IT-News Surface

Das Surface Pro 2017 kommt ohne die die zusätzliche Bezeichnung '4'. Äußerlich verändert Microsoft gegenüber dem Vorgängermodell nur wenig. (Bild: Microsoft)

Bloomberg: Microsoft plant günstigere Surface-Tablets

Die neuen Surface-Tablets sollen bereits in der zweiten Jahreshälfte für circa 400 Dollar erhältlich sein. Anders als die inzwischen eingestellten RT-Varianten werden sie angeblich mit Intel-CPUs arbeiten und über einen 10-Zoll-Bildschirm verfügen.

Microsoft Surface Book 2 (Bild: Microsoft)

Microsoft kündigt Surface Book 2 an

Das Surface Book 2 kommt am 16. November in Deutschland auf den Markt. Es kann ab 9. November vorbestellt werden. In Deutschland werden vier Modellvarianten – alle mit 13,5-Zoll-Display – angeboten. Die Preise beginnen bei 1499 Dollar.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft 365 – Neue Version mit neuen Features

Neu sind unter anderem die Versionen Microsoft 365 Education und F1 für den Bildungssektor und Service- und Supportmitarbeiter. Auch eine Variante für gemeinnützige Organisationen soll es geben.

Deutschland-Verkaufsstart für Surface Pro, Surface Laptop und Surface Studio (Bild: Microsoft)

Deutschland-Verkaufsstart für Surface Pro, Surface Laptop und Surface Studio am 15. Juni

Microsoft hat den 15. Juni als Verkaufsstart für seine aktuelle High-end-Hardware in Deutschland genannt. Surface Pro, Surface Laptop und Surface Studio sollen dann über den Microsoft Store und autorisierte Surface-Fachhändler geben. Zu denen gehört dann auch die bislang als Apple-nah bekannte Kette Gravis. Der Händler wird Surface-Produkte in einigen seiner Stores ebenfalls ab Fronleichnam anbieten.

Huawei MateBook X (Bild: Huawei)

Huawei stellt MateBook X und MateBook E vor

Knapp ein Jahr nach dem Einstieg ins Geschäft mit Windows-Convertibles mit dem “Matebook” legt Huawei jetzt nach: Das MateBook X positioniert es mutig und ambitioniert als Gegenentwurf zu Apples MacBook, das MateBook E dagegen als Alternative zu Microsofts Surface-Reihe.

Surface Tastatur (Bild: Microsoft)

Surface Tastatur und Surface Maus nun in Deutschland lieferbar

Als ersten Verkaufstag hat Microsoft nun den 16. Januar genannt. Die beide kabellosen Peripheriegeräte sind als Ergänzung zu den Rechnern der Surface-Reihe von Microsoft gedacht. Sie können aber auch zusammen mit anderen Desktop-PCs, Laptops oder Tablets verwendet werden.

Gegenüberstellung (Bild: Shutterstock)

MacBook Pro gegen Surface Book: Duell auf Augenhöhe

Die neuen High-end-Notebooks von Apple und Microsoft haben technisch viel gemeinsam: Bei CPU, RAM und Speicher sind beide vorne dabei. Aber trotz der technischen Übereinstimmungen merkt man den Neuvorstellungen an, das sie auf grundsätzlich anderen Ansätzen basieren.

Surface Studio (Bild: Microsoft)

Surface Studio: Microsoft stellt All-in-One-PC mit 28-Zoll-Display vor

Das Surface Studio lässt sich auch als Zeichentablett nutzen. Eingaben sind auch per Zeichenstift oder über das ebenfalls neue Surface Dial möglich. Vom Surface Studio gibt es zunächst zwei Ausführungen. Sie sind in den USA mit Core-i7-CPU ab 3499 beziehungsweise 4199 Dollar bestellbar.

Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)

Microsoft vermietet nun auch Hardware

Firmen können im Rahmen von “Surface as a Service” die Windows-10-Tablets der Surface-Reihe auch mieten. Optional lässt sich das Angebot mit Cloud-Diensten und Software wie Office 365 sowie Support-Dienstleistungen kombinieren. Auch der Umstieg auf die jeweils neueste Gerätegeneration ist möglich.

Microsoft Surface Book (Bild: Microsoft)

Surface Book: beim Kauf bis 22. Mai gibt es das passende Dock geschenkt

Kunden, die sich bis 22. Mai für ein Surface Book entscheiden, erhalten ein Surface Dock im Wert von rund 230 Euro gratis dazu. Durch das erweiterte Schnittstellenangebot lässt sich das Notebook bequem zum Desktop-System aufrüsten. Das Dock ist auch mit dem Surface Pro 4 und 3 kompatibel.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft muss Profiteinbruch hinnehmen

Der Nettogewinn geht um 25 Prozent auf 3,76 Milliarden Dollar zurück. Den Umsatz kann Microsoft um 2 Prozent auf 22,08 Milliarden Dollar steigern. Beide Kategorien bleiben hinter den Erwartungen der Analysten zurück.

Mit dem Surface Book will Microsoft Apples MacBook Pro Konkurrenz machen (Bild: Microsoft).

Microsoft Surface Book ist in Deutschland ab 18. Februar erhältlich

Vorbesteller erhalten das Gerät in Deutschland ab dem 18. Februar. Die Basisversion mit Core-i5-CPU, 8 GByte RAM und 128 GByte SSD-Speicher schlägt mit 1649 Euro zu Buche. Das Spitzenmodell mit Core-i7-Prozessor, 16 GByte RAM, 512-GByte-SSD und dedizierter Nvidia-Grafik lässt sich das Unternehmen mit 2919 Euro bezahlen.

Das Microsoft-Patent sieht auch eine Basiseinheit mit Stapelmodulen vor (Bild: Microsoft/USPTO)

Microsoft-Patent für modularen Rechner

Googles Projekt Ara will Microsoft jetzt auch auf PC und Laptops anwenden, wie aus einem Patent-Antrag hervorgeht. Nutzer können damit einzelnen Funktionen eines Rechners austauschen.

Microsoft arbeitet angeblich an einem Surface Phone mit Windows 10, das im zweiten Halbjahr 2016 erscheinen soll (Bild: Andrew Hoyle/CNET)

Microsoft bringt angeblich Surface Phone im zweiten Halbjahr 2016

Das Smartphone wird Informationen von Windows Central zufolge vom Team um Panos Panay entwickelt, das schon für die Surface-Tablets und das Surface Book verantwortlich war. Die CPU soll von Intel kommen, wobei es sich um einen x86-Chip handeln könnte. Er erlaubt auch das Ausführen klassischer Windows-Anwendungen.

Display: Surface Pro 4 schlägt iPad Pro

Mit kleinen Abstrichen bekommt das iPad Pro ein sehr gutes Display bescheinigt. Allerdings soll der Bildschirm des Surface Pro 4 bei der Farbtreue vorne liegen.

Etwas zu viel Blau verfälsche leicht die Farben auf dem Display des iPad Pro, daher gibt es von DisplayMate lediglich eine 1-. (Bild: Apple)

Steve Wozniak noch immer der “Laptop-Typ”

Es gibt keinen Grund mehr, sich ein Laptop anzuschaffen, diese Meinung hatte Tim Cook vor wenigen Tagen kundgetan. Nicht alle scheinen überzeugt, auch nicht von der Apple Watch.