IT-News Automatisierung

(Bild: Shutterstock.com/anathomy)

Was sich durch DevOps ändert

Unternehmen bleiben nur durch die Beschleunigung von Produktentwicklungen und damit einhergehend durch die Automatisierung von Routinen wettbewerbsfähig. Das müssen auch alle IT-basierten Prozesse abbilden. Was die Umstellung auf DevOps für die IT-Unternehmen bedeutet, erklärt Andreas Bachmann in diesem Gastbeitrag für silicon.de.

(Bild: Shutterstock/Rasica)

Die Bremsklötze der Digitalisierung: Insellösungen

Wie weit der Automatisierungsgrad zunehmen muss, um die wachsende Zahl von Aufgaben zeitnah und gleichzeitig mit den vorhandenen Ressourcen und Budgets zu stemmen, ist vielen noch gar nicht klar. Silicon.de-Blogger Ralf Paschen ist überzeugt, dass für Insellösungen keine Zeit mehr ist.

Automatisierung (Bild: Shutterstock)

SAP S/4 HANA: Highspeed nur mit Automatisierung

Ohne systemübergreifende Automatisierung ist auch mit der neuen Business-Suite auf Basis der In-Memory-Technologie HANA kein Betrieb in Hochgeschwindigkeit möglich, glaubt Ralf Paschen, Senior Director für Product & Solutions Marketing bei dem Automatisierungsspezialisten Automic Software.

Automatisierung: Es geht nicht mehr nur um Zeit und Geld, sondern um Qualität

Ralf Paschen sieht neue Konkurrenz für den CIO. Dennoch sollte sich – so lautet sein Ratschlag – jeder CIO fragen, wie er als kompetenter Partner der Fachabteilungen die gleichen oder sogar bessere Dienstleistungen als ein Cloud Provider bieten kann. Paschen, als Business Automation Executive bei Automic Software GmbH spezialisiert auf die Automatisierung von SAP, schildert in seinem aktuellen silicon.de-Blog einen neuen IT-Trend.

IT-Automatisierung für mehr Qualität

Eigentlich sollen IT-Automatisierungs-Projekte vor allem die Effizienz und die Wirtschaftlichkeit bei Unternehmen steigern. Doch nun zeigt eine Studie, dass eine andere Motivation offenbar einen noch wichtigeren Stellenwert hat.

industrie 4.0 Freudenberg IT Pierre audoin Consultants

Industrie 4.0 setzt sich im herstellenden Mittelstand durch

Immer mehr Manufacturing Execution Systeme werden mit kaufmännischen Anwendungen und den Daten aus Maschinen und Sensoren vernetzt. Die überwiegende Mehrzahl mittelständischer Hersteller setzt solche Systeme inzwischen ein oder plant die Einführung. Fehlende Standards hemmen jedoch teilweise die Einführung.

industrie 4.0 Freudenberg IT Pierre audoin Consultants

Industrie 4.0 – wie der Office PC vor 20 Jahren

Deutsche Unternehmen investieren in Technologien, die Herstellung, Entwicklung, Logistik – also den gesamten Produkt-Prozess umfassen, vernetzen und steuern. Immer mehr Branchen gestalten derzeit den Umstieg in die vierte industrielle Revolution, doch bis zum Erreichen der Vision eines vollständig autonom durchlaufenden Prozesses gilt es auch noch zahlreichen Fragen zu beantworten.

Der Web-Kompetenzatlas "Industrie 4.0 für Baden-Württemberg" soll eine einfache Übersicht für die Partner- und Experten-Suche bereitstellen. (Screenshot: Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB )

Industrie 4.0: Baden-Württemberg veröffentlicht Web-Kompetenzatlas

Das Land Baden-Württemberg veröffentlicht mit dem Web-Kompetenzatlas eine Übersicht von Unternehmen, die sich mit dem Thema Industrie 4.0 beschäftigen. Er soll die Partner- und Expertensuche einfacher und schneller gestalten. Der BITKOM verzeichnet ein starkes Interesse an Industrie 4.0.

(Bild: Shutterstock)

CeBIT: BITKOM sieht wachsendes Interesse an Industrie 4.0

Die Unternehmen in Deutschland sind offenbar gut für die vierte industrielle Revolution aufgestellt. Dementsprechend sehen auch viele Verantwortliche das Land für das Thema Industrie 4.0 gut gerüstet und im internationalen Vergleich auf einem führenden Rang.

Industrie 4.0 in der Automobilindustrie: Aktuell noch geringe Bedeutung?

Industrie 4.0 ist eines der großen Schlagworte dieser Tage. Doch selbst in der deutschen Automobilbranche, die häufig als einer wichtigsten Treiber dieser Thematik gesehen wird, scheint Inudstrie 4.0 noch nicht ganz angekommen zu sein. Dafür sieht Pierre-Audoin-Consultants-Analystin Stefanie Naujoks mehrere Gründe. Eine Aktuelle Umfrage zeigt jedoch auch, dass diese besondere Form der Automatisierung für diese Branche von zentraler Bedeutung ist.

“Virtuelle Kollegen” – Automatisierung in der IT

Verwaltungsaufgaben lassen sich standardisieren. Was Lösungen abbilden können, die über diese standardisierten Prozesse hinausgehen, erklärt Hans-Christian Boos, Geschäftsführer arago AG im Interview mit silicon.de. Doch bevor solche Lösungen zum Einsatz kommen können, müssen sie zunächst “trainiert” werden, weiß der Gründer des IT-Automatisierungsspezialisten aus Frankfurt am Main.

Lernen vom Mangel

Die Frage, ob dem deutschen Mittelstand nun tatsächlich flächendeckend Fachkräfte fehlen oder nicht, wird sich so einfach nicht beantworten lassen. Die Gründe, warum ein Stelle trotzt zahlreicher Bewerber nicht besetzt werden kann, sind vielfältig. Dennoch kennt silicon.de-Blogger Jörg Hesske von VMware einen Weg, wie sich auch mit einer dünneren Personaldecke die Arbeit erledigen lässt.

IT-Abteilungen automatisieren kaum die eigenen Prozesse

Standardisierte Routinen senken Kosten und steigern Servicequalität. Dennoch ist der bereich Automatisierung in Unternehmen unterschiedlicher Größenordnungen vielfach noch unterentwickelt. Dabei gibt es genügend Angebote für entsprechende Lösungen.