Archiv

Apple soll mit einem iPhone mit größerem Display experimentieren. Quelle: Apple

Fast Data und die Erwartungen der Anwender

Fast Data und andere neue komplexe Themen der Unternehmens-IT will Maurizio Canton, CTO EMEA bei TIBCO, mit der Einfachheit einer App begegnen. Das gilt auch für Bereiche wie Master-Data-Management oder Analytics.

Google (Bild: Google)

Elf Unfälle mit Googles selbstlenkenden Autos

Der Internetkonzern will künftig monatlich einen Transparenzbericht über seine Fahrzeuge veröffentlichen. Im Mai registrierte Google einen leichten Auffahrunfall an einer Ampel. Pro Woche fahren die selbstlenkenden Autos des Konzerns etwa 10.000 Meilen auf öffentlichen Straßen.

Logo Telefónica (Bild: Telefónica)

Project Loon: Google stellt Telefónica als Partner vor

Der Internetkonzern begrüßt auch Telstra aus Australien als weiteren Partner. Außerdem verkündigt Google, dass es die maximale Flugdauer und die Reichweite von Project Loon verbessert habe. Ein Ballon kann nun ein Gebiet mit 10 MBit/s versorgen, das größer als das Saarland ist.

Qualcomm Logo (Bild: Qualcomm)

Connected Car: Daimler und Qualcomm kündigen Zusammenarbeit an

Die Kooperation soll das intelligente vernetzte, emissionsfreie Fahrzeug voran bringen. Dabei wollen sich die Partner auf die Entwicklung eines induktiven Ladeprozesses für Elektroautos fokussieren. Möglicherweise kommt Qualcomms Snapdragon-Technik für 3G/4G-Mobilfunk im Auto zum Einsatz.

Das selbstlenkendes Auto von Google. (Bild: Google)

Google: Selbstlenkende Autos sind nicht vor Unfällen gefeit

In der sechsjährigen Testphase mit 1,7 Millionen zurückgelegten Meilen waren die Roboterfahrzeuge laut Googles Projektleiter Chris Urmson in elf leichte Unfälle verwickelt. Keiner davon sei aber von einem selbstfahrenden Auto verursacht worden. Siebenmal fuhr jemand anderes auf.

IBM Logo (Bild: IBM)

Quantencomputer: IBM meldet Meilenstein

Der Konzern hat einen Schaltkreis aus vier in einem quadratischen Gitter angeordneten Quantenbits mit Quantenfehlerkorrektur entwickelt. Auf diese Weise ist nun die gleichzeitige Erkennung von beiden systembedingten Fehlerarten möglich und lässt sich somit kontrollieren.

Mini Augmented Vision (Bild: BMW)

BMW stellt Datenbrillen-Prototyp vor

Die Mini Augmented Vision soll dem Fahrer mehr Komfort und Sicherheit bieten. Unter anderem kann die AR-Brille virtuell durch Fahrzeugteile sehen oder Head-up-Funktionen wie Tempolimit und Geschwindigkeit anzeigen.

Erster 3D-Druck im Weltraum (Bild: NASA)

3D-Druck aus dem All

Eine Lieferung aus dem All ist auf der Erde angekommen und jetzt gibt es bei der NASA ein erste ‘unboxing’ von in der Schwerelosigkeit gedruckten Objekten.

NASA (Bild: NASA)

Asteroid Hunter: Asteroiden jagen mit der NASA-App

Amateurastronomen aufgepasst: Die US-Weltraumbehörde braucht Hilfe bei der Identifizierung von Asteroiden. Mit Asteroid Hunter können sich Nutzer am Schutz der Erde vor gefährlichen Weltraumobjekten beteiligen. Dafür braucht es nur einen Computer und die NASA-Anwendung.

Unindexed (Bild: Matthew Rothenberg)

Website mit eingebauter Selbstzerstörung

Die Website von Matthew Rothenberg ist besonders beziehungsweise war besonders. Sie löschte sich nämlich selbst, sobald sie in Googles Suchindex auftauchte. Das Experiment dauerte insgesamt 22 Tage.

Air 2015 - Drohnen-Show (Screenshot: Michelle Starr/CNET)

Air 2015: Drohnen-Show in Amsterdam geplant

Laser, Rennen und Ballett: In der Amsterdam Arena soll in naher Zukunft ein Drohnen-Spektakel stattfinden. Die Veranstalter versprechen eine “energie-geladene und explosive Vorstellung”.

Apple-Store in München (Bild: Andre Borbe / silicon.de)

Projekt Titan: Entwickelt Apple eigenes Elektroauto?

Angeblich arbeiten mehrere hundert Mitarbeiter in einem geheimen Forschungslabor an dem Projekt. Apple soll sich vor allem auf Software für autonome Fahrzeugsysteme konzentrieren. Offenbar arbeitet auch ein ehemaliger Daimler-Manager an dem Projekt mit.

Drone Interceptor MP200 (Screenshot: Malu Tech)

Drohne jagt Drohne

Frankreich will gegen unberechtigte Drohnenflüge über Atomkraftwerke oder Militäreinrichtungen vorgehen und sucht deshalb Abwehrmöglichkeiten. Eine davon könnte der Drone Interceptor MP200 sein. Eine Drohne mit Fangnetz, die selbstständig andere Drohnen abfangen kann.

IBM Logo (Bild: IBM)

IBM plant Forschungszentrum in Johannesburg

60 Millionen Dollar investiert IBM in das zweite afrikanische Forschungszentrum des Konzerns. Der Fokus liegt dort auf Big Data, Cloud- und Mobiltechnik. Auch in Ägypten verstärkt das Unternehmen seine Präsenz.

Smartes Laken Luna (Bild: Luna)

Luna: Laken macht das Bett intelligenter

Smart Home? Von gestern. Smart Watch? Ein alter Hut. Aber der intelligente Matratzenüberwurf Luna bringt die Technik nun ins Bett. Er überwacht nicht nur den Schlaf, sondern wärmt das Bett vor und ist mit einem Wecker ausgestattet. Haben wir nicht alle darauf schon lange gewartet?

Scotty beamt per 3D-Drucker. (Screenshot: silicon.de/YouTube-Video)

Scotty beam mich hoch

Forscher am HPI haben zwei 3D-Drucker zum Teleporter umfunktioniert. Menschen sollten sich davon aber noch fernhalten, denn beim “Beamen” wird der gesendete Gegenstand zerstört und beim Empfänger neu gedruckt.

SpaceX CRS-5 Dragon im Orbit. (Bild: SpaceX)

Google will eine Milliarde Dollar in SpaceX investieren

Der Internetkonzern verfolgt mit der Investition in das private Raumfahrtunternehmen die Versorgung abgelegener Regionen mit günstigen Internetzugängen. SpaceX entwickelt dafür ein Satellitennetz. Die Kosten sollen sich auf etwa 10 Milliarden Dollar belaufen.

Christian Hestermann, Frank Ridder, Carsten Casper, Bettina Tratz-Ryan, Annette Zimmermann und Hanns Köhler-Krüner.

Suchen, Finden, Analysieren – ein Zusammenschluss

Suche ist längst nicht mehr nur das Eingeben eines Suchbegriffs in einer Suchmaschine. Vielmehr geht heute darum viele verschiedene Datenquellen nutzbar zu machen. Wie sich solche Daten für die Wertschöpfung einsetzen lassen, erklärt Hanns Köhler-Krüner, Research Director bei Gartner in seinem aktuellen Blog für silicon.de.

Gartner Analysten

Intelligente Innovation “Made in Germany”

Laut einer Studie der Expertenkommission Forschung und Innovation wurden schon 2011 das Ziel von fast drei Prozent Forschung- und Innovationsintensität (definiert als F&E-Ausgaben gemessen an den Einnahmen) in Deutschland erreicht. Bis 2020 soll dieses Ziel auf 3,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes steigen.

TI bringt Raspberry-PI-Konkurrenten Beaglebone

Schon ab unter 45 Dollar soll der minimalistische Linux-Rechner Beaglebone zu haben sein. Texas Instrument will damit einen offene Plattform für Hard- und Software-Entwickler liefern. In Deutschland wird der Beaglebone über Conrad Electronic zu beziehen sein.