IT-News Business Intelligence

Datenstrom (Bild: Shutterstock)

Hitachi Vantara: ein neuer Player auf dem Markt für Datenintelligenz

Stefan Müller, Director Big Data & Business Intelligence beim IT-Beratungsunternehmen it-novum, kommentiert für silicon.de die Ankündigung von Hitachi, seine Sparten Hitachi Data Systems, Hitachi Insight Group und Pentaho in einem neuen Unternehmen zusammenzuführen und anaylsiert, was Anwenderunternehmen von der Neugründung erwarten dürfen.

Mehr Analytics statt Reporting. (Bild: Shutterstock)

Analyseergebnisse auf Abruf aus der Cloud

Cloud oder Nicht-Cloud – für viele noch immer eine Grundsatzfrage, so Andreas Becks, Manager Business Analytics, SAS DACH. Doch Vorteile gewinnen die Überhand gegenüber Misstrauen.

Institut für Data Driven Business (d2b) der Frankfurt University of Applied Sciences (Grafik: Frankfurt UAS)

Institut für Data Driven Business gegründet

Weder das Internet der Dinge noch Industrie 4.0 oder modernes CRM ist ohne den Zugriff auf eine Vielzahl von Datenquellen und die einheitliche Verarbeitung der gewonnenen Daten denkbar. In Frankfurt beschäftigt sich ein eigenes gegründetes Institut nun wissenschaftlich mit dem “Data driven Business”.

Mit Hilfe seiner Analytics-Lösungen udn Maschinenlernen hat SAS den besten Ort der Welt ermittelt (Screenshot: silicon.de)

Bester Ort der Welt mit Hilfe künstlicher Intelligenz ermittelt

Städterankings gibt es wie Sand am Meer. Die Krux: Die Platzierung der Städte ist jeweils abhängig von den gewählten Einflussfaktoren. SAS hat mit seiner Analytics-Lösung nun den Spieß umgedreht und mit Hilfe möglichst vieler verfügbarer Datenquellen das Paradies auf Erden gesucht – und an unerwarteter Stelle gefunden.

Power BI (Bild: Microsoft)

Microsoft Power BI Premium nun allgemein verfügbar

Angekündigt wurde die Software im Mai. Anwender können sie flexibel buchen, die Kosten berechnen sich nach virtuellen Cores und der Memory-Größe. Als Auswahlhilfe stellt Microsoft ein Kalkulationstool zur Verfügung.

Suche (Bild: Shutterstock)

Was eine gute Insight Engine ausmacht

Daniel Fallmann, CEO von Mindbreeze, erklärt, wie aus rohen Daten mittels der richtigen Technologie aus Informationen Wissen wird. Auch die natürliche Sprache wird dabei eine wichtige Rolle spielen.

Qlik (Grafik: Qlik)

Welche Möglichkeiten bietet Hybrid Cloud Analytics?

Die Zeit dogmatischer Diskussionen über Cloud oder On-Premise ist vorbei. In den Firmen setzt sich ein pragmatischer Hybrid-Cloud-Ansatz durch. Im silicon.de-Blog zeigt Wolfgang Kobek, Geschäftsführer DACH bei Qlik, was das für Business Intelligence bedeutet.

KI (Bild: Shutterstock.com/agsandrew)

Artificial Intelligence kann auch Cloud-Ausfälle verhindern

Wie künstliche Intelligenz vor Ausfällen der Cloud-Infrastruktur schützen kann erläutert René Büst detailreich als neuer Blogger auf silicon.de. Er macht aber auch klar, dass ohne menschliches Expertenwissen keine KI-Lösung starten kann.

Facebook (Bild: Facebook)

Ein Keylogger namens Facebook

Datenschützer kritisieren Facebook für das aggressive Ausspionieren der Nutzer schon lange. Eine Wissenschaftlerin fördert nun weitere Details zutage. Offensichtlich speichert Facebook auch, was gar nie veröffentlicht wurde.

Qlik (Grafik: Qlik)

Qlik erweitert BI-Plattform mit Kauf von Idevio um Geo-Analytic

Das schwedische Unternehmen Idevio ist ein Spezialist für geografische Software und Services udn schon länger Partner von Qlik. IdevioMaps wird sofort ab unter dem Namen Qlik GeoAnalytics angeboten. Mit der Integration der Idevio-Technologie in Qlik Sense kann in der zweiten Jahreshälfte 2017 gerechnet werden.

Daten (Shutterstock/BeeBright).

Warum wir lernen müssen, Daten zu lesen

Während sich das Geschäftsjahr 2016 dem Ende zuneigt, beginnt die Zeit der Pläne und Vorsätze für das neue Jahr – und davon hat die IT-Branche viele. Qlik-Experte Wolfgang Kobek weiß, worauf Unternehmen 2017 im Bereich Business Intelligence vorbereitet sein müssen und fasst drei wichtige Trends zusammen.

Datenmanagement (Bild: Shutterstock/RioPatuca).(Bild: Shutterstock/RioPatuca)

Energiewirtschaft: Mit Daten Geld und CO2 einsparen

Intelligente Zähler helfen dabei, die Energieversorgung am tatsächlichen Bedarf zu orientieren. Produktionsanlagen reagieren durch die Smart-Metering-Daten nahezu in Echtzeit auf Nachfragespitzen oder -täler. Business Intelligence unterstützt Versorger darin, aus den Datenmengen die richtigen Schlüsse zu ziehen.

(Bild: Shutterstock.com/Elena Schweitzer)

Brexit macht Planung für europäische Firmen komplexer

46 Prozent der Finanzchefs in Europa halten an ihren Investitionsvorhaben fest, so ein zentrales Ergebnis der Oracle-Studie “Stepping into the Unknown”. Allerdings erfordere gestiegene Ungewissheit eine bessere Planung und mehr Flexibilität. Zudem wird eine Zunahme bei der Anzahl der Akquisitionen und Fusionen erwartet.

Everett Historical (Bild: Shutterstock)

Von Oldtimern und Innovatoren

An eine moderne Fabel wagt sich heute silicon.de-Blogger Harald Weimer von Talend. Wenn Unternehmen es nicht schaffen, sich selbst immer wieder kritisch zu hinterfragen, wird die aber böse enden.

Gartner: Data Lakes sind nichts für lahme Enten

Gartner predigt das Modell der bimodalen IT und das gilt gewisserweise auch für das Thema Enterprise Data Warehouse und den Data Lake. Doch Vorsicht, wer sich in diesen See begibt, sollte schwimmen können, warnt Analystin Roxane Edjlali.

(Bild: Shutterstock.com/Jirsak)

Wie Daten den Handel optimieren

Die visuelle Auswertung von Daten ist im Handel und der Lebensmittelbranche zu einem wichtigen Instrument geworden, um auf die veränderten Kaufgewohnheiten der Kunden zu reagieren. silicon.de-Blogger Wolgang Kobek schildert zwei erfolgreiche Beispiele.

Effizienz in der Unternehmenssteuerung – BI bei EWE TEL

Statt immer wieder aufs Neue Stammdaten von verschiedenen Abteilungen in Excel-Tabellen auf aktuellen Stand zu bringen hat der regionale Telekommunikationsanbieter EWE TEL sich für eine Business-Intelligenz-Lösung entschieden.

Datenflut (Bild: Shutterstock/Nomad_Soul)

Smarte Maschinen bestimmen die Zukunft

Gartner blickt mit der 2016er-Auflage des umstrittenen Hypecycle erneut in die Zukunft. Innerhalb der nächsten zehn Jahre, so prognostizieren die Marktforscsher, werden in vielen Bereichen Roboter, autonome Systeme und andere Smarte Technologien den Ton angeben.

Datenmanagement (Bild: Shutterstock/RioPatuca).(Bild: Shutterstock/RioPatuca)

Montessori-BI für die digitale Transformation

Die Business-Intelligence-Abteilungen stehen heute mehr denn je vor großen Aufgaben, gleichzeitig wachsen die Chancen. Carsten Bange, CEO von BARC, macht sich für neue, integrierte Herangehensweisen für Agilität und für einen Fokus auf Operationalization stark.

Big Data (Bild: Shutterstock)

Spezialisten für Data Science in deutschen Firmen händeringend gesucht

Das geht aus einer nun vorgelegten Untersuchung von Sopra Steria Consulting hervor. Demnach haben deutsche Wirtschaft das Potenzial erkannt, das sich aus der Verknüpfung und Analyse von Kunden-, Produktions-, Logistik- und Marktdaten ergibt. Bis zur Umsetzung dieser Erkenntnis in die Praxis ist es aber noch ein weiter Weg.

(Bild: Shutterstock.com/mindscanner)

BI-Trends 2016: Social Innovation

Das Social Innovation-Konzept steckt noch in den Kinderschuhen. Eine der Herausforderungen ist es, die Maßnahmen so zu kommunizieren und auszurichten, dass sie von den betroffenen gesellschaftlichen Gruppen auch angenommen und umgesetzt werden, erklärt Stefan Müller von it-novum im Gastbeitrag für silicon.de.