Archiv

Löscht ein Mitarbeiter Daten wie etwa Termine, kann das eine fristlose Kündigung rechtfertigen.

Wie kreditwürdig sind Sie?

Die Frage, ob sie zahlungsfähig oder zahlungswillig sind, hängt heute keineswegs nur davon ab, wie viel auf ihrem Konto ist. Es gibt Unternehmen, die es sich zu ihrem Geschäftsmodell gemacht haben, anderen Unternehmen mitzuteilen, ob sie als Kunde im Versandhandel, Kreditnehmer, Empfänger einer Kreditkarte, Handy-Nutzer, Versicherungsnehmer oder für eine Ratenzahlung zu verantworten sind.

“Wir sind lausige Adaptoren”

Beim Thema digitalisierter Dokumentenaustausch steht sich Deutschland einmal mehr selbst im Weg, sagte Raimund Schlotmann, Geschäftsführer von Itella Deutschland, im Interview im silicon.de. Er würde sich mehr Mut zum Handeln und weniger Diskussion um die Technik wünschen.

Deutsche Datenschutzkontrolle verstößt gegen EU-Recht

Die EU-Datenschutzrichtlinie gibt die “völlige Unabhängigkeit” der zuständigen Kontrollstellen in Bezug auf die Datenaufsicht der jeweiligen EU-Mitgliedsstaaten vor. Deutschland verstößt gegen diese EU-Richtlinie, da die Überwachung personenbezogener Daten einer staatlichen Kontrolle unterliegt. Das urteilte der Europäische Gerichtshof am 9. März dieses Jahres (Az.: C-518/07).

Erben: auch der digitale Nachlass muss geregelt sein

Jedes Jahr sterben in Deutschland 850.000 Menschen und darunter sind immer häufiger auch Nutzer von Online-Communitys. Doch was passiert mit den Daten, wenn ein Hightech-Anwender stirbt? Der Branchenverband BITKOM rät Angehörigen, den digitalen Nachlass genauso sorgfältig zu beachten wie Schriftstücke aus Papier.

Ministerrat fordert Filtersystem für illegale Web-Inhalte

Anlässlich der “Dialogveranstaltung Perspektiven Deutscher Netzpolitik – Das Internet als Mehrwert erhalten” des Innenministeriums am 24. März veröffentlichte der Arbeitskreis gegen Internetsperren und Zensur (AK Zensur) ein geheimes Dokument des Rates der Europäischen Union (Ministerrat) zur Kriminalitätsbekämpfung im Internet.

China macht Ernst gegen Google

Im Streit mit Google macht China jetzt offenbar ernst und holt zum Gegenschlag aus. Bestimmte Suchbegriffe werden wie es scheint von der chinesischen Firewall blockiert. Wenige Stunden zuvor hatte Google die Suchmaschine Google.cn blockiert und alle Nutzer auf einen unzensierten Dienst umgeleitet, der in Hongkong gehostet wird.

Erneuter Streit um ePass

Das Gezerre um den elektronischen Personalausweis geht in die nächste Runde. Nachdem vor wenigen Tagen die FDP mögliche Sicherheitsbedenken angemeldet hatte, drängt jetzt der IT-Sicherheitsverband Teletrust auf eine schnellstmögliche Einführung.

Verfassungsbeschwerde soll ELENA stoppen

Datenschutzaktivisten haben jetzt einen Großangriff gegen den elektronischen Entgeltnachweis ELENA gestartet. Sie wollen die Speicherung von Arbeitnehmerdaten vor dem Bundesverfassungsgericht stoppen. Die Organisatoren haben dazu aufgerufen, sich bis zum 25. März an einer entsprechenden Verfassungsschutzbeschwerde zu beteiligen.

Schaar: Besserer Schutz der Flugpassagierdaten

Das 2007 geschlossene EU-Abkommen über die Weitergabe von Fluggastdaten (PNR – Passenger Name Records) an die USA wird bisher nur vorläufig angewandt. Nach dem Inkrafttreten des Lissabon-Vertrags kann das Europäische Parlament über die endgültige Inkraftsetzung mitentscheiden. Diese Entscheidung wird derzeit vorbereitet.

Trend Micro: Den “sichersten” Browser gibt es nicht

Die EU hatte im Zuge der kartellrechtlichen Verurteilung Microsoft dazu gezwungen, verschiedene Browser zur Auswahl zu stellen. Anfang März hatte Microsoft damit begonnen, über Windows Update ein Auswahlfenster an die Anwender von Windows auszuliefern. Doch die Wahl zwischen den verschiedenen Browsern sorgt bei Anwendern für Verwirrung.

Audrey und das Rätsel der verschwundenen IT, Teil 5

Was bisher geschah: Die Chef-Redaktion des IT-Nachrichtenmagazins “Blue” erteilte mir den Auftrag, dem Verschwinden der IT auf den Grund zu gehen. Meine Redaktion möchte die Story exklusiv. AK 47, einer meiner Journalisten-Kollegen, ist bereits dran an der Sache. Und: Mr. Unix, alternder Top-Journalist, wurde erschossen – während ich mit ihm telefonierte.

Nacktscanner belastet Geldbeutel der Fluggäste

Um den teuren Nacktscanner an Flughäfen bahnt sich ein neuer Konflikt zwischen EU-Ministerrat und Europaparlament an. Unstimmigkeiten herrschen darüber, wer die hohen Kosten für die Einführung von Nacktscannern an Flughäfen übernehmen soll.

Mehr Unabhängigkeit für Deutschlands Datenschützer

Jetzt hat das oberste europäische Gericht (EuGH) in einem Urteil festgestellt, dass die Datenschützer in Deutschland nicht das ausreichende Maß Unabhängigkeit haben. Laut Richtlinie (Artikel 28 Abs. 1 Satz 2 der Richtlinie 95/46/EG) müsse die “Unabhängigkeit der Kontrollstellen in dem Sinne, dass sie jeglicher äußeren Einflussnahme entzogen sein müssen, die ihre Entscheidungen steuern könnte” gewährleistet werden.

Forscher bauen Botnetz aus tausenden Smartphones

Zwei Sicherheitsforscher haben ein mobiles Botnetz aufgebaut, das aus rund 8000 iPhones und Android-Smartphones besteht. Die Forscher wollen damit auf mögliche Sicherheitsrisiken hinweisen, die von Anwendungen von Drittanbietern ausgehen können.

RSA Conference 2010

RSA lud zu seiner Konferenz 2010 nach San Francisco ein, wo man vor allem über die Sicherheit in der Wolke redete.