Archiv

ERP wie Office: Microsoft Dynamics AX 2009

Die neue Software für Enterprise Ressource Planning (ERP) von Microsoft bietet Funktionen wie aus einem Guss, meint Forrester Research. ‘Dynamics AX 2009’ stellt sich als komplett integriertes nahtloses Interface dar. Reicht das, um gegen die Konkurrenz nicht zuletzt aus Walldorf zu punkten?

Mobiler Zugriff auf ERP-Daten

Das Braunschweiger Unternehmen Netzlink Informationstechnik hat eine Anwendung entwickelt, die Vertriebs- und Service-Mitarbeitern den mobilen Zugriff auf ERP-Daten erlaubt.

“ERP Standard-nah implementieren”

Den Ergebnissen einer IDC-Studie zufolge verkalkulieren sich viele Unternehmen bei der ERP (Enterprise Resource Planning)-Einführung. Speziell die Kosten nach der Implementierung werden häufig nicht ausreichend berücksichtigt, hieß es.

Unternehmenssteuerung á la Formel 1

Der Karlsruher ERP-Spezialist (Enterprise Ressource Planning) AP bietet mittelständischen Firmen ein neues Modul für transparente und zuverlässige Unternehmenssteuerung. Hintergrund ist eine Partnerschaft mit der Schweizer Firma IMS.

ERP für die Fertigungsindustrie

Die produzierenden Unternehmen in Deutschland können volle Auftragsbücher vorweisen. Umso wichtiger ist der Einsatz eines geeigneten ERP-Systems, um sich dem globalen Wettbewerb erfolgreich stellen zu können.

BPM à la Waldorf

SAP hat neue Pläne mit BPM und hat diese vor wenigen Tagen auf der SAPphire in Orlando vorgestellt. Diese könnten möglicherweise auch Auswirkungen auf ERP-Systeme von SAP haben. Dazu ein Kommentar von Ovum.

SAP, HP und IBM integrieren Business-Lösung

Der Softwarekonzern SAP will sich weiter in den Mittelstand vortasten und hat nun mit den Herstellern IBM und HP vorinstallierte Business-Systeme aufgelegt. Künftig werden ProLiant-Systeme oder auch Blades von IBM mit einer Business-All-in-One-Lösung erhältlich sein.

Schlacht um den Mittelstand

SAP, Oracle und Microsoft verfolgen energisch das Ziel, kleine und mittlere Unternehmen für sich zu gewinnen. Aber um an die heranzukommen, müssen die Hersteller erst einmal tief in die Tasche greifen. Dem Mittelstand kann das nur Recht sein.

Oracle stopft 41 Löcher

Insgesamt wird Oracle im Rahmen des April-Patches, dem so genannten Critical Patch Update, 41 Fehler beheben. Einer davon ist ein kritisches Leck im Application Server des Herstellers. Aber auch andere Produkte wie Datenbanken, Siebel und PeopleSoft sind betroffen.

NEC und SAP bauen Allianz aus

SAP ist auch in Japan dicke vertreten. Jetzt hat SAP Japan seine bestehende Allianz mit NEC verstärkt. Künftig wollen die beiden Unternehmen gemeinsam neue Lösungen für den Enterprise-Markt entwickeln und vermarkten. Konkret habe man gerade die Integration von NEC-IT-Plattform-Produkten sowie Hardware und Software in SAP-Lösungen vereinbart.

Klassisches IT-Consulting muss vom Marketing lernen

Wer die Konvergenz von Marketing und IT nicht als eine bedeutende Entwicklung im Markt erkennt, wird die Zukunft des IT-Consulting verpassen. Das ist die Grundaussage eines gemeinsamen Trendpapiers der IT-Marktberatung Lünendonk und des IT-Dienstleisters Sapient. Das Papier analysiert Entwicklungen, Chancen und Risiken dieser Konvergenz.

Wissensmanagement mit künstlicher Intelligenz

Das Karlsruher Unternehmen living-e verbindet bei der neuen Systemplattform CORINNA (Corporate Intelligence Applications) unternehmensweites Wissensmanagement mit künstlicher ‘Intelligenz’. Darunter versteht der Hersteller eine Bereitstellung der Informationen ohne vorherigen Suchauftrag.

SAP soll weniger für Entwicklung ausgeben

Die Walldorfer Kosten für Software-Entwicklung sind hoch wie nie zuvor. Hier sollen nach dem Willen der neuen Doppel-Spitze Schritt für Schritt die Kosten gesenkt werden, so Léo Apotheker kurz nach seiner Wahl zum Co-CEO von SAP.

SAP: Apotheker wird neuer Kagermann

Léo Apotheker ist neuer Co-CEO von SAP. Damit hat der Aufsichtsrat auch einen Schlussstrich unter die Spekulationen über die Kagermann-Nachfolge gezogen. Mit dieser Nominierung werden nicht nur neue Mitglieder in den Vorstand berufen, sondern auch die künftige Leitung des Unternehmens gekürt.

SAP stellt sich der On-Demand-Revolution

SAP muss – um wachsen zu können – in den Mittelstand hinein verkaufen, vorzugsweise eine On-Demand-Lösung. Dies soll gleich auf zwei Arten geschehen: Direkt von Walldorf aus, andererseits über Partner. Letztere freuen sich allerdings wenig über das Direktangebot, verlieren sie dadurch doch sowohl Verkaufserlöse als auch Implementierungsumsätze.

SAP erneut wegen fehlerhafter Software angeklagt

Der Walldorfer Software-Hersteller SAP muss sich ein weiteres Mal vor Gericht wegen angeblich fehlerhafter Software verantworten. In dem neuen Streitfall hat ein amerikanischer Müllentsorger den Software-Konzern auf über 100 Millionen Dollar verklagt. Der Kläger begründete seinen Schritt mit schwerwiegenden Fehlern in der Software.

Microsoft will mit Nutzerfreundlichkeit punkten

Um heute erfolgreich Geschäftsanwendungen verkaufen zu können, reichen Branchenerfahrung und Funktionsvielfalt nicht mehr als Unterscheidungskriterium aus. Immer öfter entscheidet die Benutzerfreundlichkeit, welcher Anbieter den Zuschlag erhält. Nun will Microsoft hier Taten folgen lassen.

So begegnet HP der IT-Revolution

Das Rechenzentrum stand diese Woche im Mittelpunkt von HPs Technology@Work-Veranstaltung in Barcelona. Mit gutem Grund: Die On-Demand-Revolution wird auch diese Keimzelle der IT-Branche erfassen und grundlegend umbauen.

Einigung zwischen SAP und Hornbach

Hornbach hatte im April des vergangenen Jahres beim Landgericht Düsseldorf gegen den Softwarelieferanten SAP eine Klage wegen Problemen bei der Implementierung der Software eingereicht. Der Streitwert belief sich damals auf 700.000 Euro.

ERP-Anbieter genießen Aufschwung

Die Hersteller von ERP-Software in Deutschland wollen ihre Kunden mit neuen Software-Architekturen, zielgerichteten Branchenpaketen und innovativen Betriebskonzepten überzeugen. Die Hamburger Unternehmensberatung SoftSelect will die erfolgversprechendsten Trends in der Studie ‘ERP 2008’ gefunden haben.