IT-News Firmengründer

Start-ups (Bild: Shutterstock)

Deshalb scheitern Start-ups

Irgendwann kommt ein Gründer mit seinem Start-up an einen Punkt, wo mehr Ressourcen gefragt sind, als Familie und Freunde hergeben können, und für die Mehrzahl der Gründungen kommt damit auch das Aus. Ein neues Buch zeigt, wie sich häufige Fehler vermeiden lassen.

30.0000 Euro für die beste IT-Gründung

Bis Ende Mai können junge Unternehmen ihre Idee beim “Gründerwettbewerb – IKT Innovativ” des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) einreichen.

Start-ups bekommen Hilfe von IBM

Neben Beratung sowie finanzieller- und technologischer Unterstützung bekommen die Unternehmen kostenlosen Zugriff auf IBM BlueMix und Softlayer-Cloud-Dienste. Time-to-Market und Time-to-Value sollen dadurch verkürzt werden.

Businessplanwettbewerb 2014 des HPI (Bild: HPI)

HPI und HPV starten Businessplanwettbewerb

Zum dritten Mal findet der Businessplanwettbewerb am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam statt. Gemeinsam mit Hasso Plattner Ventures sucht das HPI die kreativste und erfolgversprechendste Geschäftsidee. Der Gewinner erhält Startkapital und Sachunterstützung im Gesamtwert von etwa 100.000 Euro.

Silicon-Valley-Milliardär plant 10-Millionen-Dollar-Hochzeit

Der 33-jährige Sean Parker gehört zu jenen Start-up-Gründern, die das Silicon Valley in sehr jungen Jahren sehr reich gemacht hat. Extravagante Hochzeiten sind in diesem Umfeld – anders als etwa in Hollywood – dennoch untypisch. Parker jedoch plant ein exklusives Kostümfest in einem künstlichen Märchenland.

Eine halbe Million Euro für einen Apple I

Bei einer Auktion in Köln ist am Samstag einer der ersten Apple-Computer aus dem Jahr 1976 versteigert worden. Der Apple I wechselte für 516.461 Euro den Besitzer. Das ist die höchste Summe, die bislang je für einen Apple I gezahlt wurde.

Stühlerücken für Silberrücken

silicon.de-Blogger Heinz Paul befindet sich derzeit – unter anderem gemeinsam mit Bundeswirtschaftsminister Phillipp Rösler – auf “Schnupperkurs” im Silicon Valley. “Es ist schon faszinierend, wie das Web seine eigenen Kinder frisst – wenn sie in die Jahre gekommen sind”, beschreibt Bonn seine Gedanken nicht nur zur Tumblr-Übernahme durch Yahoo.

Berlin ist die deutsche Venture-Capital-Hauptstadt

In Deutschland fließt mehr als die Hälfte des Wagniskapitals für IT- und Internet-Start-ups nach Berlin. Das hat der Branchenverband Bitkom gemeinsam mit dem Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) mitgeteilt. Baden-Württemberg und Bayern folgen auf Platz zwei und drei des Länderrankings.

Deutschlands Start-up-Szene prägt den IT-Gipfel

In Essen sind an diesem Dienstag hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft zusammengekommen, um die die Lage der IT-Nation Deutschland zu diskutieren. Schwerpunktthemen des IT-Gipfels sind in diesem Jahr die Gründerszene und Intelligente Netze.

Deutschlands Gründer-Szene kennt kaum Facebook-Storys

München und Berlin sind die IT-Gründerzentren Deutschlands. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung ZEW, das die Gründungsdynamik im Bereich IT und Internettechnologien in Deutschland untersucht hat. Auf Platz drei und vier folgen demnach Frankfurt und Hamburg.

“Wäre ich nicht Facebook-CEO, wäre ich bei Microsoft”

Was hätten Sie gemacht, wäre Ihr Start-up kein Erfolg geworden? Erfolgreiche Firmengründer beantworten diese beliebte Frage oft mit mindestens zwei weiteren kreativen Geschäftsideen. Nicht so Mark Zuckerberg. Sein Notfallplan war eher konservativ.

Mark Zuckerberg erwartet Explosion der Sharing-Rate

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg geht davon aus, dass es eine Art “Moore’s Law” für soziale Medien gibt. In zehn Jahren würden Internetnutzer 1000 Mal so viele Dinge teilen, wie sie es heute tun, sagte Zuckerberg während einer Veranstaltung an der Stanford University.