IT-News Ubuntu

Stadtverwaltung Turin tauscht Windows XP gegen Ubuntu aus

6 Millionen Euro wollen die Stadtväter der norditalienischen Großstadt Turin durch den Wechsel von Windows XP auf das quelloffene Betriebssystem Ubuntu sparen. Mit dem Support-Ende von XP müssen auch die über 8000 PC-Arbeitsplätze aktualisiert werden.

Logo Ubuntu

Ubuntu unterstützt OpenStack für Windows Server

Canonical stellt virtuelle Treiber zur Verfügung, die Windows-Gastbetriebssysteme optimal unterstützen können. Microsoft hat die Treiber sowie die gesamte Plattform zertifiziert. Über das Ubuntu-Advantage-Supportprogramm können Canonical-Kunden sie beziehen.

Orange Box: Canonical präsentiert mobilen Cloud-Cluster

Canonical bringt mit der Orange Box einen Cloud-Cluster in einer transportfähigen Kiste auf den Markt. Das Geräte besteht aus zehn Knoten mit je zwei Kernen und einer 120 GByte großen SSD. Als Betriebssystem kommt Ubuntu 14.04 zum Einsatz. Unterstützt wird es durch das Orchestrierungswerkzeug JuJu und Canonicals Metal as a Service.

Logo Ubuntu

Ubuntu 14.10 wird schneller und wartungsfreundlicher

Mit der kommenden Version sollen einige frische Ideen in die Linux-Distribution Einzug halten. Unter anderem steigen die Entwickler auf das Init-System systemd um, verabschieden sich von Python 2.x und führen Linux-Container ein. Dadurch soll Ubuntu 14.10 schneller, kleiner, besser skalierbar und wartungsfreundlicher werden.

Ubuntu-Cloud-Speicher geht vom Netz

Canonical kann wirtschaftlich nicht mit den Konkurrenzangeboten von Dropbox, Microsoft Sky Drive oder Google Drive mithalten und verabschiedet sich daher aus dem Markt für Online-Speicher.

Ubuntu Server 13.10 zeitgleich mit OpenStack Havana

Saucy Salamander, oder auch Ubuntu Server 13.10 ist für den 17. Oktober geplant. Die neue Version, die mit einigen neuen Funktionen aufwartet, soll zudem künftig mit den Release-Zyklen der quelloffenen Cloud-Framework OpenStack synchronisiert werden.

Saucy Salamander – Ubuntu kommt bald aufs Smartphone

Canonical will die beliebte Linux-Distribution Ubuntu auch auf dem Smartphone etablieren. Jetzt steht mit Saucy Salamander zum ersten Mal eine Testversion für das neue mobile Betriebssystem bereit. Bis die ersten Geräte mit dem Betriebssystem auf den Markt kommen, wird aber wohl noch einige Zeit vergehen.

Produktion von Windows Server 2012 R2 startet

Nachdem Windows 8.1 an die Hersteller geliefert wird, ist jetzt auch Windows Server 2012 R2 dran. Mit dem neuen Release verbessert Microsoft auch die Interoperabilität mit Linux.

Ubunut scheitert grandios mit Crowdfinanzierung für Smartphone Edge

Die nötigen 32 Millionen Dollar für das Ubuntu Linux Smartphone Edge kamen nicht zusammen, dennoch stellte Canonical mit 12,8 Millionen Dollar einen neuen Rekord auf der Founding-Plattform Indiegogo auf. Obwohl das Smartphone auf diese Weise also nicht finanziert werden wird, wertet Canonical die Aktion positiv.

China macht Ubuntu zum staatlich geförderten Betriebssystem

Die chinesische Regierung arbeitet zusammen mit Canonical an einer Ubuntu-Version, dass als Referenzarchitektur für Standardbetriebssysteme dienen soll. Die Desktopversion basiert auf Ubuntu Linux 13.04 und kommt im April. Versionen für Server, Cloud, Tablet und Smartphone sollen folgen.

Ubuntu-Community streitet über Zukunftskurs

Die künftige Rolle von Canonical-CEO Mark Shuttleworth hat innerhalb der Ubuntu-Community einen heftigen Streit ausgelöst. Vordergründig geht es dabei um die Frage, ob ein monatlicher Release-Rhythmus eingeführt werden soll, um mit anderen Betriebssystemen wie Android, Chrome, iOS oder Windows Schritt zu halten. Doch dahinter steckt die Diskussion um Canonicals künftige Rolle als Sponsor.

Canonical treibt Ubuntu Touch voran

Die Linux-Distribution Ubuntu Touch OS soll in Kürze für 20 verschiedene Tablets und Smartphones zur Verfügung stehen. Das geht aus einer Übersicht hervor, die Ubuntu-Sponsor Canonical veröffentlicht wurde. Ziel ist es, Ubuntu Touch auf möglichst viele unterschiedliche Geräte zu bringen.

KDE: “Ubuntu Phone leere Versprechungen”

Rund um das Projekt Ubuntu Smartphone mache Canonical “leere Versprechungen” und täusche damit sogar die Community, wirft der KDE-Entwickler Aaron Seigo dem Projekt vor. Mark Shuttleworth hingegen wehrt sich gegen die Kritik.

Ubuntu Smartphone – erste Preview

Schon in wenigen Tagen werden Entwickler zum ersten Mal einen Blick auf die Smartphone-Version der verbreiteten Linux-Distribution Ubunut werfen können.

Ubuntu_smartphones_OS

Ubuntu Mobile angetestet

Ubuntu arbeitet derzeit an einer mobilen Version des Betriebssystems. Ab dem Herbst soll es dann auch auf Smartphones verfügbar sein. Die Kollegen von TechWeekEurope hatten Gelegenheit, einen ersten Blick auf das Ubuntu-Smartphone zu werfen.

Der Herbst bringt ein Ubuntu Smartphone

Schon länger brodelt die Gerüchteküche, dass Ende nächsten Jahres ein Smartphone mit dem offenen Betriebssystem Ubuntu auf den Markt kommen wird. Jetzt steht fest, dass bereits im Oktober ein solches Gerät zu haben sein wird.

Smartphone-Ubuntu kommt als erstes für Samsung Galaxy Nexus

Canonical wird im Februar eine mobile Ubuntu-Version veröffentlichen, die an das Samsung Galaxy Nexus angepasst ist. Das vergangene Woche vorgestellte Smartphone-Ubuntu ist an sich auf einer Reihe von Geräten lauffähig, benötigt für vollständige Kompatibilität aber für jedes einzelne Modell Anpassungen bei Code und Treibern.

Erste Ubuntu-Smartphones starten noch 2013

Canonical entwickelt eine mobile Version der beliebten Linux-Distribution Ubuntu. Die ersten Ubuntu-Smartphones sollen schon Ende 2013 in den Handel kommen, auch Ubuntu-Tablets sind geplant. Das mobile Betriebssystem soll eine extrem einfache Bedienung durch Touchgesten erlauben.

Ubuntu erwägt Touch-Version

Offenbar steht die Einführung von Touch-Version von Ubuntu unmittelbar bevor. Die neue Version sei “so nahe, dass Sie es schon fast berühren können”, heißt es auf der Homepage von Canonical. Branchenbeobachter erwarten auch die vollständige Unterstützung von ARM-Prozessoren.

Ubuntu Entwickler Notebook von Dell

Ab sofort ist in den USA für 1549 Dollar ein 13-Zoll-Entwickler-Notebook für Ubuntu vom Hersteller Dell erhältlich. Es heißt “Project Sputnik”.

Zu viele Nörgler? Geschlossene Entwicklung bei Ubuntu

Es mag vielleicht auch eine gute Portion Marketing dabei sein. Aber für die nächste Version der verbreiteten Linux-Distribution Ubuntu werden nicht alle Entwickler an allen Funktionen mitarbeiten dürfen, wie das bisher der Fall war.

Ubuntu 12.10 steht zum Download bereit

Mit der neuen Version der beliebten Linux-Distribution integriert Canonical nicht nur mehrere soziale Netzwerke und Cloud-Dienste sondern hebt auch den Unterschied zwischen Lokal und Cloud auf. Die Integration eines Amazon-Services ist indes nicht unumstritten.

Linux Mint 15 mit KDE 4.10 oder Xfce

Neue Vielfalt: Linux Mint Debian und Ubuntu 12.10

Egal ob Cinnamon, MATE, Xfce oder Gnome, mit dem neuen Update-Pack für Linux Mint, einer der derzeit beliebtesten Linux-Distributionen, fällt die Auswahl recht leicht. Neues gibt es darüber hinaus auch bei der Konkurrenz von Ubuntu, allerdings dürften einige Details ein gewisses Konfliktpotential mit sich bringen.