Alle Experten-Tipps

Mit der Datenqualität und -verfügbarkeit steht und fällt der Verkehr der Zukunft (Quelle: pexels)

Datenverfügbarkeit – Der Kraftstoff für das autonome Fahrzeug von morgen

Autonomes Fahren ist ohne ausreichende Datenverfügbarkeit und -qualität nicht denkbar, denn Daten sind die Essenz selbstfahrender Autos und entscheiden wesentlich über die Sicherheit, das Fahrerlebnis und den Verkehr mit. Xavier Guérin von DataStax kommentiert in seinem Statement, welche Rolle dem Datenmanagement zukommt.

(Bild: Exasol)

Mehr Datenbank-Performance durch In-Memory

Mit den immensen Mengen an Daten, die dank Digitalisierung in nahezu allen Unternehmensbereichen anfallen und ausgewertet werden sollen, kommt der Performance der Datenbank-Systeme eine wachsende Bedeutung zu. In-Memory-Datenbanken (IMDBs) nutzen den Hauptspeicher für die schnellere Verarbeitung und sind damit performanter als klassische diskbasierte Datenbanken. IMDB ist jedoch nicht gleich IMDB.

Digitalisierung (Bild: Shutterstock)

Wie gelingt die digitale Transformation?

Die digitale Transformation gewinnt immer größere Bedeutung für Unternehmen. Sie müssen ihre Geschäftsprozesse auf die Rahmenbedingungen des digitalen Zeitalters adaptieren. Ein Problem jedoch, das bis jetzt in vielen Fällen noch ungeklärt ist, bleibt die Frage nach dem „Wie“.

Digitaler Serviceassistent (Bild: Deutsche Telekom)

Roboter & KI bei der Telekom: Digital denken, empathisch lenken

Nie zuvor gab es so viele Möglichkeiten, mit einem Unternehmen in Kontakt zu treten – einfach, schnell und quasi kostenlos. Für die Deutsche Telekom ist es wichtig, bei jeder neuen Technologie die Menschen von Anfang an mitzunehmen, wie Dr. Ferri Aboulhassan, Service-Chef des Unternehmens, in diesem Gastbeitrag erklärt.

Cloud Computing (Bild: Shutterstock)

Cloud-Repatriation – Warum migrieren Unternehmen aus der Public Cloud zurück?

Viele Unternehmen holen zumindest Teile ihrer in die Cloud migrierten Daten und Workloads wieder zurück ins heimische Rechenzentrum. Was treibt diese Unternehmen an? Welche Rolle spielt “Data-Gravity” in diesem Zusammenhang? Und welche technologischen Voraussetzungen sind nötig, um das heimische Rechenzentrum “Cloud-ready” zu machen?

Rechenzentrum (Bild: Shutterstock.com/You can more)

Third Party Maintenance: Warum ein unabhängiger 360-Grad-Blick auf das Rechenzentrum immer wichtiger wird

Welche Alternative haben IT-Verantwortliche zur Herstellerwartung nach Ablauf der Grundgewährleistung? Third-Party-Maintenance-Anbieter (TPM) haben sich auf die Wartung von IT-Komponenten in Rechenzentren spezialisiert. Die Nachfrage nach diesen Leistungen wächst kontinuierlich und so erwarten die Analysten von Gartner bis zum Jahr 2020 ein Wachstum des TPM-Marktes von bis zu 35 Prozent.