statt. Unternehmen müssen die Formen des Wartens, denen Verbraucher auf der Customer Journey begegnen und die schnelle Behebung von Fehlern, die vermeidbare Wartezeiten verursachen, verstärkt angehen. Dabei helfen können AIOps-Lösungen und visionäre Agents of Transformation.

Smart City (Bild: Shutterstock)

Wie macht man eine Stadt smart (und sicher)?

Bei dem Begriff „Smart City“ mag man vielleicht zunächst an hypermoderne Visionen von Megastädten der Zukunft denken, wie man sie aus Science-Fiction-Filmen kennt. Doch bevor wir uns Gedanken über fliegende Autos machen, sollten wir erst einmal mit wesentlich bodenständigeren Dingen anfangen und die Sicherheit nicht aus den Augen lassen.

Datenschutz (Bild: Shutterstock)

DSGVO – Eine erste Bilanz und was Unternehmen daraus lernen können

Seit fast zwei Jahren gehört die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) nun zum Unternehmensalltag. Wurden Verstöße dagegen tatsächlich geahndet? Wie hoch waren die verhängten Strafen? Welche Unternehmen sind daran gescheitert und warum? Wären sie nicht gut beraten gewesen, sich besser vorzubereiten und – im Vergleich zum Strafmaß – einen Bruchteil der Summe in ein sicheres Identity- und Access-Management (IAM) zu investieren, um DSGVO-konform zu sein?