IT-News App

Smartphone-Apps (Bild: Shutterstock / Oleksiy Mark)

Sichere Einführung von Apps

Immer mehr mobile Anwendungen fordern neue Aspekte bei der Sicherheit. silicon.de-Blogger Markus Härtner von F5 erklärt das wie und warum.

Google Messenger Allo (Bild: Google)

Allo: Google stellt Messenger mit Assistenzfunktionen vor

Die in Deutschland in den kommenden Tagen für Android und iOS verfügbare Messaging-App liefert Chat-Teilnehmern Zusatzinformationen innerhalb der Anwendung. Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und das Löschen von Nachrichten nach einer bestimmten Frist sind optional möglich.

Google (Bild: Google)

Google Docs und Google Tabellen für Android nun mit Add-ons erweiterbar

Generell sollen sie den Nutzen für Anwender in Firmen und damit auch deren Produktivität steigern. Die ersten Erweiterungen stammen von DocuSign, ProsperWorks, Scanbot und Zoho. Sie übernehmen etwa den Import von CRM-Daten in die Google-Apps oder ermöglichen die Signierung von Dokumenten.

mytaxi übernimmt Hailo und wird Europas größte Taxi-App

Durch den Zusammenschluss des zum Daimler-Konzern gehörenden mytaxi mit dem britischen Konkurrenten Hailo wird die Daimler-Tochter zum größten Anbieter in Europa. Das fusionierte Unternehmen wird unter mytaxi firmieren und von Hamburg aus operieren.

Google Maps (Bild: Google)

Google Maps geht künftig sparsamer mit mobilen Daten um

Dazu wird ein “nur WLAN” genannter Modus eingeführt. Ist er aktiviert, informiert darüber eine blaue Leiste am oberen Bildschrimrand. Kartendaten werden dann nur über WLAN-Netze heruntergeladen. Laut Google müssen aber dennoch weiterhin “kleine Datenmengen” über das Mobilfunknetz abgerufen werden.

Datenflut (Bild: Shutterstock/Nomad_Soul)

Auf dem Weg ins digitale Zeitalter

Längst sind wir im digitalen Zeitalter angekommen und die Unternehmen sind gefordert, die Basis dafür zu schaffen. Während einige bereits die ersten Schritte auf dem Weg zur digitalen Transformation gemacht haben, kämpfen viele noch mit den dafür notwendigen Veränderungen. Silicon.de-Blogger Markus Härtner erläutert, was Unternehmen auf dem Weg ins digitale Zeitalter beachten müssen.

Amazon (Bild: Amazon)

Amazon stellt Shopping-App für Windows Phone ein

Die App wird ab 25. Juli nicht mehr unterstützt. Nutzer sollen dann die Angebote über die Weboberfläche nutzen. Das Ende war absehbar, wurde die App dich schon seit längerem nicht mehr weiterentwickelt und entsprach den Anforderungen der Nutzer nur bedingt.

Achtung Pleite-App (Bild: DerKeiler)

Achtung Pleite: App zeigt Privat- und Firmeninsolvenzen an

Die App “Achtung Pleite” soll es Privatpersonen, Handwerkern, Immobilienmaklern, Dienstleistern sowie Klein- und Großunternehmen ermöglichen, sich über Schuldenstände von Personen und Unternehmen in ihrem Umfeld zu informieren. Sie kostet einmalig 2,99 Euro und ist ab sofort für Android und IOS verfügbar.

ownCloud (Grafik: ownCloud)

ownCloud hat Desktop-Clients und Android-App aktualisiert

Der Desktop-Client liegt jetzt in Version 2.2.2 für Windows, MacOS und Linux vor, die Android- App in Version 2.0.1. Als Neuerungen nennen die Entwickler zahlreiche Detailverbesserungen, die überwiegend auf Anregung von Unternehmenskunden zurückgehen, einen vereinheitlichten Look sowie Verbesserungen bei der Sicherheit.

SharePoint (Grafik: Microsoft)

Microsoft bietet ab sofort SharePoint-App für iOS an

Mit der kostenlos erhältlichen App lässt sich auf SharePoint Online sowie SharePoint-2013- und -2016-Server zugreifen. Die SharePoint-Apps für Android und Microsofts Universal Windows Platform, also Windows 10 und Windows 10 Mobile, sollen im Laufe des Jahres folgen.

(Bild: Docker)

Docker macht neue Vorabversionen für Windows, Mac, Azure und AWS verfügbar

Entwickler sollen damit Apps nahtlos über verschiedene Hardware und Betriebssysteme hinweg von einem Rechner in eine Docker-basierende Produktionsumgebung umziehen können. Docker bringt für die Client-Systeme Windows 10 und Mac dazu eine öffentliche und für die Cloud-Plattformen Azure und AWS eine geschlossene Beta.

Windows 10 Remote-Desktop-App (Bild: Microsoft)

Microsoft bringt Remote-Desktop-App für Windows 10

Nachdem sie die Vorschauphase verlassen hat, ersetzt die neue Variante für Desktops und Mobilgeräte nun die 8.1-Ausgaben. Damit haben Anwender aus der Ferne Zugang zu einem Windows-PC und dessen Ressourcen – vorausgesetzt, sie besitzen die erforderlichen Lizenzen. Allerdings sind noch nicht alle Funktionen der Vorgängerversion implementiert.

Threema Work: Messenger jetzt auch für Unternehmen verfügbar

Threema Work ermöglicht die klare Trennung zwischen privater und geschäftlicher Kommunikation. Es unterstützt die Integration in bestehende MDM/EMM-Systeme und lässt sich dank offenem Distributionsmodell einfach an die Geräte der vorgesehenen Nutzer verteilen.

Android (Grafik: Google)

Android-Sicherheitslücke bedroht 60 Prozent aller Geräte

Genau genommen findet sich die Anfälligkeit in einer Sicherheitsfunktion von in Android-Geräten verbauten Qualcomm-CPUs. Sie lässt sich ausschließlich über eine bösartige App ausnutzen. Google liefert schon seit Januar einen Patch aus, der bislang jedoch nur auf knapp einem Viertel aller ermittelten verwundbaren Geräte installiert ist.

Chromebook Pixel von 2015 (Bild: Google)

Chromebooks: Googles unterschätzte Wunderwaffe

Hierzulande spielen Googles Rechner mit Chrome OS kaum eine Rolle. In den USA ist das anders: Dort hat der Absatz von Chromebooks jetzt den von Macs übertroffen. Die angekündigte Bereitstellung aller Android-Apps auf Chrome OS noch im Laufe des Jahres könnte für einen weiteren Schub beim Einsatz von Chrombooks in Firmen sorgen.

Smartphone-Apps (Bild: Shutterstock / Oleksiy Mark)

Google stellt ohne Installation ausführbare native Apps für Android vor

Sie werden als Instant Apps bezeichnet und funktionieren ab Android 4.1 aufwärts. Den für die gewünschte Funktion erforderlichen Code laden sie jeweils direkt herunter. Mit ihnen sind auch Authentifizierung und Bezahlvorgänge möglich. Als Beispiel zeigt Google eine Parkautomaten-App.

WhatsApp (Bild: WhatsApp)

WhatsApp unterliegt im Streit um AGB erneut

Auch das Kammergericht Berlin hat entschieden, dass es nicht ausreicht, Nutzungsbedingungen und Datenschutzhinweise auf Englisch bereitzuhalten. Sie müssen auf der Internetseite für deutsche Nutzer auch in deren Sprache zu finden sein. Das hält Klaus Müller, Vorstand des klagenden Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für ein “wichtiges Signal an andere international handelnde Unternehmen.”

Google Spaces (Grafik: Google)

Google stellt Mini-Sharing-App Spaces vor

Sie soll es durch die Integration von Googles Suche, Youtube und dem Browser Chrome kleinen Gruppen ermöglichen, sich unkompliziert zu einem bestimmten Thema auszutauschen. Die App steht ab sofort für Android, iOS, Desktop und als mobile Webversion für Nutzer mit Gmail-Konto zur Verfügung.

Apple und SAP kooperieren (Grafik: silicon.de)

Apple und SAP vereinbaren strategische Partnerschaft

Für Apple ist es nach den Vereinbarungen mit IBM und Cisco die dritte, mit denen der Konzern den Einsatz seiner Mobilgeräte in Firmen unterstützen will. Gemeinsam mit SAP sollen zudem ein SDK, neue iOS-Apps und Schulungsangebote zur Entwicklung nativer Enterprise-Apps für iOS auf der HANA-Plattform bereitgestellt werden.

(Bild: Shutterstock.com/Kirill Wright)

Was bringt eLearning in der Anwendungssicherheit?

Unternehmen mit eLearning können 75 Prozent ihrer Schwachstellen reparieren, jene ohne eLearning nur 58 Prozent. Um die Anwendungssicherheit zu erhöhen, müssen Unternehmen ihren Entwicklungszyklus sichern und ihre Mitarbeiter weiterbilden, erklärt silicon.de-Blogger Julian Totzek-Hallhuber.

Google (Bild: Google)

Google kauft kanadisches Start-up Synergyse

Das Start-up aus Toronto bietet auf die von Google für Firmen angebotenen Apps zugeschnittene Trainings an. Das Angebot basiert auf einer Erweiterung für den Browser Chrome. Es soll noch im Lauf des Jahres in die Google Apps integriert werden.