IT-News salesforce.com

Willkommen in der Cloud, SAP

SAP will bis 2020 die Nummer eins in der Cloud werden. Es ist klar, dass sich silion.de-Blogger und Salseforce-Deutschland-Chef Joachim Schreiner, diese Steilvorlage nicht entgehen lässt. In der Praxis existieren beide Welten häufig schon nebeneinander und ergänzen sich.

Salesforce: Zurück in die Zukunft

Salesforce.com hat auf seinem jüngsten Kundenevent in San Francisco eine neue Marschrichtung vorgestellt. Nicht mehr Social-Media und Chatter stehen im Vordergrund der strategischen Ausrichtung, stattdessen gibt eine Rückbesinnung auf die alten Tugenden der IT-Unterstützung bei den Kundenbeziehungen (CRM).

Salesforce stellt Do.com ein

Am 31. Januar 2014 beendet Salesforce das SaaS-Angebot für Teamworking Do.com. Die Kundendaten werden im Anschluss gelöscht. Spätestens Mitte November soll ein Werkzeug für den Export bereit stehen. Abonnenten erhalten Gutschriften.

Wie deutsche Unternehmen sich für den vernetzten Kunden wandeln

Auch deutsche Unternehmen wollen bei der Kommunikation mit dem Kunden neue Wege beschreiten. Joachim Schreiner, Senior Vice President EMEA Central bei salesforce.com, erklärt im silicon.de-Blog welche Rolle mobile und soziale Technologien dabei spielen können.

Oracle-Manager leitet Salesforce-Vertrieb

Den Vertrieb für Unternehmen wird bei Salesforce.com künftig mit Anthony Fernicola ein ehemaliger Oracle-Manager leiten. Schlägt Salesforce.com ein neues Kapitel in der neuen Partnerschaft mit Oracle auf?

12c, Oracle, Salesforce, Microsoft,

Benioff und Ellison schmieden Cloud-Zukunftspläne

Oracle und Salesforce.com haben lange Zeit erbittert konkurriert. Jetzt haben die beiden CEOs der Unternehmen offenbar gemerkt, dass sie ohne einander nicht auskommen und hegen langfristige Zukunftspläne.

Salesforce.com und Oracle werden Cloud-Partner

Auf neun Jahre ist die jetzt besiegelte Partnerschaft zwischen Oracle und Salesforce angelegt. Damit sollen die Cloudangebote der beiden Unternehmen künftig besser miteinander integriert werden. Erst einen Tag zuvor hatte Oracle eine ähnlich weitreichende Partnerschaft mit Microsoft geschlossen. Die Fehde zwischen Benoiff und Ellison scheint damit ein Ende gefunden zu haben.

12c, Oracle, Salesforce, Microsoft,

Salesforce.com: Letzter Ballon der Dotcom-Bubble

Ein Blick auf die aktuelle Finanz- und Business-Situation von Salesforce.com offenbart die aktuellen Probleme des CRM-Spezialisten. Kumulativ hat das Unternehmen seit seiner Gründung nicht einen Cent verdient und die Frage nach realistischen Wachstumschancen macht selbst Analysten ratlos.

CeBIT 2013: Was mein ist, ist auch dein!

München, Neuhausen. Eine 2-Zimmerwohnung mit knapp 50 Quadratmetern für schlappe 850 Euro. Monatliche Kosten für das frisch erworbene iPhone, Gebühren für den Internetanschluss, Raten für die betriebliche Altersvorsorge, Abo-Kosten für den Spotify Premium Account, die kostenpflichtige ZEIT-App… für einen urbanen Normalverdiener kommen so monatlich ordentlich Fixkosten zusammen, ohne dass man auch nur annähernd im Luxus schwelgt. Finanzieller Spielraum für ein eigenes Auto mit Stellplatz bleibt dort kaum.

Höhenflug von Salesforce.com hält an

Cloud-Spezialist Salesforce.com hat die Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt und damit die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der Umsatz kletterte auf 788 Millionen Dollar, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Plus von 35 Prozent. Es ist bereits das fünfte Quartal in Folge, in dem Salesforce.com ein zweistelliges Wachstum erzielt.

Salesforce macht deutschem Mittelstand Social CRM schmackhaft

Rund ein Monat nach der Dreamforce-Konferenz in San Francisco hat Salesforce die diesjährige Cloudforce-Tour durch Deutschland gestartet. Insgesamt stehen zwölf Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf dem Programm, zum Auftakt in München kamen über 1500 Partner, Kunden und Interessenten.

Benioff: “Windows 8 ist das Ende von Windows”

Marc Benioff, CEO des Cloud-CRM-Anbieters Salesforce.com ist offenbar wie Microsoft der Ansicht, dass es mit Windows 8 einen Wendepunkt für Microsoft geben wird. Allerdigns geht Benioff nicht davon aus, dass es eine Wende zum Besseren sein wird.