Archiv

Computervirus Flame macht sich unschädlich

Nach den ersten Veröffentlichungen über Flame gingen die Kommando- und Kontrollserver vom Netz. Ein Löschmodul sollte alle Spuren von Flame auf infizierten Rechnern beseitigen. Es ließ aber eine verschlüsselte Datei zurück.

Schnüffel-Schädling Flame mit Microsoft-Signatur

Komponenten der Malware Flame ist mit einem digitalen Zertifikat signiert, das auf Microsoft als Ausgabestelle zurückverweist. Microsoft hat eine Sicherheitswarnung herausgegeben und hat nach eigenen Angaben “sofort damit begonnen, das Problem zu untersuchen”.

Cyber-Virus “Flame” – die UNO schaltet sich ein

Der Cyber-Schädling “Flame” ist nach Angaben von Sicherheitsexperten die komplexeste Bedrohung, die je entdeckt wurde – jetzt hat der Virus die Vereinten Nationen auf den Plan gerufen. Die UNO will in Kürze eine Warnung vor der Schadsoftware herausgeben. Ein beispielloser Vorgang.

Kaspersky entdeckt massive zielgerichtete Cyber-Angriffe

Kaspersky Labs hat vor einem neuen Virus namens “Flame” gewarnt, der ähnlich wie Stuxnet und Duqu für zielgerichtete Angriffe verwendet wird. Betroffen seien vor allem Iran, Israel, Syrien, Libanon, Saudi-Arabien und Ägypten. Vermutlich stehe hinter dem Schädling eine Regierung.

Symantec: Cloud-Nutzung und BYOD als Risiko

Viele Firmen schätzen das Sicherheitsrisiko durch “Bring Your Own Device” flasch ein, sagt Symantec-CEO Enrique Salem. Am Rande der Anwenderkonferenz Vision sprach der Konzernchef mit silicon.de außerdem über die sichere Nutzung von Cloud-E-Mail und die Folgen der Mac-Malware Flashback.