IT-News Daten

Datenschutz in der Cloud (Bild: Shutterstock)

Umfassende Cloud-Sicherheitsstrategie für die Zukunft der Arbeit

Cloud-Dienste sind bereits seit langem fester Bestandteil von IT-Infrastrukturen in vielen Unternehmen. Die Restriktionen im Rahmen der COVID-19-Pandemie haben verdeutlicht, dass sich der Einsatz der Technologie lohnt. Unternehmen konnten ihre Angestellten sicher dezentral arbeiten lassen und gleichzeitig weiterhin eine effiziente Zusammenarbeit ermöglichen. Aber nicht nur Unternehmen, auch Cyber-Kriminelle haben sich den neuen Rahmenbedingungen schnell angepasst. Eine überstürzte Verlagerung von Anwendungen und Daten in eine Cloud-Umgebung macht daher auch angreifbar. Wie Unternehmen effiziente Arbeitsumgebungen mit einer langfristigen Cloud-Sicherheitsstrategie kombinieren, erklärt Rolf Haas, Senior Enterprise Technology Specialist bei McAfee.

Datenstrom (Bild: Shutterstock)

Aktive Datennutzung als Treiber für Innovation – Warum die flexible Verwaltung von Daten entscheidend für Unternehmen ist

Daten sind entscheidende Innovationstreiber. Gerade für Maschinelles Lernen und Anwendungen im Bereich Künstliche Intelligenz bilden sie das entscheidende Fundament. Doch um als ein solcher Innovationstreiber zu wirken, müssen zunächst die erforderlichen Rahmenbedingungen geschaffen werden. Denn ohne einen fein abgestimmten und sorgfältig koordinierten Datenstrom geraten Innovationsprozesse schnell ins Stocken.

Um die Business Continuity zukünftig zu sichern, müssen wir umdenken. Statt nur darauf zu fokussieren, die IT belastbarer zu machen, gilt: Wie gelingt es uns, schneller auf unerwartete Veränderungen zu reagieren? (Quelle: Pexels, MarcMueller)

Neue Strategien für die Business Continuity

Das Corona-Virus hat Unternehmen weltweit aus der Bahn geworfen – und richtete damit mehr Schaden an als jeder Cyberangriff. Um die Business Continuity, also die Geschäftskontinuität, zukünftig zu sichern, müssen wir umdenken. Statt nur darauf zu fokussieren, die IT belastbarer zu machen, sollten sich Unternehmen fragen: Wie gelingt es uns, schneller auf unerwartete Veränderungen zu reagieren? Antworten darauf gibt Peter Hanke, Senior Director Germany bei NetApp, im folgenden Beitrag.

Datenschutz (Bild: Shutterstock)

DSGVO – Eine erste Bilanz und was Unternehmen daraus lernen können

Seit fast zwei Jahren gehört die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) nun zum Unternehmensalltag. Wurden Verstöße dagegen tatsächlich geahndet? Wie hoch waren die verhängten Strafen? Welche Unternehmen sind daran gescheitert und warum? Wären sie nicht gut beraten gewesen, sich besser vorzubereiten und – im Vergleich zum Strafmaß – einen Bruchteil der Summe in ein sicheres Identity- und Access-Management (IAM) zu investieren, um DSGVO-konform zu sein?

Daten (Shutterstock/BeeBright).

NoSQL analysiert Big Data rasend schnell

Relationale Datenbanken haben mit den Anforderungen der neuen Datenwelt zu kämpfen. Unternehmen, die ausschließlich auf ihre alten Legacy-Systeme setzen, werden an Wettbewerbsfähigkeit einbüßen.

Industrial Internet, Internet of Things, Industrie 4.0. (Bild: Shutterstock)

Datenintegration als Grundlage für Industrie 4.0

Viele Produktionsunternehmen sind dabei, Fertigungsprozesse und ganze Wertschöpfungsketten zu digitalisieren. Für alle gilt: Es braucht ein tragfähiges Konzept für die Sammlung, Speicherung und Auswertung der vielen Daten, die im Zuge der Digitalisierung von Fertigungsprozessen anfallen.

Big Data und Analytics (Bild: Shutterstock)

Data Science: Hype oder notwendige Strategie?

Dass Data Science derzeit beinahe überall auftaucht, ist vor allem Marketing-Strategen zu verdanken, die nach Big Data einen neuen Hype heraufbeschwören. Aber: Auch Daten-Analyse-Experten versprechen sich davon, künftig mehr Business-strategisches Wissen aus Daten generieren zu können. Was steckt also hinter Data Science? Und welche Praxisrelevanz hat es zu bieten?

Daten (Shutterstock/BeeBright).

Daten, überall Daten

Wir leben in einer Welt der „Datenexplosion“. Die Zahl an Endgeräten, Monitoren und Sensoren im Internet of Things (IoT)-Umfeld steigt täglich. Dabei hat die wachsende Datenmenge sowohl Vor- als auch Nachteile.

Big Data und Analytics (Bild: Shutterstock)

Data Governance versus Datenmanagement

Was verbirgt sich hinter den Begrifflichkeiten und welche Herausforderungen sowie Chancen ergeben sich beim richtigen Umgang mit großen Datenmengen für Unternehmen? Oliver Schröder setzt sich mit Herausforderungen und Lösungsansätzen im Zeitalter von Big Data auseinander.

(Bild: Shutterstock.com/Igor Zh.)

Smartes Klima: Mit Wetterdaten neue Umsatzpotenziale realisieren

Der Klimawandel ist aufgrund der „Fridays for Future“-Demonstrationen zurzeit in der Öffentlichkeit wieder sehr präsent ist. Auch aktuelle Studien, wie das „WMO Statement on the State of the Global Climate in 2018“ der Weltorganisation für Meteorologie, zeigen, dass die Entwicklungen beunruhigend sind.

Künstliche Intelligenz (Bild: Shutterstock)

Megatrends: Wie Technologien unsere Zukunft prägen

Der aktuelle Wandel ändert nicht nur unser Konsumverhalten und unseren Lebensstil. Komplette Märkte und Branchen verändern sich – und damit unsere Wirtschaft, Kultur und die Gesellschaft. Bernhard Fauser von HP fasst die wesentlichen Themen in diesem Beitrag für silicon.de zusammen.

(Bild: it-novum)

Das 6. Pentaho User Meeting: Die Grundlage von allem ist Datenintegration

Die Wetter-App zeigt für Frankfurt Regen an. Der Blick aus dem Fenster sagt jedoch: Sonne und 12 Grad. Die Datenbasis des Wetterdienstes scheint nicht besonders gut zu sein. Oder nur nicht ausreichend integriert? Gute Tipps für Datenintegration hätten die Frankfurter Wetterfrösche direkt vor Ort bekommen können: mit acht Vorträgen und 80 Teilnehmern fand das Pentaho User Meeting zum 6. Mal in der Mainmetropole statt.