Archiv

Virtuelle Server für Windows Azure

Microsoft hat die Cloud-Plattform bei Windows Azure für virtuelle Server verfügbar gemacht. Gleichzeitig startete das Azure Virtual Network. Mit beiden Neuerungen positioniert sich Microsoft in direkter Konkurrenz zu Amazon Web Services. Die persistenten Virtuellen Maschinen sind ein Weg, um Anwendungen für Windows- und Linux-Server in die Cloud zu bringen, ohne sie komplett umschreiben zu müssen.

“Geheimprojekt”: Amazon holt Windows-Phone-Manager

Nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit hat der langjährige Microsoft-Manager Charlie Kindel einen neuen Job bei Amazon angenommen. Was genau dort Kindels Aufgabe sein wird ist unklar. Er selbst spricht auf seinem LinkedIn-Profil von “etwas Geheimen”.

Kartellwächter prüfen Amazons Marketplace

Weil Amazon seine Händler vertraglich dazu verpflichtet, Ware anderswo nicht günstiger als im Amazon Marketplace anzubieten, prüft jetzt das Bundeskartellamt diese so genannte Preisparitätsklausel und befragt insgesamt 2400 Händler dazu.

Weihnachtsquartal: Viel Umsatz, wenig Gewinn für Amazon

Amazon hat im vierten Quartal 2012 einen Umsatz von 21,27 Milliarden Dollar erwirtschaftet, das ist ein Plus von 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Profit ging allerdings gleichzeitig um 45 Prozent auf 97 Millionen Dollar zurück. Analysten hatten zwar mehr erwartet, dennoch legte der Kurs der Amazon-Aktie im nachbörslichen Handel deutlich zu.

Streit um App Store – Richterin zwingt Apple und Amazon an einen Tisch

Die Hauptverhandlung im Prozess um den Markennamen “App Store” ist zwar bereits angesetzt – doch Richterin Elizabeth Laporte hat bereits vorher ein Machtwort gesprochen. Bevollmächtigte und Chefanwälte von Apple und Amazon müssen sich am 21. März treffen und sich um eine außergerichtliche Einigung bemühen.

App-Store-Klage: Amazon erringt Teilerfolg gegen Apple

Im Streit um den Markennamen “App Store” hat Amazon einen wichtigen Teilerfolg erzielt. Das zuständige US-Bezirksgericht hat Apples Vorwurf der irreführenden Werbung zurückgewiesen. Apple habe keine Beweise vorgelegt, dass Amazons Nutzung des Begriffs Verbraucher täuscht.

Windows Server 2012 jetzt auch in Amazon Web Services

Kunden von Amazon Web Services (AWS) können ab sofort auch auch Windows Server 2012 über den Service nutzen. Als Verbesserungen gegenüber den Vorgängern nennt AWS beim Windows Server 2012 den Server Manager für ein Multi-Server Setup, Verbesserungen bei der Powershell, beim .NET Framework 4.5. und die Information Services 8.0. Hinzu kämen Dank AWS zusätzliche Möglichkeiten.

SAP jetzt für die Amazon-Cloud

Die SAP Business Suite Software kann ab sofort in vollem Umfang in der Amazon Web Services (AWS) Cloud eingesetzt werden. Bislang war nur SAP HANA für die Amazon-Cloud zertifiziert.

Angeblicher Hack bei Amazon UK

Ein Hacker behauptet, die Daten von 600 britischen Amazon-Kunden entwendet zu haben. Am Samstag veröffentlichte er sie bei Pastebin. Der Onlinehändler wehrt sich jedoch: Die Informationen stammten nicht aus seinen Systemen.

Ubuntu 12.10 steht zum Download bereit

Mit der neuen Version der beliebten Linux-Distribution integriert Canonical nicht nur mehrere soziale Netzwerke und Cloud-Dienste sondern hebt auch den Unterschied zwischen Lokal und Cloud auf. Die Integration eines Amazon-Services ist indes nicht unumstritten.

Gegen Aufpreis: Kindle Fire ohne Werbung

Amazon verkauft seine neuen Tablets der Reihe Kindle Fire nun doch auch ohne Werbeeinblendungen. Die Option kostet einen Zuschlag von 15 Dollar. Das Angebot gilt für das Kindle Fire HD und auch für das Einstiegsmodell Kindle Fire.

Amazon bringt Kindle Fire nach Deutschland

Mit dem Kindle Fire HD und dem Kindle Paerpwhite stellt Amazon nicht nur neue Geräte vor. Der günstige iPad-Konkurrent wird nun pünktlich zum Vorweihnachtsgeschäft auch in Deutschland zu haben sein. Allerdings zunächst nur in einer kleineren Variante.