Archiv

SAP greift Mittelstand bei Big Data unter die Arme

Die In-Memory Datenbank HANA ist nach Angaben von SAP im Mittelstand angekommen. Zwar ist die Zahl der HANA-Anwender in diesem Segment noch überschaubar, doch der Walldorfer Konzern bemüht sich mit Nachdruck darum, Datenzugriff in Echtzeit auch für kleine und mittlere Unternehmen grundsätzlich betriebswirtschaftlich interessant zu machen.

SAP-Co-CEO Bill McDermott vertraut auf den Euro

Vor dem Hintergrund aktueller Rekordzahlen hat sich SAPs Co-CEO Bill McDermott in einem Interview mit dem Wall Street Journal einen Blick auf die künftige Strategie des Konzerns gewährt. Gleichzeitig bekannte er sich klar zum Euro als Währung. SAP werde auch weiterhin einen Teil der liquiden Mittel in Europa anlegen.

SAP HANA im Mittelstand – ein Erfahrungsbericht

SAP will die In-Memory-Lösung HANA seit jeher auch dem Mittelstand schmackhaft machen. Tatsächlich ist die Zahl der Anwender in diesem Segment jedoch überschaubar. Gerade deshalb lohnt sich ein Blick auf die Schukat Electronic in Monheim am Rhein, weltweit eines der ersten mittelständischen Unternehmen, das mit SAP HANA arbeitet.

SAPs Mittelstandsgeschäft floriert – in China

Der chinesische Markt hat sich für den Walldorfer Softwarekonzern in den vergangenen Jahren zur Goldgrube entwickelt. Zuletzt wuchs das Chinageschäft um 30 Prozent. SAP setzt darauf, dass der Aufwärtstrend noch eine Weile anhält und kündigte an die Belegschaft in China bis Ende nächsten Jahres zu verdoppelt.

Startschuss Business ByDesign 4.0? Das Rennen ist längst gelaufen!

“Die Version 4.0 ist noch einmal ein Startschuss für Business By Design”, sagt Chris Horak, VP Solution Marketing bei SAP. Vorhergehende Startschüsse wurden offenbar überhört? Oder läuft die On-Demand-ERP-Lösung bereits das Rennen? Ein neues Entwickler-Kit, das die Lösung flexiber macht und neue wichtige Märkte wie Italien stärken ByDesign aber auf jeden Fall den Rücken.

SAP feiert HANAs ersten Geburtstag

Neue Editionen, Preismodelle, Partner-Angebote und technische Programme hat sich SAP zum ersten Jubiläum der In-Memory-Technologie HANA ausgedacht. Gleichzeitig meldet das Unternehmen erste Anwender und Umsätze mit der vielversprechenden und schnell wachsenden Technologie. Von einem “Massenmarkt” allerdings ist SAP noch weit entfernt.

Hana vs. Exalytics – ein Vergleich von Äpfel mit Birnen

Oracles Konkurrenzprodukt zu SAPs Hana ist das im vorigen Oktober vorgestellte Exalytics-System in Verbindung mit Oracles In-Memory-Datenbank TimesTen. Beide Systeme nutzen die extrem schnelle In-Memory-Technologie, doch deren Architektur und Anwendungsbreite ist äußerst unterschiedlich. Somit ist auch ein direkter Vergleich beider Systeme sehr schwierig.

Fujitsu packt HANA in eine Appliance

Fujitsu will als einer der ersten Abieter SAP HANA auch in mittelständischen Unternehmen erfolgreich implementiert haben. Zudem hat Fujitsu die Lösung jetzt auch in eine Appliance gepackt.

SAP gibt 4,3 Milliarden Dollar für Ariba aus

SAP baut das Geschäft mit Cloud Computing mit Nachdruck aus. Der Walldorfer Softwarekonzern übernimmt für 4,3 Milliarden Dollar die US-Firma Ariba, einen führenden Anbieter Cloud-basierter Handelsnetzwerke. Analysten bewerten den Deal positiv.

SAP HANA als “single source of truth”

SAP hat sich auf der Sapphire in Orlando deutlich zu zwei Vorbildern bekannt: Apple in Sachen Design und Google in Sachen Geschwindigkeit. Die Technologie, mit der der deutsche Softwareanbieter Tempo in sein Portfolio bringen will, ist HANA.

SAP HANA lässt SAS völlig kalt

Bei der Frage, ob ihm SAPs Erfolg mit HANA Sorgen bereite, antwortete SAS-CEO Jim Goodnight im Gespräch mit silicon.de gewohnt lakonisch: “Hat die SAP mit Hana Erfolg? In der Tat, ich höre viele Geschichten darüber, aber …”