IT-News Hybrid Cloud

Cloud Sourcing: Warum das Provider Management neu gefordert ist

Heute gleicht die IT-Landschaft dem Verkehr auf den Weltmeeren, so die silicon.de-Blogger Stefan Wendt und Timm Scheibach von der Unternehmensberatung microfin: Wenige große Provider navigieren wie Supertanker träge über lange Strecken. Aber immer immer öfter gibt es “U-Boote”, die standardisierte Cloud-Leistungen bieten.

Cloud, SaaS (Bild: M. Schindler)

Wie steht es um die Cloud in Deutschland?

Während beim klassischen Infrastructure-as-a-Service vor allem große Anbieter die Nase vorne haben, können bei komplexen Mittelstandsthemen auch kleinere Anbieter von Managed Services kräftig mitmischen, vor allem weil hier häufig die Geschäftsbeziehung schon vor der Cloud bestand.

Cloud (Bild: Shutterstock)

Hybride Clouds nutzen Vorteile von Cloud Computing nicht aus

Hybride Clouds sollen die Lösung für Unternehmen sein, denen die Public Cloud zu unsicher und der reine On-Premise-Betrieb zu teuer ist. Soweit die Theorie. In der Praxis sehen sich Nutzer von hybriden Konzepten jedoch einem hohen Integrations- und Management-Aufwand gegenüber.

Von der hybriden IT zur hybriden Cloud

Entscheider in den Unternehmen warten selten auf Ratschläge ihrer IT-Abteilung, bevor sie Services in der Cloud buchen. Dabei kommt es oft zu Missverständnissen und Unklarheiten, weiß André Kiehne, Sales Director Transformational Business bei Dimension Data Germany.

Deutsche Cloud (Bild: Shutterstock)

Das erwarten deutsche Unternehmen von der Cloud

Wie weit sind deutsche Unternehmen beim Umstieg in die Cloud, wo fangen sie an und welche Ziele werden dabei verfolgt. Silvio Kleesattel, CTO des IT-Service Unternehmens Beck et al. Services, hat schon viele Migrationen in die Cloud begleitet und gibt im Interview mit silicon.de Einblicke aus der Praxis.

Die Cloud – noch immer unterschätzt

Wenn Unternehmen auf die Cloud setzen, dann auf eine Private Cloud. Hans Göttlinger, Director Sales DACH bei Tata Communications GmbH, glaubt, das Anwender dadurch Vorteile verschenken, wie er in seinem aktuellen Blog erklärt.

Cloud (Bild: Shutterstock)

Digitale Unternehmen rechnen mit der Cloud

Harte Zahlen sprechen eine unmissverständliche Sprache: 1,8 Milliarden Dollar Umsatz (391 Millionen Dollar Gewinn) macht Amazon Web Services (AWS) nicht nur mit ein paar kleinen Workloads, sondern mit großflächigen Installationen bei Unternehmenskunden. Ein Beitrag von René Büst, Analyst bei Crisp Research.

Frankfurt Skyline: die Finanzmetropole ist auch deutsche Cloud-Hauptstadt. (Bild: Shutterstock)

Frankfurt – Hauptstadt für Public Cloud Anbieter

Deutschland wurde zunächst vor allem von amerikanischen Public-Cloud-Größen stiefmütterlich behandelt. Doch nachdem sich immer mehr Anbieter auf dem deutschen Markt vorwagen, kristallisiert sich derzeit Frankfurt als wichtigster deutscher Standort für Cloud-Rechenzentren heraus.

Cloud, SaaS (Bild: M. Schindler)

Deutsche Cloud für Mittelständler

Mit einem besonderen Ohr für die Bedürfnisse des Mittelstandes wollen der IaaS-Anbieter ProfitBricks und das Systemhaus Fritz und Macziol gemeinsam großen Namen wie Microsoft Azure oder Amazon Web Services die Stirn bieten.

Wie man Ordnung in das hybride Daten-Chaos bringt

Immer mehr Unternehmen betreiben ihre Anwendungen in hybriden Infrastrukturen. Das das aber teilweise auf Kosten der Datenqualität stattfindet, beleuchtet Dirk Häußermann, Geschäftsführer von Informatica Central EMEA, in seinem neuen silicon.de-Blog.

Hybrid Clouds im Zeitalter der digitalen Transformation

Mehr als die Hälfte der deutschen CIOs hat sich bereits mit dem Software-defined Datacenter befasst, vielen fehlen aber bislang noch Blaupausen, um hybride Rechenzentren erfolgreich betreiben zu können, weiß IDC-Analyst Matthias Kraus von IDC.

Kilo: OpenStack geht in Runde 11

Die OpenStack-Community geht in die 11te Runde. Mit “OpenStack Kilo” ist in der vergangenen Woche das neueste Release der Open-Source Cloud-Infrastruktursoftware erschienen. Die kann mit beachtlichen Zahlen aufwarten, weiß René Büst, Senior Analyst bei Crisp Research.

IBM der wichtigste Cloud-Hoster der Zukunft?

Aktuell führt Amazon klar und deutlich den Cloud-Markt an. Doch blickt man etwas in die Zukunft und auf ‘wichtige’ Cloud-Projekte dann könnten andere Anbieter die Nase vorne haben, glaubt man den Zahlen von 451 Research. Offenbar lohnt sich eine Studie, die Microsoft beauftragt hat, für IBM ganz besonders.

Cloud-ERP stagniert

Angebotsseitig wächst der Funktionsumfang von ERP-Lösungen stetig. Doch nach wie vor scheinen Anwender davor zurückzuschrecken, diese Kernlösung in die Cloud zu verlagern.

10 Cloud Computing Trends

Schätzungsweise 65 Prozent der Unternehmen nutzen bereits Cloud Computing. Die Frage lautet also nicht ob, sondern wie man die Cloud einsetzt, um Performance und Effizienz und damit die Umsatzerlöse optimal zu steigern, meint Detlev Eppig, Geschäftsführer Verizon Deutschland und Director Network Operations for Central and Eastern Europe bei Verizon.

Hybrid und Multi-Cloud: Der echte Nutzen von Public Cloud Infrastrukturen

Was sind die Vorteile und existieren bereits tatsächlich belastbare, hybride Anwendungsfälle, die sich als Best Practice Orientierungshilfen nutzen lassen? Antworten liefert Cloud-Lead-Analyst René Büst von Crisp Research in diesem Analyst. Ein weiteres Thema dieses Beitrages sind noch offene Fragen bei Multi-Cloud-Szenarien.

(Bild: Shutterstock / Sergey Nivens)

100 Prozent Cloud?

100 Prozent Cloud? Auch wenn viele Anbieter das gerne so sehen würden, die Marktbeobachter von Forrester raten ab. Zahlreiche Risiken sprechen nach wie vor dagegen. Auch wenn heute Unternehmen um SaaS kaum mehr herumkommen.