IT-News Streaming

Apples erste Pläne mit Beats

iTunes und Beats Music sollen getrennte Angebote bleiben. Der Stellenabbau bei dem auf Musik-Abonnements und Kopfhörer spezialisierten Hersteller habe bereits begonnen.

Die Beats-Gründer Jimmy Iovine (links) und Dr. Dre (zweiter von rechts) sollen führende Positionen bei Apple übernehmen (Bild: Apple).

Apples Beats-Übernahme stößt auf geteiltes Echo bei Analysten

Die Akquisition begrüßen einige Analysten, andere kritisieren die ausbleibenden Innovationen von Apple. Der Großteil zeigt sich von der hohen Gewinnspannen der High-End-Kopfhörer von Beats Electronics beeindruckt. Sie glauben, dass der Streamingdienst Beats Music großes Potential besitzt, aber für Apple dennoch zu klein ist.

LG Köln revidiert RedTube-Abmahnungen

Das Landgericht Köln erklärt jetzt öffentlich, in dem Fall der Streaming-Abmahnungen von dem Antragsteller “The Archive AG” nicht richt informiert geworden zu sein. Auch auf die Nachfrage wie die IP-Adresse der RedTube-Nutzer ermittelt wurden, sei beim Gericht bislang keine Antwort eingegangen.

Kim Dotcom geht unter die Musiker

Pünktlich zum Start seines Musikdienstes und 40. Geburtstag bringt Kim Dotcom sein erstes Musik-Album “Good Times” auf den Markt. 17 mehr oder weniger gelungene Elektro-Pop-Songs warten auf Dotcoms Fans. Die geplante Geburtstagsfeier musste er allerdings kurzfristig absagen.

Redtube: Einschätzung zum Gutachten zur Überwachungssoftware GladII 1.1.3

Ein Gutachten über die Überwachungssoftware GladII 1.1.3 lässt offen, ob die Software legal ist oder nicht. Somit wurden auch vielfach auch Zweifel an der Qualität dieses Gutachtens laut. Rechtsanwalt Christian Solmecke wirft noch einmal einen genaueren Blick auf das Papier, an dem es auf den ersten Blick eigentlich nichts “zu beanstanden” gebe.

Logo RedTube

RedTube-Abmanung: Überwachungstool illegal?

Der Skandal rund um die Abmahnwelle wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen durch Streaming-Nutzer der Plattform RedTube ist um eine Facette reicher. Möglicherweise erfolgte die Ermittlung der angeblichen Urheberrechtsverletzungen mit einer illegalen Software.

Logo RedTube

Regierung hält Streaming für keine Urheberrechtsverletzung

Die Bundesregierung reagiert damit auf die Anfrage von Abgeordneten der Linken. Als Anlass dienten die massenhaft verschickten Redtube-Abmahnungen. Ob eine Vervielfältigung durch Streaming entsteht, wollte die Regierung nicht entscheiden. Sie verweist auf eine ausstehende Klärung durch die EU-Rechtsprechung.

Ist Streaming legal oder illegal? | Dipl.-Jur. Annika Dam

Die Abmahnwelle rund um RedTube wirft einmal mehr die Frage auf, ob die Nutzung von Streaming-Angeboten legal oder illegal ist. Rechtsanwalt Christian Solmecke überlässt in seiner Rechtskolumne es diesmal seiner Kollegin Annika Damm das Wort, die in einer umfassenden Arbeit die Rechtsfragen rund um Streaming beleuchtet.

Staatsanwalt ermittelt im Fall Redtube gegen IP-Adressermittler

Bislang prüfte die Staatsanwaltschaft Köln, ob ein erforderlicher Anfangsverdacht zur Aufnahme von Ermittlungen vorliegt. An der Lauterkeit der Person, die eidesstaatlich versichert hat, dass die IP-Adressen korrekt ermittelt wurden, bestehen offenbar Zweifel. Inzwischen beschäftigt die Affäre auch den Bundestag.