Categories: MobileWLAN

Sennheiser macht aus jedem Büro einen professionellen Konferenzraum

Sennheiser liefert mit TeamConnect Wireless die erste drahtlose Lösung mit der sich Audiokonferenzen in praktisch jedem Raum abhalten lassen. Das Konzept ist so weit automatisiert, dass schnell Konferenzen in hoher Sprachqualität mit bis zu 24 Teilnehmern möglich sind.

Das Konzept ist tragbar und besteht aus vier Modulen, die sich über DECT (Digital Enhanced Cordless Telecommunications) verbinden, was es erlaubt, die Module beliebig im Raum zu verteilen. Die Module können dann mit einer Vielzahl verschiedener Telefone verbunden werden. Dafür bietet Sennheiser Klinkenanschluss oder USB als kabelgebundene Schnitstelle. Zudem unterstützt das System auch mehrere Audio-Kanäle parallel, so dass auch bei einer laufenden Konferenz neue Teilnehmer problemlos hinzugeschaltet werden können. Über NFC oder Bluethooth können auch weitere Geräte mit der Lösung verbunden werden.

Die Anrufe werden jeweils von dem Modul aus verwaltet, das mit dem Telefon oder Laptop oder Smartphone verbunden ist. Die anderen Satelliten dienen als Audio-Interfaces. Weil diese Module kabellos sind, können sie jeweils in die Nähe der Sprecher gerückt werden, wodurch die Sprachqualität steigt. Das selbsterklärende, berührungsempfindliche Glas-Bedienfeld der Master-Einheit erlaubt das Verbinden von Geräten und die technische Kontrolle des Gesprächs.

Sennheiser TeamConnect Wireless. (Bild: Sennheiser)

Das System kommt in einem Case, wodurch das System transportiert werden kann. Das Case dient aber auch als Ladestation für einzelnen Module. Die Module aktivieren sich selbständig, sobald sie aus dem Case genommen werden und suchen und verbinden sich dann automatisch mit dem Master-Satelliten.

Die Module sind aus Glas und Aluminium gefertigt und haben ein Finish aus widerstandsfähigem mattschwarzen Lack.
Sennheiser bietet neben Kopfhörern auch eine Familie von professionellen Conferencing- und Callcenterlösungen. Ebenfalls neu vorgestellt wurde TeamConnect Ceiling. Das als Deckenmikrofon installierte System unterstützt Beamforming. Das heißt, dass sich das Mikrofon automatisch auf den Sprecher im Raum ausrichtet. Sennheiser bietet für die Lösung auch einen 30-tägigen Gratis-Test an.

Martin Schindler

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Recent Posts

IATA will Dokumentenkontrolle radikal vereinfachen

Plattformanbieter für Identitätsprüfung IDnow unterstützt Luftfahrtverband IATA bei der Vereinfachung des Reisens.

10 Stunden ago

Sophos warnt vor Angriffen auf Sicherheitslücke in seiner Firewall

Die Schwachstelle erlaubt eine Remotecodeausführung. Angreifbar sind das User Portal und der Webadmin. Kunden mit…

16 Stunden ago

Bitkom rankt Deutschlands smarteste Städte

Hamburg gewinnt knapp vor München. Dresden erstmals unter den Top 3. Verfolger holen auf.

3 Tagen ago

Mozilla-Studie: Browser-Wettbewerb stark eingeschränkt

Nutzer wissen häufig, wie sie einen Browser wechseln können. Trotzdem bleiben sie beim voreingestellten Browser.…

4 Tagen ago

Apple veröffentlicht Fix für “wackelnde” Kamera des iPhone 14 Pro

Das Problem tritt ausschließlich mit Drittanbieter-Apps wie TikTok und Instagram auf. Unter Umständen bleibt zudem…

4 Tagen ago

Telekom und O2 schließen gemeinsam Funklöcher im ländlichen Raum

Mit dem gegenseitigen Zugang zu jeweils 200 Mobilfunkstandorten haben beide Netzbetreiber den Livebetrieb ihrer Zusammenarbeit…

4 Tagen ago