IT-News Server

Second-Hand-Hardware statt neuer Server

Es kann sich für Unternehmen durchaus auszahlen, nicht immer nur die neueste Hardware einzukaufen. Immer mehr Unternehmen entdecken diesen alternativen Beschaffungsweg für sich und senken so Kosten. Trotz Cloud-Computing erfreut sich der meist mittelständisch strukturierte Markt für Second-Hand-Hardware solider Wachstumszahlen, besonders bei besonderen Geräten kann sich dieses Konzept auszahlen.

20 Jahre Fujitsu Primergy Server

Fujitsu stellt neue Modelle der verbreiteten Server-Serie vor. Daneben sucht Fujitsu auch den ältesten noch produktiven x86-PRIMERGY-Server, passend zum 20-jährigen Bestehen der Familie.

Der neue SPARC-Server M10-4S von Fujitsu und Oracle bringt 32 TB Memory auf die Wage. Quelle: Fujitsu

Fujitsu und Oracle aktualisieren High-End-SPARC Server

SPARC64 X+, oder “ten plus” soll rund 30 Prozent mehr Leistung als die Vorgängerversion der Gemeinschafts-CPU von Oracle und Fujitsu liefern. Gleichzeitig stellen die beiden Hersteller auch neue Hardware auf Basis der offenen Hochleistungs-Architektur vor.

Server-Virtualisierung reift immer mehr

Ausgerechnet Cloud-Provider beleben in Europa den Server-Hardware-Markt und auf Anwenderseite steigen kommerzielle und umfassende Virtualisierungslösungen in der Anwendergunst.

ENERGY STAR für IBM-Server

Insgesamt elf Server, darunter IBM Power- sowie System-x- und Pur Flex-Systeme bekommen aufgrund ihrer hohen Energieeffizienz die Auszeichnung ENERGY STAR verliehen.

HP Discover: HP strebt aus der Talsohle

Nach zwei Jahren voller Schwierigkeiten präsentierte Hwelett-Packard auf der diesjährigen Europa-Konferenz HP Discover in Barcelona zahllose neue Produkte und Dienste. Vor allem aber demonstriert das Unternehmen wieder wachsendes Selbstbewusstsein. Ariane Rüdiger war für silicon.de in Barcelona.

Oracle mit neuen SPARC-Servern

Mit den neuen T- und M-Servies-SPARC-Prozessoren stellt Oracle nicht nur die angeblich schnellsten Unix-Prozessoren der Welt vor, sondern markiert damit auch eine Strategiewende: Sämtliche SPARC-Prozessoren kommen jetzt von Oracle und nicht mehr von Fujitsu.

CeBIT: Christmann packt 72 ARM Server in ein U

Immer mehr rücken ARM-basierte Server ins Interesse der Anwender. Jetzt zieht der niedersächsische Server-Spezialist mit einem Rack-Server nach, in dem sich bis zu 72 Micro-Server auf ARM-Basis unterbringen lassen.

Server: Mehr Umsatz bei schwindender Stückzahl

Die Branche setzt weniger Server ab, verdient damit jedoch wieder etwas mehr. Das deutet darauf hin, dass Anwender eher zu potenteren Geräten greifen, so die Marktforscher von Gartner.

Missmanagement im Rechenzentrum bremst Unternehmen aus

Um auf aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen des Marktes zu reagieren, investieren Unternehmen immer mehr Geld in neue und größere Rechenzentren. Doch anstatt wie geplant, die Innovationskraft zu unterstützen, geht dort oft viel Geld verloren, warnen die Marktforscher von IDC. Es fehlt ein einheitliches Managementkonzept.