IT-News Open Source

Datenflut (Bild: Shutterstock/Nomad_Soul)

Wie Open Source die digitale Transformation vorantreibt

Unternehmen, die digitale Transformation als Chance begreifen, finden in Open Source eine leistungsfähige Enabler-Technologie. Michael Kienle erklärt im Gastbeitrag für silicon.de anhand konkreter Beispiele die Bedeutung von Open Source für die digitale Transformation.

Finanzierung (Shutterstock/Gorillaimages)

Mozilla vergibt 385.000 Dollar an acht Open-Source-Projekte

Die Fördermaßnahme ist Teil des im Dezember angelaufenen Programms Mozilla Open Source Secure Support (MOSS). Dafür steht 2016 ein Budget von rund 1,25 Millionen Dollar zur Verfügung. Zu den Empfängern gehören diesmal das TOR-Netzwerk, das sichere Live-Betriebssystem Tails sowie der HTTP/2 Web-Server Caddy.

Logo Spark

Livy: Microsoft und Cloudera wollen Spark vereinfachen

Die Prozessing Engine Spark soll künftig für Anwendungsentwickler und Data Scientists einfacher zu handhaben sein. Über ein automatisiertes Deployment, Code-Frameworks und Client-APIs vereinfache sich der Einsatz von Spark und eröffnet auch neue Anwendungsfälle.

Open Source (Bild: Shutterstock / Bildagentur Zoonar GmbH)

Open Source für Schweizer Schulen

Ein neuer Rahmenvertrag soll für alle öffentlichen Schulen in der Schweiz den Zugriff auf Open-Source-Software erleichtern. Zum Einsatz kommt dabei der Univention Corporate Server.

(Bild: Shutterstock.com/NicoElNino)

10 Big-Data-Technologien, die Sie kennen sollten

Viele Unternehmen stehen vor der Herausforderung, ein geeignetes Big-Data-Konzept und die Use Cases für sich zu identifizieren. Je nach Anwendungsszenario kommen dabei verschiedene Technologiekonzepte aus dem Big-Data-Umfeld zum Einsatz. Stefan Müller stellt die wichtigsten in diesem Gastbeitrag vor.

OpenSSL (OpenSSL.org)

OpenSSL beseitigt zwei gravierende Schwachstellen

Eine der Lücken ermöglicht eine neue Form der Padding-Oracle-Attacke. Ein Memory-Corruption-Leck stellt eine weitere Bedrohung dar, die durch das Zusammenwirken zweier eigentlich harmloser Fehler bedingt wird. Alle aktuell bekannten Anfälligkeiten sollen mit den OpenSSL-Ausgaben 1.0.2h sowie 1.0.1t beseitigt sein.

Ubuntu (Bild: Ubuntu)

Ubuntu 16.04 LTS ist verfügbar

Die sechste Ausgabe mit Langzeit-Support trägt den Codenamen Xenial Xerus und steht wie gehabt als Desktop-, Server-, Cloud- und Core-Version bereit. Neuerdings unterstützt Ubuntu das Paketformat Snap und das Dateisystem ZFS.

(Bild: Shutterstock.com/Oleksiy Mark)

Storage in der OpenStack-Ära

OpenStack wird von vielen als das neue Framework für Private und Public Clouds der nahen Zukunft gehandelt. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Rechenzentren und Großkunden die ersten OpenStack-Installationen in Betrieb nehmen werden. Christian Arkadius Keil von Tintri hat sich zum Thema OpenStack und Storage seine Gedanken gemacht.

ownCloud_Mobile_Apps (Screenshot: ZDNet.de)

ownCloud 9 liegt jetzt als Enterprise Edition vor

Die Variante für Firmen liefert Funktionen, die über den Umfang der Community Edition hinausgehen. Damit will der Anbieter der Private-Cloud-Lösung sicheren Zugang über Datensilos bieten. Unterstützt wird der Datenaustausch durch Dokumentenklassifizierung, Zugriffskontrolle und Federated Cloud Sharing auf verschiedenen ownCloud-Installationen.

hortonworks (Bild: Hortonworks)

Hortonworks ist Partnerschaften mit Pivotal und Syncsort eingegangen

Parallel dazu wurden auch neue Releases angekündigt. Mit den Bekanntmachungen wird deutlich, dass sich die von Hortonworks und Cloudera offerierten Technologien zunehmend voneinander entfernen. Mit den zusätzlichen Partnerschaften will Hortonworks seine Marktstellung verbessern. Derweil gibt Pivotal sukzessive seine eigene Distribution auf.

Typo3 (Grafik: Typo3 Association)

Typo3 Association beschließt Gründung der Typo3 Inc

Die Typo3 Inc soll sich einerseits um die technische Weiterentwicklung des CMS-Systems kümmern. Andererseits wird sie die Mitglieder der Association mit Support-Leistungen unterstützen. Die neue Firma wird in den nächsten Wochen durch Mittel der Mitgliedsfirmen finanziert und aufgebaut.

Google unterstützt  Facebooks Open Compute Projekt

Um Rechenzentren effizienter und kostengünstiger zu machen schließt sich Google jetzt dem Open Compute Project an und gibt damit Projekt-Mitgliedern auch Einblick in die eigenen Datacenter-Technologien. Den Anfang macht Google mit einer Open Rack Spezifikation, die auch eine neue Stromversorgung umfasst.