Archiv

Tabletmarkt 2016 (Bild: Pieter Beens/Shutterstock)

Tablets: Verkaufszahlen um rund 15 Prozent eingebrochen

Gut entwickelt sich das Segment der Detachables. Das hat nach Ansicht der IDC-Marktforscher Microsoft mit der Surface-Reihe salonfähig gemacht. Inzwischen akzeptierten Verbraucher und Unternehmen die Produktkategorie als PC-Ersatz. Apple habe mit dem iPad Pro zwar nachgezogen, aber der hohe Preis und die geringe Akzeptanz von iOS im Enterprise-Segment lasse Microsoft und seinen Partner genug Luft.

Das iPad Pro mit 9,7-Zoll-Display lässt sich wahlweise auch mit Apple Pencil und Smart Keyboard bedienen (Bild: Apple).

Apple: iPad Pro mit 9,7 Zoll offiziell vorgestellt

Das 9,7-Zoll-Tablet unterscheidet sich von der 12,9 Zoll großen iPad Pro-Version durch das True Tone Display und eine 12 Megapixel-iSight-Kamera. Je nach Speicher- und Konnektivitätsausstattung liegt der Preis zwischen 689 und 1199 Euro. Apple startet den Vorverkauf am 24. März.

Lenovo X1 jetzt mit Mikro-Projektor

Neben einer vollwertigen Tastatur, einem Extra-Akku oder RealSense-Kamera wird noch im ersten Halbjahr auch eine Zusatzmodul für einen Projektor verfügbar werden. Daneben hat Lenovo auch das Notebook X1 Carbon und in der X1-Familie auch einen All-in-One-PC präsentiert.

iPad-Family 2015 (Bild: Apple)

iPad Pro: A9X verfügt über Grafikeinheit mit 12 Kernen

Die Chipfläche steigt gegenüber der im iPhone 6S verbauten Chipvariante A9 um gut 40 Prozent. Anders als im A8X, den Apple für das iPad Air 2 mit einem dritten Rechenkern ausgestattet hat, beschränkt sich der iPad-Hersteller beim A9X auf eine Dual-Core-Ausführung.

Surface Book – Microsoft wird zum Laptop-Hersteller

Dass Microsoft mit dem Surface Book an einem neuen Laptop-Konzept arbeitet, kommt ziemlich überraschend. Es ist nicht nur Microsofts erster Computer, sondern auch ein weiterer Hybrid, der allerdings hohe Grafikleistung und lange Akkulaufzeit in einem Gerät realisiert.

Das Dell Venue 8 Pro 5000 bietet wahlweise einen 8 Zoll großen HD- oder Full-HD-Touchscreen (Bild: Dell).

Dell bringt Venue-Business-Tablets mit 8 und 10,1 Zoll

Die beiden 8- und 10,1-Zoll-Tablets Venue 8 Pro 5000 und Venue 10 Pro 5000 kommen mit Intel-Atom-CPU Z8500 und haben wahlweise Windows 8.1 oder 10 an Bord. Das 8-Zoll-Gerät ist wahlweise mit HD- oder Full-HD-Auflösung von 1280 mal 800 Pixel respektive 1920 mal 1200 Pixel erhältlich, das 10,1-Zoll-Modell mit Full-HD-Auflösung. Es verfügt über mehr RAM und einen größeren internen Speicher.

Mit Tablets wie dem günstigen Fire 7 hat sich Amazon als Nachzügler im Tabletmarkt schnell etabliert (Bild: Amazon).

Amazon stellt drei neue Fire-Tablets vor

Bei den neuen Modellen Fire 7, Fire HD 8 und Fire HD 10 kommt die Betriebssystemversion Fire OS 5 “Bellini” zum Einsatz. Das Fire 7 kostet 60 Euro, die größeren Tablets mit 8 und 10 Zoll sind ab 160 beziehungsweise ab 200 Euro erhältlich. Alle Geräte lassen sich ab sofort vorbestellen.