IT-News Komponenten

News IT

Samsung SSD 970 PRO und SSD 970 EVO (Bild: Samsung)

SSDs und microSD-Karten im Preisverfall

Crucial bietet mit der BX500 eine SSD mit 480 Kapazität für etwa 75 Euro an. Und eine 400 GByte große microSD-Card wechselt für 106 Euro den Besitzer.

Samsung Thunderbolt 3 QLED Curved Monitor (Bild: Samsung)

Samsung stellt QLED-Monitor mit Thunderbolt 3 vor

Der auf der IFA gezeigte Curved-Monitor verfügt über eine 34-Zoll-Diagonale und eine Auflösung von 3440 mal 1440 Pixeln. Die beiden integrierten Thunderbolt-3-Anschlüsse sind für Video, Datenübertragung und Stromversorgung geeignet.

Foreshadow (Bild: Foreshadowattack.eu)

Foreshadow: Bug in Intel-CPUs gibt vertrauliche Daten preis

Der Fehler kompromittiert die Sicherheitsfunktion Software Guard Extensions. Zudem können virtuelle Maschinen unter Umständen auf Speicherinhalte anderer VMs zugreifen. Microsoft und andere Anbieter verteilen bereits Patches für Foreshadow.

Samsung 8 Gb LPDDR5 10 Nanometer (Bild: Samsung)

Samsung kündigt 8 Gb LPDDR5 RAM an

Die laut Samsung branchenweit ersten 10 Nanomater LPDDR5-Chips mit 8 GBit erlauben Datenraten von bis zu 6400 MBit/s. Im Leerlauf senken sie den Energiebedarf um bis zu 50 Prozent. Die Massenfertigung startet in Kürze.

PNY microSDXC Elite 512GB (Bild: PNY)

PNY stellt microSD-Karte mit 512 GByte vor

Die PNY Elite microSDXC 512GB soll eine Datenrate von 90 MByte/s bieten und für 349 Dollar verkauft werden. Ab wann die Karte erhältlich sein soll, steht derzeit noch nicht fest.

Samsung C49J890 (Bild: Samsung)

Samsung CJ890: 49-Zoll-Monitor fürs Büro

Der CJ890 bietet eine Auflösung von 3840 mal 1080 Pixel im 32:9-Format. Mithilfe des integrierten KVM-Switchs können gleich mehrere angeschlossene Endgeräte mit nur einer Maus, einer Tastatur und einem Bildschirm angesteuert werden.

Prozessor (Bild: Shutterstock/Andrey VP)

Samsung entthront Intel

Intel behauptete die Spitzenposition im Halbleitermarkt seit 1993. Dieses Jahr kann Samsung dank eines Umsatzwachstums von 48 Prozent die Wachablösung vornehmen. SK Hynix und Micron verdrängen zudem vorausichtlich Qualcomm und Broadcom von den Plätzen 3 und 4.

PCI-SIG (Grafik: PCI-SIG)

Finale Spezifikation von PCIe 4.0 veröffentlicht

Sie sieht eine Datenrate von 16 GT/s vor. Das ist erneut doppelt so viel wie beim Vorgänger. Außerdem sind die Lane-Breiten nun flexibel konfigurierbar. Für 2019 ist bereits PCIe 5.0 angekündigt.

Intel Nervana NPU (Bild: Intel)

Intel kündigt ersten KI-Co-Prozessor an

Was einst Nervana war, heißt nun NNP und ist Intels erstes Design für künstliche Intelligenz. Noch im Jahr 2017 soll der Chip mit Terabyte-Bandbreite ausgeliefert werden. Einer der ersten Kunden ist Facebook.

Amazon Echo. Für die digitale Assistentin Alexa gibt es bereits heute mehr als 20.000 Fähigkeiten, die von Drittanbietern entwickelt wurden. (Bild: Amazon)

Cortana und Alexa freunden sich an

Noch in diesem Jahr sollen die digitalen Assitenten von Amazon und Microsoft sich gegenseitig unterstützen, die Hersteller haben eine Kooperation angekündigt.

Atom-CPU (Grafik: Intel)

Kompatibilitätsproblem mit Atom-CPUs: Microsoft verlängert Windows-10-Support

Er endet eigentlich Anfang 2018. Nun sollen von Microsoft mindestens noch bis Januar 2023 Sicherheits-Updates geliefert werden. Aufgrund der kürzlich bekannt gewordenen Kompatibilitätsprobleme bekommen Geräte mit den betroffenen Prozessoren allerdings weder das Creators Update noch spätere Funktions-Updates von Windows 10.

Atom-CPU (Grafik: Intel)

Probleme beim Windows-10-Update auf Rechnern mit Atom-CPUs

Die Probleme treten bei Atom-CPUs der Clover-Trail- Genaration auf. Betroffen sind die Modelle Z2520, Z2560, Z2580 und Z2760. Support-Hinweise gibt es bisher nur von Acer. Die Prozessoren wurden laut Intel aber unter anderem auch von Asus, Dell, Fujitsu, HP und Lenovo verbaut.

Qimonda Memory (Bild: Infineon)

Qimonda: Nach acht Jahren Insolvenzverfahren wird jetzt gezahlt

Insgesamt erhalten die Gläubiger, davon die meisten Arbeitnehmer, knapp über 73 Millionen Euro. Für einen Teil entspricht das im Zuge einer ersten Abschlagsverteilung 25 Prozent ihrer Insolvenzforderungen. Mit Infineon wurde zudem Einvernehmen in Bezug auf die Ansprüche von Altgläubigern erzielt, die nahezu alle Außenstände bekommen.

Samsung Exynos i T200 (Bild: Samsung)

Samsung entthront Intel

Analysten zufolge hat Samsung im zweiten Quartal 2017 mehr Halbleiter als Intel produziert. Sie rechnen daher mit einem Rekordgewinn bei Samsung. Den Triumph verdankt Samsung ihnen zufolge vor allem dem starken Wachstum bei Rechenzentren und SSDs.

News Komponenten