IT-News Venture Capital

Open-Xchange (Grafik: Open-Xchange)

Open-Xchange bekommt 21 Millionen Euro von Investoren

Das Kapital soll einerseits zur Expansion in Nordamerika, Asien und Australien aufgewendet werden. Andererseits will sich der deutsche Software-Anbieter damit personelle auf die erwartete, stärkere Nachfrage nach offener Software einstellen. Für die gibt es mehrere Gründe.

ZingBox (Grafik: ZingBox)

IoT-Security-Start-up ZingBox bekommt 22 Millionen Dollar

Die Serie-B-Finanzierungsrunde wird von Dell Technologies Capital und Tri Ventures angeführt. Wichtigstes Produkt des Start-ups aus Mountain View ist “IoT Guardian”: Es ordnet IoT-Geräten eine “Persönlichkeit” zu und ermöglicht dann mittels Maschinenlernen Alarme bei Abweichungen vom Normalverhalten.

vr-on (Grafik: vr-on)

Deutscher B2B-VR-Spezialist bekommt 1,3 Millionen Euro Wagniskapital

Das Geld für das in Herrsching am Ammersse ansässige Unternehmen vr-on kommt vor allem von der BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft. Daneben investieren auch Vito Ventures sowie die Unternehmer Andreas Perreiter und Carsten Erdt. Das Start-up entwickelt eine Stage genannte Plattform, um kollaborative Virtual-Reality-Sessions zwischen mehreren Standorten aufzubauen.

Samsung (Bild: Samsung)

Samsung NEXT engagiert sich verstärkt in Europa

Der zu Samsung gehörende Fonds zur Förderung von Start-ups und Investitionen in junge Unternehmen hat Felix Petersen zum Leiter seiner Europaaktivitäten ernannt. Neben dem bereits angekündigten Büro in Berlin sollen offenbar auch Niederlassungen in Paris und London entstehen.

Trend Micro (Grafik: Trend Micro)

Trend Micro gründet Venture-Capital-Fonds mit IoT-Fokus

Er wird zu Beginn mit 100 Millionen Dollar ausgestattet. Er soll dem Unternehmen die Beteiligung an “aufstrebenden Marktsegmenten im Technologiebereich” ermöglichen. Gefördert werden sollen Start-ups in Segmenten mit besonders starkem Wachstum, etwa dem Bereich Internet der Dinge (IoT).

Netskope (Grafik: Netskope)

Netskope bekommt 100 Millionen Dollar von Investoren

Das Unternehmen ist einer der von Analysten als führend eingestuften Cloud Access Security Broker (CASB). Es verspricht Firmen Sicherheit bei der Nutzung von Public-Cloud-Angeboten. In dem Segment engagieren sich auch Cisco, IBM, Symantec und die Deutsche Telekom.

Dell Technologies (Bild: Dell Technologies)

Dell Technologies stellt Wagniskapitalsparte vor

Dell Technologies Capital hat ein jährliches Budget von rund 100 Millionen Dollar. Die sollen in Start-ups im Bereich IT-Infrastruktur gesteckt werden. Beteiligungen bekommen in der Regel zwischen 3 und 10 Millionen Dollar. Grundsätzlich soll die von EMC verfolgte Strategie fortgeführt werden.

Landesk geht an Clearlake Capital

Landesk wird mit dem Portfolio der HEAT Software integriert. Dadurch sollen die UEM-, Endpoint Security- und Service Management-Plattformen sowie die Cloud-Angebote von LANDESK erweitert werden.

Open-Xchange (Grafik: Open-Xchange)

Open-Xchange bekommt 5 Millionen Euro Wachstumskapital

Das Geld stammt überwiegende von Altgesellschaftern, insbesondere der Ecapital Entrepreneurial Partners AG und der BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft. Beide haben erstmals 2008 in das 2005 in Nürnberg gegründete Open-Source-Unternehmen Open-Xchange investiert.

Kombination (Bild: Shutterstock)

Andreessen Horowitz investiert 3,5 Millionen Dollar in RapidAPI

Die Investoren begründen den Schritt damit, dass gerade ein vollkommen neues Kapitel in der Geschichte der Software aufgeschlagen wird. Damit werde die Art und Weise gründlich umgekrempelt, wie Anwendungen wahrgenommen und wie sie gebaut und integriert werden. Höchste Zeit für eine Analyse der Hintergründe.

Rocket Internet (Bild: Rocket Internet)

Massenentlassungen bei Rocket Internet?

Strategie-Wende? Die Samwer-Start-up-Schmiede Rocket Internet baut ofenbar im großen Umfang Personal ab. Der Inkubator dementiert zumindest die kolportierten Zahlen.

Atlas Recall (Bild: Atlas Informatics)

Das persönliche Über-Google: Atlas Recall geht in offene Beta

Das Start-up hat eine Art erweiterter Desktop-Suche entwickelt: Sie erfasst alle digitalen Aktivitäten und hilft Nutzern etwas wiederzufinden, dass sie schon einmal gesehen haben. Das hat nicht nur Microsoft und den ehemaligen Microsoft-CTO Nathan Myhrvold überzeugt, sondern auch den Investor Aspect Ventures: Sie stecken jetzt zusammen über 20 Millionen Dollar in das Unternehmen.

Cloudian (Grafik: Cloudian)

Cloudian schließt Finanzierungsrunde über 41 Millionen Dollar ab

Das Unternehmen bietet mit Cloudian HyperStore die bislang einzige Amazon-S3-native Objektspeicherlösung auf dem Markt an. Zielgruppe sind Unternehmen mit einer großen Menge unstrukturierter Daten. Weiterer Schwerpunkt ist die flexible Speicherung großer Datenmengen in Cloud-Umgebungen – was offenbar auch für Lenovo interessant ist.

Ubimax bietet diverse Augmented-Reality-Brillen an (Screenshot: silicon.de)

Deutscher AR-Spezialist Ubimax bekommt 6 Millionen Dollar Wagniskapital

In den aus Bremen stammenden Anbieter von industriellen Wearable-Computing-Lösungen investieren Atlantic Bridge und Westcott LLC. Für Ubimax ist es das erste Fremdkapital. Das Geld soll aufgewendet werden, um das Geschäft in den USA auszubauen sowie die Position in Europa zu festigen.

CIA (Grafik: CIA)

CIA investierte offenbar mehrfach in IT-Firmen seiner Investitionsberater

Der Wagniskapitalbereich der CIA, die Firma In-Q-Tel arbeitet nicht gewinnorientiert. Sie unterstützt Start-ups mit der Erwartung, dass deren Technologien dem Geheimdienst nutzen werden. Offenbar haben aber mehrere Investitionen vor allem den Beratern von In-Q-Tel genutzt, wie das Wall Street Journal jetzt berichtet.

MapR Technologies (Grafik: MapR)

MapR schließt Finanzierungsrunde über 50 Millionen Dollar ab

Sie wird vom australischen FutureFund angeführt, der neu als Investor dazugekommen ist, aber von allen bisherigen Geldgebern, darunter auch Google Ventures und Qualcomm Ventures mitgemacht. Insgesamt hat der Hadoop-Spezialist damit nun 194 Millionen Dollar Wagniskapital bekommen. Der Börsengang ist offenbar für 2017 in Vorbereitung.

Shore (Grafik: Shore

Shore erhält binnen weniger Wochen bereits das zweite Mal zusätzliches Kapital

Damit steigt das dieses Jahr erhaltene Kapital auf rund 20 Millionen Euro an. Neu eingestiegen sind jetzt die Funke Mediengrupp und Bayern Kapital. Auch die Zalando-Gründer Robert Gentz, David Schneider und Rubin Ritter haben in das Münchner Unternehmen investiert. Mit dem Geld soll vor allem die Expansion im Ausland und da insbesondere in den USA vorangetrieben werden.

HPE (Bild: HPE)

HPE packt Helion in die Enterprise-Group-Schublade

Eine Neuorganisation des Cloud-Business und des Storage-Bereiches bringt auch personelle Wechsel mit. Möglicherweise ist das aber nur ein erster Schritt für eine deutlich weitreichendere Veränderung bei HPE.

Ant Financial erhält 4,5 Milliarden Dollar Wagniskapital (Grafik: AliBaba Group)

Ant Financial erhält 4,5 Milliarden Dollar Wagniskapital

Ant Financial betreibt für die AliBaba-Gruppe unter anderem den Bezahldienst Alipay. Der ist in China eine der meistgenutzten Möglichkeiten zum elektronischen Bezahlen. Das Geld stammt überwiegend von staatsnahen chinesischen Einrichtungen. Es soll auch für die international Expansion aufgewendet werden.

CIA (Grafik: CIA)

Liste mit 38 bislang unbekannten CIA-Beteiligungen publiziert

Dass der US-Geheimdienst über seine eigene Wagniskapitalabteilung In-Q-Tel in diversen Firmen mitmischt ist schon länger bekannt. Allerdings ist oft unklar, welche das sind. Auf der nun von The Intercept veröffentlichten List stehen neben Anbietern von Analyse- und Monitoring-Tools für Social Media auch Containerspezialist Docker und Mobile-Security-Anbieter Lookout.

Rocket Intenret Zahlen 2015 (Grafik: Rocket Internet)

Rocket Internet stellt nach wie vor Wachstum über Profitabilität

In den nun vorgelegten Zahlen für das Geschäftsjahr 2015 steht ein Nettoverlust von 197,8 Millionen Euro. 2014 erwirtschaftete man noch einen Nettogewinn von 428,8 Millionen Euro. Verantwortlich macht dafür die Führungsetage die wesentlich geringeren Erträge aus der Dekonsolidierung von Tochtergesellschaften.