IT-News Smartphone

iPhone X (Bild: Apple)

Stiftung Warentest: iPhone X zerbricht schnell

Wie andere nahezu randlose Smartphones geht auch beim iPhone X die Vorder- und Rückseite bei einem Sturz schnell kaputt. Die Warentester bemängeln außerdem die Akkulaufzeit und die Netzempfindlichkeit des neuen iPhones.

Achtung (Bild: Shutterstock/aldorado)

Angebliche App für Akku-Tuning schließt im Hintergrund teure Abos ab

Die App Xafecopy schließt nach der Installation im Hintergrund und vom Nutzer unbemerkt dutzende teure Abonnements ab. Sie ruft dazu Webseiten auf und simulierte Tastatureingaben. Sicherheitsmaßnahmen wie Captchas oder SMS-Bestätigungscodes kann Xafecopy offenbar effektiv umgehen.

Smartphones von Apple und Samsung (Bild: ZDNet.de)

Smartphone-Markt: Chinesische Anbieter wachsen am stärksten

Den Marktforschern von IDC zufolge stagniert Apples Marktanteil bei 12,5 Prozent. Samsung erhöht dagegen seinen Marktanteil um 2,4 Punkte auf 22,3 Prozent. Mit Huawei, Oppo und Xiaomi belegen rasch wachsende chinesische Anbieter die restlichen drei Plätze in den Top 5 weltweit.

iPhone X (Bild: Apple)

Apple warnt vor Display-Burn-in beim iPhone X

Auf einer Support-Seite finden sich Hinweise auf “leichte visuelle Änderungen”. Das Problem soll nur in extremen Fällen bei der Anzeige von Bildern mit hohem Kontrastverhältnis über einen langen Zeitraum auftreten. Der Burn-in-Effekt sei beim iPhone X zudem weniger ausgeprägt, als bei Displays der Konkurrenz.

Logicboard im iPhone X (Bild: iFixit).

iPhone X zerlegt: gefaltetes Logicboard und unnötiger Kabelsalat

Die Spezialisten von iFixit bewerten das iPhone X in Bezug auf die Reparierbarkeit mit sechs von zehn möglichen Punkten. Abzug gibt es für reparaturerschwerende Kabel. Auch das zum Platzsparen gefaltete Logicboard im Hinblick auf Reparaturen ein Problem – ansonsten aber eine elegante Lösung.

Mittelklasse-Smartphone Moto X4 nun für 349 Euro erhältlich

Es bietet in der Rückseite eine Dualkamera mit 12 und 8 Megapixeln, in der Vorderseite eine Kamera mit 16 Megapixeln und Panorama-Selfie-Funktion. Das Moto X4 ist nach den Vorgaben von IP68 gegen Eindringen von Wasser geschützt. Als Betriebssystem dient Android 7.1.

HTC U11 Plus (Bild: HTC)

HTC bringt 6-Zoll-Smartphone U11 Plus Ende November für 799 Euro

Auf einer Displaydiagonale von 6 Zoll wird im Seitenverhältnis 18:9 eine Auflösung von 2880 mal 1440 Pixeln erreicht. Das U11 Plus wird vom Qualcomm-Prozessor Snapdragon 835 angetrieben. Im Vergleich zum U11 hat HTC bei Arbeitsspeicher und Akkukapazität nachgebessert.

pwn2own (Bild: Trend Micro)

Hacker decken Schwachstellen in iPhone 7 und Galaxy S8 auf

Beim iPhone 7 mit iOS 11.1 nutzten die Sicherheitsforscher zwei Schwachstellen in der WLAN-Verbindung und im Safari-Browser aus. Beim Samsung Galaxy S8 waren es Schwachstellen im Browser und im Baseband-Chip. Die Hersteller haben nun 90 Tage Zeit, um Patches bereitzustellen bevor die Lücken veröffentlich werden.

Mate 10 Pro (Bild: Huawei)

Mate 10 und Mate 10 Pro: Huawei setzt bei Smartphone-Neuvorstellungen auf KI

Die beiden Smartphones werden in Deutschland ab Mitte November erhältlich sein. Sie nutzen als Betriebssystem Android 8.0. Zentrale Neuerung ist der 8-Kern-Prozessor Kirin 970: Er verfügt über eine NPU (Neural-network Processing Unit), die neue Anwendungen im Bereich künstlicher Intelligenz unterstützen soll.

HP Elite X3 (Bild: HP)

HP gibt Smartphone-Ambitionen endgültig auf

Für das auf Window 10 Mobile basierende HP Elite X3 ist kein Nachfolger mehr geplant. Verkauf und Support werden 2019 eingestellt. HPs EMEA-Chef Nick Lazaridis begründet das mit Microsofts Strategiewechsel in Bezug auf Windows 10 Mobile.

Google Pixel 2 und Google Pixel XL (Bild: Google)

Google stellt Smartphones Pixel 2 und Pixel 2 XL vor

Die Smartphones Pixel 2 und Pixel 2 XL besitzen laut Google die besten, aktuell verfügbaren Kameras. Auch der Rest entspricht aktuellem High-end-Standard. Echte Innovation findet sich nur in Kleinigkeiten.

Google Pixel 2 XL (Bild: Evan Blass)

Google stellt neue Pixel-Smartphones vor

Die Präsentation wird ab 18 Uhr im Web übertragen. In den Handel kommen Pixel 2 und Pixel 2 XL am 19. Oktober beziehungsweise 15. November. Durchgesickerten Informationen zufolge gehören Qualcomms Snapdragon 835, 4 GByte RAM und mindestens 64 GByte interner Speicher zur Ausstattung.

Sony Xperia XZ1 (Bild: Sony)

Xperia XZ1 und Xperia XZ1 Compact nun in Deutschland erhältlich

Das Xperia XZ1 mit 5,2-Zoll großem Display kostet 699 Euro. Das Xperia XZ1 Compact bietet ein 4,6-Zoll-Display und kostet 599 Euro. Bei beiden ermöglichen die Kameras dreidimensionale Aufnahmen von Objekten und Gesichtern. Betriebssystem ist Android 8 Oreo.

Leicht abgerundeten Displaykanten und so genanntes 2,5 D Glass zeichnen das Nokia 8 aus. (Bild: HMD Global)

Variante des Nokia 8 mit 6 GByte RAM angekündigt

Sie ist in Deutschland ab 20. Oktober zum Preis von 669 Euro erhältlich. Das Nokia 8 mit 6 GByte RAM kommt mit 128 GByte internem Speicher. Die Variante mit 4 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte internem Speicher ist seit 8. September zur UVP von 579 Euro im Handel.

LG V30 (Bild: LG)

LG V30 Anfang November für 899 Euro in Deutschland erhältlich

Das kommende Spitzenmodell hatte LG auf der IFA in Berlin vorgestellt. Es wird in Deutschland mit den Gehäusefarben Silber und Blau angeboten. Besonderheiten sind das OLED FullVision Display und die Kamera mit f/1,6-Blendenöffnung. Die Plus-Variante mit 128 GByte Speicher kommt hierzulande nicht in den Handel.

Blackberry Priv (Bild: Blackberry).

Blackberry lässt Nutzer seiner Android-Smartphones im Regen stehen

Das Blackberry Priv war im Oktober 2015 das erste Android-Smartphone von Blackberry. Der Hersteller wollte mit höchster Sicherheit und regelmäßigen Aktualisierungen an alte Tugenden anknüpfen. Inzwischen hat er das Smartphone-Geschäft abgestoßen und ist das Blackberry Priv nur noch eine Altlast.

Fairphone 2 verbessert Kamera-Module

Mit neuen Modulen für bessere Aufnahmen soll das Fairphone 2 zusätzlich an Attraktivität gewinnen. Durch das Update kommt der Hersteller auch dem Versprechen der Langlebigkeit nach.

Yotaphone 3 (Bild: Yota OS)

Yotaphone 3 offiziell vorgestellt

Es kommt wie die Vorgänger mit E-Ink-Display auf der Rückseite. Auf der Vorderseite bietet es ein 5,5 großes Super-AMOLED-Display mit Full-HD-Auflösung. Angetrieben wird das Yotaphone 3 vom Qualcomm-Prozessor Snapdragon 625, dem 4 GByte RAM zur Seite stehen. Geplant sind Varianten mit 64 oder 128 GByte internem Speicherplatz.