Archiv

“Die Spam-Rate steigt weiter”

Nach Angaben der ENISA sind 95 Prozent aller E-Mails heute bereits Spam. Trotz vielfältiger politischer und technischer Gegenmaßnahmen wird die Spam-Rate noch weiter steigen, sagt Robert Rothe, Gründer und Geschäftsführer des E-Mail-Sicherheitsspezialisten eleven.

Schaar: “Nein zum gläsernen Autofahrer!”

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Peter Schaar, hat anlässlich des ‘automotiveDay’ auf der CeBIT gefordert, den Datenschutz im Fahrzeugbau und im Straßenverkehr nicht aus den Augen zu verlieren.

Löscht ein Mitarbeiter Daten wie etwa Termine, kann das eine fristlose Kündigung rechtfertigen.

Brauchen wir jetzt Cyber-Cops?

Nachdem das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe das Gesetz zur umstrittenen Vorratsdatenspeicherung am Dienstag für nichtig erklärt hat, bahnt sich in der schwarz-gelben Koalition neuer Streit an.

Farbe für Google Street View

Google nutzt die CeBIT (Halle 6, Stand K32), um den Deutschen etwas ihre Angst vor dem Dienst ‘Street View’ zu nehmen. Fürs Gefühl wurden Street-View-Kamerawagen bunt angemalt. silicon.de zeigt es im Bild.

CeBIT: Google bespaßt Street View

Google nutzt die CeBIT (Halle 6, Stand K32), um den Deutschen etwas ihre Angst vor dem Dienst ‘Street View’ zu nehmen. Fürs Gefühl wurden Street-View-Kamerawagen bunt angemalt. Michael Jones, Google Chief Technology Advocat, versuchte es zudem mit Argumenten.

Karlsruhe kippt Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung

Das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung verstößt gegen das Grundgesetz, entschieden die Richter am Bundesverfassungsgericht am Dienstag in Karlsruhe. In dem Urteil heißt es, dass die Vorratsdatenspeicherungs-Regeln des deutschen Telekommunikationsgesetzes in der jetzigen Fassung nicht mit dem Grundgesetz vereinbar seien. Jetzt muss die Bundesregierung nachbessern.

Merkel warnt vor Risiken des Internets

Pünktlich zum Auftakt der weltgrößten IT-Messe CeBIT an diesem Montag in Hannover hat Bundeskanzlerin Angela Merkel das Internet in den Mittelpunkt ihres wöchentlichen Podcasts gestellt. In ihrer Botschaft warnte sie vor den Risiken des Internets – auch die Politik müsse sich mit diesem Thema auseinandersetzen.

Piraten gegen Staatsvertrag

Zur Bundestagswahl 2009 hat die Piratenpartei bundesweit zwei Prozent der Stimmen geholt. Die CDU hatte darauf angekündigt, von den Piraten lernen zu wollen. Jetzt lud Hessens Ministerpräsident Roland Koch Piraten in sein Büro.

IT-Anwender sehen Datenqualität durch rosarote Brille

Deutsche Unternehmen sehen ihre Datenqualität offensichtlich zu optimistisch, wenn es um die Vergabe von Benutzeraccounts und IT-Berechtigungen geht. Diesen Schluss lassen die Ergebnisse einer vom Identity-Management-Spezialisten Völcker Informatik in Auftrag gegebenen Umfrage zu.

Datenklau in der Schweiz schürt Misstrauen in den IT-Abteilungen

Die Entscheidung der Bundesregierung, sich als millionenschwerer Hehler beim Klau von Kundendaten aufzuschwingen, hat die Kollegialität unter den IT-Mitarbeitern abrupt beendet. Statt sich wie früher gegenseitig zu helfen und mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, regiert heute das pure Misstrauen gegenüber Kollegen, Vorgesetzten, externen Partnern und Lieferanten. Schließlich kann jeder der nächste sein, der mit seinem Wissen über die Kunden Millionen verdienen will.

Kritische Zero-Day-Lücke in Firefox 3.6

Die Schwachstelle ermöglicht einem Angreifer die Kontrolle über ein ungepatchtes System. Möglicherweise sind auch ältere Versionen des Browsers betroffen. Nach Auskunft der Sicherheitsexperten von Secunia tritt die Lücke unter Windows XP SP3 und Vista auf.

Horst Köhler unterzeichnet Internetzensurgesetz

Bundespräsident Horst Köhler hat am Mittwoch das “Gesetz zur Bekämpfung von Kinderpornographie in Kommunikationsnetzen” unterzeichnet. Es bestanden keine “durchgreifenden verfassungsrechtlichen Bedenken”, die ihn an einer Ausfertigung gehindert hätten, heißt es in der Pressemitteilung des Bundespräsidialamtes.

Unternehmen sind offen für Biometrie

Arbeitnehmervertreter stehen biometrischen Verfahren in ihren Betrieben zumeist sehr positiv gegenüber. Das ergab eine Online-Umfrage des Branchenverbandes Bitkom unter Betriebsräten und Gewerkschaftsmitgliedern. Für drei Viertel der Befragten eignet sich Biometrie, um den Zugang zu Sicherheitsbereichen zu steuern.

Google zieht Notbremse für Datenschutz bei Buzz

Schlechter hätte der Start nicht laufen können: Zum dritten Mal innerhalb weniger Tage muss der Internetkonzern Google seinen Plapper-Service Buzz nachbessern. Einmal mehr ging es um das Thema Privatsphäre. Die Buzz-Entwickler machen Überstunden.

Street View: “Präsentierteller der virtuellen Welt”

Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner hat sich in die lange Reihe der Google-Street-View-Gegner eingereiht. Genauer gesagt: Sie hat sich mit scharfen Worten an deren Spitze gestellt. “Kein Geheimdienst dieser Welt würde so ungeniert auf Bilderjagd gehen”, sagte sie gegenüber dem Nachrichtenmagazin Focus und drohte “rechtliche Schritte” an.

Bundesregierung verabschiedet sich von Internetsperren

Die Bundesregierung rückt endgültig von den umstrittenen Internetsperren ab. Stattdessen ist nun ein Gesetz geplant, dass es ermöglichen soll, Kinderpornographie völlig aus dem Netz zu werfen. Ein Sprecher des Justizministeriums bestätigte am Dienstagmorgen, dass dies das Kanzleramt Bundespräsident Horst Köhler in einer Stellungnahme mitgeteilt habe.