IT-News Betriebssystem

Windows 10 Anniversary Update bereit (Bild: ZDNet.de)

Microsoft stellt ISO-Datei des Windows 10 Anniversary Update bereit

Das Anniversary Update wird schrittweise verteilt. Daher wird es nicht allen Nutzern und nicht auf allen Geräten schon jetzt über die integrierte Update-Funktion angeboten. Offenbar werden Nutzer mit aktueller Hardware sowie aktuellen BIOS- und Firmwareversionen bevorzugt. Anderen Anwendern stehen jedoch andere Möglichkeiten zur Verfügung.

Windows 10 (Bild: Shutterstock/dennizn)

Windows 10: Gratis-Update nur noch auf Umwegen

Wie angekündigt bietet Microsoft seit Freitag das kostenlose Upgrade von Windows 7 und 8.1 auf Windows 10 nicht mehr an. Auch die – von vielen als lästig empfundene – “Empfehlungsfunktion” wurde abgestellt. Es gibt allerdings nach wie vor eine legale und kostenlose Möglichkeit zu migrieren.

Windows 10 (Bild: Microsoft)

10.000 Dollar Schadenersatz wegen Windows-10-Upgrade

Diesen Betrag hat jetzt ein Gericht in Kalifornien einem Reisebüro zugesprochen. Das nicht genehmigte Update soll den PC lahm gelegt und so Einnahmeverluste verursacht haben. Seine Beschwerde gegen das erstinstanzliche Urteil hat Microsoft zurückgezogen, um weitere Kosten zu vermeiden.

macOS 10.12 Sierra (Bild: Apple)

Aus MacOS wird macOS

Nein, es ist kein Tippfehler: Der jetzt von Apple auf der WWDC präsentierte Nachfolger von Mac OS X 10.11 El Capitan heißt vollständig und komplett macOS 10.12 Sierra. Technische Neuerungen sind die Integration von Siri, umfassendere Synchronisierungsfunktionen für iCloud Drive und Tabs in einigen Apple-Anwendungen.

Windows 10 (Bild: Shutterstock/dennizn)

Windows 10 bekommt mehr Werbe-Kacheln

Bislang sind fünf Kacheln auf dem Startbildschirm für sogenannte “Promoted Apps” reserviert. Künftig plant Microsoft einer Präsentation auf der Konferenz Winhec zufolge mit zehn. Dafür soll die Anzahl der statischen Microsoft-Kacheln von 17 auf 12 reduziert werden.

Windows 7 (Bild: Microsoft)

Windows 7: Microsoft bietet Sammel-Update für neue Nutzer an

Es wird von Microosft als Convenience Rollup Update bezeichnet und umfasst alle seit SP1 gelieferten Patches und Aktualisierungen. Bisher müssen sie einzeln heruntergeladen und installiert werden. Es kann auch in ein Windows-7-Installationsmedium integriert werden und unterstützt Windows-7-Images im WIM-Format. Für Windows Server 2008 R2 ist ein entsprechendes Update verfügbar.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Marktanteil aller Windows-Versionen fällt weiter

Alle unterstützten Windows-Versionen zusammen kamen laut NetApplications im April 2016 auf einen Anteil von 76,2 Prozent. Im März lag dieser Wert noch bei 78,05 Prozent. Windows 10 verbreitet sich demzufolge immer langsamer. Die unter “andere” zusammengefassten Wettbewerber wachsen dagegen kräftig.

Ubuntu (Bild: Ubuntu)

Ubuntu 16.04 LTS ist verfügbar

Die sechste Ausgabe mit Langzeit-Support trägt den Codenamen Xenial Xerus und steht wie gehabt als Desktop-, Server-, Cloud- und Core-Version bereit. Neuerdings unterstützt Ubuntu das Paketformat Snap und das Dateisystem ZFS.

Google: EU hat auch Android im Visier (Bild: ZDNet.com)

Google weist Kartellvorwürfe der EU-Kommision zu Android zurück

Google hat Android sorgfältig zum Vorteil von Verbrauchern und Wettbewerb entwickelt, so der Chefjustiziar des Unternehmens Kent Walker. Als “vollkommen freiwillig” bezeichnet er Vereinbarungen mit den Android-Partnern des Konzerns. Am Beispiel Amazon zeigt er auf, dass auch Android-Forks möglich sind.

Android N (Screenshot: ZDNet.de)

Google gibt zweite Vorschauversion von Android N frei

Die aktuelle Developer Preview des Android-Marshmallow-Nachfolgers korrigiert zahlreiche von Entwicklern gemeldete Fehler. Überdies integriert Google den OpenGL-Nachfolger Vulkan in Android N. Neu hinzugekommen ist zudem die Unterstützung für Unicode 9 Emojis. Auch Verknüpfungen im Launcher für bestimmte App-Funktionen sind nun vorhanden.