Archiv

ERP (Bild: Shutterstock/Wright Studio)

Neue “ERP-Besen” kehren besser als alte

“Never Change  a running System” ist nicht unbedingt die schlechteste Empfehlung, weil sich der Satz ja auch auf die Prozesse bezieht. Das unausweichliche “Aber” hinter dieser Empfehlung steuert Rainer Downar von Sage bei.

Für SAP-“Add-Ons” zweimal abkassiert?

Nach wie vor gibt es bei den “SAP NetWeaver Foundation for Third Party Applications” viele Fragezeichen. SAP und Nutzer nähern sich zwar an, das Thema ist aber noch längst nicht abgeschlossen. Anwalt Dr. Robert Fleuter der auf Lizenzfragen spezialisierten Kanzlei BLC und Lizenzberater Peter Wesche nehmen die SAP-Forderungen unter die Lupe.

itelligence AG wächst weiter

Neben mehreren wichtigen Übernehmen im Geschäftsjahr 2016 kann das Bielefelder Systemhaus die Umsätze bei Lizenzen und Subscriptionen deutlich steigern.

Business ByDesign wird EDI-ready

Über ein Add-on bekommt die Midmarket-ERP-Lösung Business ByDesign eine Schnittstelle für den elektronischen Datenaustausch über die Kunden und Lieferanten Rechnungen und Belege austauschen können.

SAP (Bild: SAP)

Drittes Major-Release von SAP S/4HANA

Fiori 2.0 als neue Oberfläche und ein neues Datenmodell erweitern in dem dritten großen Release der In-Memory- basierten ERP-Lösung Möglichkeiten für Anwender. Auch die Automatisierung von Routine-Aufgaben erleichtere das tägliche Arbeiten.

SAP (Bild: SAP)

SAP wächst mit der Cloud

Auch angesichts eines leichten Gewinnrückgangs im dritten Quartal hebt SAP die Prognose für das Jahresergebnis leicht an. Auch die Zahl der Mitarbeiter soll aufgestockt werden.

Roboterfinger nutzt Tastatur (Bild: Shutterstock)

Was verbindet Chat-Bots, digitale Disruption und ERP?

Godelef Kühl – erfrischend direkt – sieht das größte Potenzial für die digitale Transformation nicht in Technologien, die sich hinter Modewörtern verbergen, sondern in angestammten Kanälen. Im Blog für silicon.de erklärt er seinen Standpunkt.

(Bild: Shutterstock/Wright Studio)

ERP-Systeme im Wandel: Revolution durch das Internet of Things

Die ganze Fertigungsbranche spürt den Druck, den eigenen Betrieb intelligent zu machen, Produktion und Prozesse zu optimieren und so wettbewerbsfähig zu bleiben. Warum Industrie 4.0 aber kein reines Produktionsthema sein darf, erklärt Frank Siewert, der Autor dieses Gastbeitrags für silicon.de.

(Bild: Shutterstock.com/Jirsak)

Die Kunden der Kunden verstehen

Wir leben heute in einer Customer-to-Business-Welt, in der der Endnutzer im Mittelpunkt steht und in der Unternehmen stets vom Endnutzer her denken müssen. Was das für Unternehmen konkret bedeutet, erklärt silicon.de-Blogger Hartmut Thomson.

SAP (Bild: 360b / Shutterstock.com)

Virtuelle Patches für die SAP-Sicherheit

Mit dem neuen Konzept versucht Onapsis sicherheitsrelevante Aktualisierungen schneller beim Kunden aufzuspielen. Durch eine “Staffelung” soll zudem das Risiko von Ausfällen durch Patches minimiert werden.

SAP (Bild: 360b / Shutterstock.com)

CERT warnt vor unsicheren SAP-Systemen

Eine altbekannte und seitens SAP längst behobene Sicherheitslücke ist wieder aktuell. Auch nach einigen Jahren sind immer noch falsch konfigurierte und veraltete Systeme angreifbar. Auch in Deutschland.

(Bild: Shutterstock.com/kentoh)

Goodbye ERP! Eine Ära geht zu Ende

Die digitale Transformation mischt die unternehmerischen Karten neu. Auch im Bereich der betriebswirtschaftlichen Anwendungen. Silicon Blogger Rainer Downar wagt die These, dass deshalb aufgeblasene, monolithische ERP-Systeme in der Zukunft keinen Bestand mehr haben werden.