IT-News Dokumentenmanagement

Dokumente-Zukunft (Bild: Shutterstock/GaudiLab)

Büro 2025: viele Dokumente, kein Papier

Dokumentenmanagement-Systeme sollen den Austausch von Daten erleichtern und den Workflow in Unternehmen verbessern. Unternehmen wie Kyocera oder Xerox bauen ihr Engagement auf dem Markt massiv aus. Und geben nebenbei einen Ausblick auf den Arbeitsplatz der Zukunft.

Kyocera übernimmt Ceyoniq (Bild: Kyocera)

Kyocera kauft ECM-Anbieter Ceyoniq

Kyocera Document Solutions übernimmt die Ceyoniq-Gruppe und steigt damit in den Wachstumsmarkt „Enterprise-Content-Management (ECM)“ ein. Das in Bielefeld ansässige Unternehmen agiert weiter unter eigenem Namen und behält sein Partnerprogramm bei.

emm-mdm-mobile-device (Bild: Shutterstock)

Mobile Information Management

Weil Anwender immer öfter unterwegs auf Dokumente aus der Zentrale zugreifen wollen, wird Mobile Information Management immer wichtiger. Denn Unternehmen möchten, dass der Zugriff nicht über unsichere Systeme wie Dropbox geschieht, sondern über vom Unternehmen kontrollierbare Applikationen.

Stefan Welcker von Perceptive Software, papierloses Böro, Intelligent Capture,

“Less Paper Office“

Trotz des “papierlosen Büros” sehen sich Unternehmen täglich mit einer enormen Menge an Informationen in Form von Mail, Fax oder Papier gegenüber. Eine große Herausforderung besteht deshalb darin, diese unstrukturierten Inhalte so schnell wie möglich zu erfassen und in die Geschäftsprozesse zu integrieren. Wie das elegant gelingen kann, erklärt Stefan Welcker, Regional Director DACH/CEE von der Lexmark-Tochter Perceptive Software im Interview mit silicon.de.