IT-News Data & Storage

News IT

brandvoice

Datenanalyse-Software Cadenza um interaktive Dashboards und neue Geo-Analytics-Funktionen erweitert

Arbeitsmappen und Arbeitsblätter ermöglichen den schnellen Aufbau interaktiver Dashboards und mehr Self-Service. Die Disy Informationssysteme GmbH hat die neue Version der Datenanalyse-Software Cadenza vorgestellt. In diese Version haben die Arbeitsmappen Einzug gehalten. Sie ermöglichen mehr Flexibilität im Umgang mit Daten und damit einhergehend interaktive Analysen und dynamische, selbst gestaltbare Dashboards.

Trends 2021 – Vier Entwicklungen bei (Graph)Datenbanken und Datenanalyse

Das Covid-Jahr 2020 konnte die digitale Transformation nicht ausbremsen. Sogar ganz im Gegenteil: Viele Unternehmen haben den Warnschuss gehört und machen sich nun im Eiltempo auf in die Cloud oder wagen die ersten Schritte in Richtung KI, ML und Data Analytics. Eine grundsätzliche Frage betrifft dabei die Wahl der Datenbanken, die Bedeutung von Cloud und Data Science sowie neuen Rollenbildern in Unternehmen. Hier zeichnen sich vier deutliche Trends ab.

Datenstrom (Bild: Shutterstock)

Leben retten mit pseudonymisierten Daten

Geoinformationssysteme ermöglichen immer bessere Sicherheits-Anwendungen. So lassen sich zum Beispiel Panik-Potentiale bei Menschenversammlungen frühzeitig erkennen. Dabei muss der Datenschutz beachtet werden. Das gelingt mit dynamischer Pseudonymisierung.

Datenschutz in der Cloud (Bild: Shutterstock)

Umfassende Cloud-Sicherheitsstrategie für die Zukunft der Arbeit

Cloud-Dienste sind bereits seit langem fester Bestandteil von IT-Infrastrukturen in vielen Unternehmen. Die Restriktionen im Rahmen der COVID-19-Pandemie haben verdeutlicht, dass sich der Einsatz der Technologie lohnt. Unternehmen konnten ihre Angestellten sicher dezentral arbeiten lassen und gleichzeitig weiterhin eine effiziente Zusammenarbeit ermöglichen. Aber nicht nur Unternehmen, auch Cyber-Kriminelle haben sich den neuen Rahmenbedingungen schnell angepasst. Eine überstürzte Verlagerung von Anwendungen und Daten in eine Cloud-Umgebung macht daher auch angreifbar. Wie Unternehmen effiziente Arbeitsumgebungen mit einer langfristigen Cloud-Sicherheitsstrategie kombinieren, erklärt Rolf Haas, Senior Enterprise Technology Specialist bei McAfee.

Um die Business Continuity zukünftig zu sichern, müssen wir umdenken. Statt nur darauf zu fokussieren, die IT belastbarer zu machen, gilt: Wie gelingt es uns, schneller auf unerwartete Veränderungen zu reagieren? (Quelle: Pexels, MarcMueller)

Neue Strategien für die Business Continuity

Das Corona-Virus hat Unternehmen weltweit aus der Bahn geworfen – und richtete damit mehr Schaden an als jeder Cyberangriff. Um die Business Continuity, also die Geschäftskontinuität, zukünftig zu sichern, müssen wir umdenken. Statt nur darauf zu fokussieren, die IT belastbarer zu machen, sollten sich Unternehmen fragen: Wie gelingt es uns, schneller auf unerwartete Veränderungen zu reagieren? Antworten darauf gibt Peter Hanke, Senior Director Germany bei NetApp, im folgenden Beitrag.

(Bild: Shutterstock.com/Jirsak)

Raus aus der Warteschleife

Technologien wie KI und Machine Learning öffnen neue Türen in der Kundeninteraktion. Doch mehr ist nicht immer besser für den Kunden. Auf die richtige Kombination aus maschineller Automatisierung und menschlichem Kontakt kommt es an.

(Bild: Unsplash)

Digitaler Zwilling für PLM: Mit Graphtechnologie zum vernetzten Auto

Vernetzte und autonome Fahrzeuge waren vor wenigen Jahren noch Wunschvorstellung. Heute sind sie heute bereits Realität. Immer mehr Software-Komponenten, Sensoren und Schnittstellen halten Einzug ins Auto. Die zunehmende Konnektivität des Fahrzeugs macht das Produkt „Auto“ um ein Vielfaches komplexer und verlangt nach neuen Ansätzen für das Product-Lifecycle-Management (PLM).

brandvoice

Augmented Reality für die öffentliche Verwaltung

Im BMBF-Forschungsprojekt mARGo entwickeln Disy und die HTW Berlin neuartige mobile Geodatentechnologien. Mithilfe der erweiterten Realität lassen sich ergänzende Informationen in Bilder von Smartphone-Kameras einblenden.

Digitalisierung (Bild: Shutterstock)

Wie Unternehmen lästige Wartezeiten durch Anwendungsoptimierung verhindern

Die Kommunikation zwischen Unternehmen und ihren Kunden findet heute vornehmlich auf dem digitalen Weg statt. Unternehmen müssen die Formen des Wartens, denen Verbraucher auf der Customer Journey begegnen und die schnelle Behebung von Fehlern, die vermeidbare Wartezeiten verursachen, verstärkt angehen. Dabei helfen können AIOps-Lösungen und visionäre Agents of Transformation.

Smart City (Bild: Shutterstock)

Wie macht man eine Stadt smart (und sicher)?

Bei dem Begriff „Smart City“ mag man vielleicht zunächst an hypermoderne Visionen von Megastädten der Zukunft denken, wie man sie aus Science-Fiction-Filmen kennt. Doch bevor wir uns Gedanken über fliegende Autos machen, sollten wir erst einmal mit wesentlich bodenständigeren Dingen anfangen und die Sicherheit nicht aus den Augen lassen.

Digitalisierung (Bild: Shutterstock)

Reale Erlebnisse als Schlüssel für erfolgreiche digitale Initiativen

Die digitale Transformation hat im letzten Jahrzehnt unsere Arbeitsweise, Kaufgewohnheiten und sozialen Umgang massiv geprägt. Von Social Computing bis hin zu Virtual Reality, lag der Fokus vor allem darauf, wie wir die Wahrnehmung über unsere Welt ins Netz übertragen und mit ihr interagieren können. Dabei kristallisiert sich inzwischen klar heraus, welche digitalen Strategien erfolgreich sind.

(Bild: Shutterstock.com/agsandrew)

Analytische Modelle operationalisieren: So kommen KI & Co. in die Business-Praxis

Analytics und künstliche Intelligenz (KI) stehen bei Unternehmen ganz oben auf der Agenda – sind aber deshalb noch lange nicht im Geschäftsalltag angekommen. Analysten zufolge versickern viele Investitionen in Analytics-Projekten ohne konkretes Ergebnis. Erforderlich für die pragmatische Umsetzung im Unternehmen sind ein Ansatz, der Kollaboration fördert, und ein leistungsstarkes Model Management.

Datenschutz (Bild: Shutterstock)

DSGVO – Eine erste Bilanz und was Unternehmen daraus lernen können

Seit fast zwei Jahren gehört die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) nun zum Unternehmensalltag. Wurden Verstöße dagegen tatsächlich geahndet? Wie hoch waren die verhängten Strafen? Welche Unternehmen sind daran gescheitert und warum? Wären sie nicht gut beraten gewesen, sich besser vorzubereiten und – im Vergleich zum Strafmaß – einen Bruchteil der Summe in ein sicheres Identity- und Access-Management (IAM) zu investieren, um DSGVO-konform zu sein?

Daten (Shutterstock/BeeBright).

NoSQL analysiert Big Data rasend schnell

Relationale Datenbanken haben mit den Anforderungen der neuen Datenwelt zu kämpfen. Unternehmen, die ausschließlich auf ihre alten Legacy-Systeme setzen, werden an Wettbewerbsfähigkeit einbüßen.

News Data & Storage