IT-News App

Smartphone-Apps (Bild: Shutterstock / Oleksiy Mark)

Wozniak spricht auf der Apps World Germany

Der Apple-Mitgründer hält nächste Woche in Berlin die Eröffnungs-Keynote der Konferenz. Wozniak soll über die Geschichte von Apple, Unternehmergeist und Innovation diskutieren. Weitre Sprecher sind Peter Mokyneux und Ian Livingstone.

NASA (Bild: NASA)

Asteroid Hunter: Asteroiden jagen mit der NASA-App

Amateurastronomen aufgepasst: Die US-Weltraumbehörde braucht Hilfe bei der Identifizierung von Asteroiden. Mit Asteroid Hunter können sich Nutzer am Schutz der Erde vor gefährlichen Weltraumobjekten beteiligen. Dafür braucht es nur einen Computer und die NASA-Anwendung.

“Je suis Charlie” jetzt als iPhone-App

Ein Symbol für die Meinungsfreiheit, aber auch für das friedfertige Miteinander von verschiedenen Religionen ist der auf den Straßen von Paris entstandene Ausruf: “Je suis Charlie” geworden. Nun kann man auch via iPhone dieses Statement abgeben.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Windows Phone: Microsoft verfeinert App-Strategie

Microsofts Plan sieht vor, neben traditionellen Softwareanbietern auch Studenten, Start-ups und Entwickler für die Unterstützung von Windows Phone zu gewinnen. Möglich wäre auch weiterhin der Plan, Android-Apps unter den Betriebssystemen von Microsoft zu ermöglichen.

Amazon

Amazon verschenkt vom 24. bis 26. Dezember 40 kostenpflichtige Apps

Über die Weihnachtsfeiertage können Amazon-Kunden insgesamt 40 kostenpflichtige Apps aus verschiedenen Bereichen gratis herunterladen. Die Apps haben einen Gesamtwert von 175 Euro und lassen sich, einmal geladen, auch später aus der Cloud auf Kindle- oder Android-Geräte installieren.

Twitter (Bild: Twitter)

Twitter wertet fremde Smartphone-Apps aus

Der Kurznachrichtendienst Twitter will künftig wissen, was Nutzer auf ihrem Smartphone installieren. Die Informationen sollen zu Werbezwecken genutzt werden. Anwender können sich gegen die Auswertung schützen.

emm-mdm-mobile-device (Bild: Shutterstock)

Teil 5: Mobile Applikationen sinnvoll verwalten

Was wären mobile Endgeräte ohne die darauf lagernden Applikationen? Die Verwaltung von Apps und Anwendungen, also das Mobile Application Management (MAM) stellt daher auch einen extrem wichtigen Funktionsbereich von EMM-Systemen dar. In Teil 5 geben wir einen Überblick über die wichtigsten Funktionen.

In Europa führend, aber hinter den USA – Deutschland Application Economy

Die Deutsche Application Economy hinkt im internationalen Vergleich hinterher. Dennoch ist der Exportweltmeister gegenüber den europäischen Nachbarn führend und das mache sich auch in der Wirtschaftsleistung bemerkbar, hält Sven Mulder, Country Manager von CA Technologies in Deutschland in seinem aktuellen Blog für silicon.de fest.

Montageanleitung eines Grills in SAP Bilt (Bild: SAP)

SAP präsentiert App für interaktive Betriebsanleitungen

Die Anwendung namens Bilt ist für Android und iOS erhältlich. Sie zeigt 3D-Ansichten des fertigen Produkts an und bietet zudem Sprachanweisungen. Die Empfehlungsrate durch den Kunden sowie die Registrierung sollen durch die Verwendung der App spürbar steigen.

Fish Fact misst die Länge des Fisches. (Bild: bissclip.tv)

Fish Fact: Wer hat den Größten?

Gehören bald die Geschichten am Angler-Stammtisch über die Größe des Fangs der Vergangenheit an? Fish Fact soll zumindest die Übertreibungen beenden. Die App für iOS misst die Länge von Fischen anhand eines Fotos.

Wearables und Apps gehören zusammen wie Ernie und Bert

Dafür gibt es doch eine App. Joachim Schreiner, ist nicht nur Area Vice President Central Europe bei Salesforce.com, sondern offenbar auch ein Fan der Sesamstraße. Was aber Ernie und Bert mit dem Thema Wearables und Apps zu tun haben, erklärt Schreiner in seinem aktuellen Blog für silicon.de.

SheTaxi (Screenshot: silicon.de)

SheTaxi: In New York startet Taxi-Dienst nur für Frauen

Gefahren werden die SheTaxis ausschließlich von Frauen. Gründerin Stella Mateo will mit ihrem Dienst, Frauen mehr Sicherheit beim täglichen fahren mit Taxis ermöglichen. Start des Dienstes ist am 16. September. Frauen können dann via App ein Taxi mit Fahrerin bestellen.

Aus für Uber in Deutschland

Einen Verstoß gegen das Personenbeförderungsgesetz sieht das Landgericht Frankfurt in dem Mitfahr-Vermittler Uber und stopp den Dienst. Zuwiderhandlungen können Gerichte mit einem Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro ahnden.

Good Technology stellt Collaboration-App vor

Die Anwendung kann in Cloud- oder Hybrid-basierten sowie internen Umgebungen eingesetzt werden. Sie bietet unter anderem sichere E-Mail-Kommunikation, Dokumentenmanagement und Kalendernutzung. Ab 30. Juni steht eine Beta-Version zur Verfügung.

Monkey Parking: Parkplatz versteigern per App

Autofahrer in San Francisco verzweifeln mittlerweile derart an der Parkplatzsuche, dass sie sogar bereit sind viel Geld für eine der raren Lücken zu bezahlen. Mit der App Monkey Parking können Parkplatzinhaber ihre Stellflächen höchstbietend an den Mann bringen.

Byoc, bring your own cloud

Eng vernetzt

Michael Pauly die Idee, persönliche Daten an einer einzigen Stelle zu sammeln und zu pflegen grundsätzlich nicht schlecht, auch wenn die Praxis, wie das derzeit noch geschieht, nicht unbedingt auf breite Zustimmung stößt. Dennoch für den Nutzer würde es sicherlich auch Vorteile bringen, wenn Apps und Anwendungen hier besser aufeinander abgestimmt wären.

Einfache Touch-Oberflächen gewähren Zugang auf wichtige ERP-Daten (Bild: Commsult AG).

Ontego ermöglicht die mobile Nutzung jeder ERP-Lösung

Die Enterprise-Mobility-Platform soll Unternehmen ermöglichen, Geschäftsprozesse schnell und effizient auch auf Mobilgeräten verfügbar zu machen. Ontego unterstützt SAP sowie andere ERP-Software. Die Lösung ist kompatibel zu iOS, Android und Windows Phone.

Die eigene App im Abo-Modell

Das aus Crowdfunding-Mitteln finanzierte Start-up Appkind liefert für kleine und mittelständische Betriebe mobile Anwendungen als Abbonement. Wir haben uns mit Sebastian Galla, dem Gründer und Geschäftsführer von Appkind, über sein Geschäftsmodell unterhalten. Damit sollen auch Unternehmen mit schmalen Budget die Möglichkeit bekommen, über mobile Apps mit Kunden zu kommunizieren.

Zukunft der Software: “Weniger ist mehr”

Die Produkte der Softwarebranche erinnern Anwender gelegentlich an das, was sie in ihrer Freizeit mit diversen Geräten der Konsumgüterelektronik erleben. Sie bieten unglaublich viele Funktionen – aber nur ein Bruchteil davon wird tatsächlich gebraucht. Der Funktionsumfang, über Jahre gewachsen, erschlägt die Anwender oft förmlich. Ob und wie hier ein radikaler Schnitt zu komplett neuen Konzepten, wie es Firmen wie Apple schon mehrfach vorgemacht haben, hilft – dies beleuchtet Jürgen Wengorz, Manager für den Bereich IT Solutions bei SAS Deutschland, im Interview.

Bestatter bietet Beileids-App für Smartphone und Tablet an

Gesellschaft und Technik verändern sich stetig, aber was uns immer begleitet ist der Verlust von Verwandten, Freunden oder Kollegen. Wie reagiert man, wenn ein Freund einen geliebten Menschen verloren hat? Wie findet man die richtigen Worte? Eine Beileids-App soll dabei helfen.

#Aufschrei, Hashtag, Rainer Brüderle Edward Snowden Prism

Monatsrückblick: Der Oktober als App

Es muss wohl sein. Schließlich hat jeder andere IT-Journalist so einen Artikel auch schon mal geschrieben: Die schönsten Apps für Smartphones und Tablets. Der Oktober nun hat neue Releases der bekanntesten Nostalgie-Software gebracht, einer Spiritualitäts- und Wellness-App, eines Mathematik-Programms und eines Stealth-Virus.

“Desktop-Management wirkt in der mobilen Welt nur noch antiquiert”

Björn Riebel, Director Marketing Central Europe bei AppSense sieht einen Paradigmenwechsel in der Unternehmens-IT. Und der betreffe nicht nur die IT selbst, sondern auch die Nutzer, die mit gesundem Selbstvertrauen heute dem IT-Department gegenübertreten. Das kann zu Reibungsverlusten führen, den mit Verboten seiner Ansicht nach nicht beizukommen ist.

iPlattl-App für iPad (iplattl.de)

iPlattl: Virtueller Schuhplattl–Kurs für Anfänger und Profis

Es ist wieder Wiesn-Zeit (Oktoberfest-Zeit für die Nicht-Bayern unter uns) und die CSU regiert wieder den weiß-blauen Freistaat alleine. Was liegt da näher, als einen der bekanntesten bayerischen Ausdrucksformen, dem Schuhplattln per App zu erlernen? Mit iPlattl für iPhone und iPad kann jetzt auch jenseits des Weißwurst-Äquators geplattlt werden.

Cortana aus dem Spiel Halo. Derzeit scheint sich Microsoft jedoch für einen animierten Kreis entschieden zu haben. Quelle: Microsoft Game Studios

Siri für Windows Phone: Microsoft plant sprachgesteuerte Assistentin Cortana

Google und Apple haben es vorgemacht: Die intelligenten sprachgesteuerten Software-Assistenten Google Now beziehungsweise Siri sind bereits etablierte KI-Systeme. Nun plant auch Microsoft eine eigene virtuelle Assistentin für sein mobiles Betriebssystem Windows Phone: Cortana soll der Siri-Ableger heißen. Der Codename ist an die künstliche Intelligenz aus Microsofts erfolgreicher Halo-Spielereihe angelehnt.

App Store für Google Glass kommt 2014

Der geplante Store für Google Glass könnte in Google Play integriert werden oder auf dem Micro App Store des Smartwatch-Spezialisten WIMM Labs, den Google übernommen hat, aufsetzen. Aktuell kann man Glassware nur über inoffizielle Sites beziehen. Die API-Nutzungsrichtlinien verbieten den Verkauf von und Werbung in Apps.