Categories: MobileWLAN

Sennheiser macht aus jedem Büro einen professionellen Konferenzraum

Sennheiser liefert mit TeamConnect Wireless die erste drahtlose Lösung mit der sich Audiokonferenzen in praktisch jedem Raum abhalten lassen. Das Konzept ist so weit automatisiert, dass schnell Konferenzen in hoher Sprachqualität mit bis zu 24 Teilnehmern möglich sind.

Das Konzept ist tragbar und besteht aus vier Modulen, die sich über DECT (Digital Enhanced Cordless Telecommunications) verbinden, was es erlaubt, die Module beliebig im Raum zu verteilen. Die Module können dann mit einer Vielzahl verschiedener Telefone verbunden werden. Dafür bietet Sennheiser Klinkenanschluss oder USB als kabelgebundene Schnitstelle. Zudem unterstützt das System auch mehrere Audio-Kanäle parallel, so dass auch bei einer laufenden Konferenz neue Teilnehmer problemlos hinzugeschaltet werden können. Über NFC oder Bluethooth können auch weitere Geräte mit der Lösung verbunden werden.

Die Anrufe werden jeweils von dem Modul aus verwaltet, das mit dem Telefon oder Laptop oder Smartphone verbunden ist. Die anderen Satelliten dienen als Audio-Interfaces. Weil diese Module kabellos sind, können sie jeweils in die Nähe der Sprecher gerückt werden, wodurch die Sprachqualität steigt. Das selbsterklärende, berührungsempfindliche Glas-Bedienfeld der Master-Einheit erlaubt das Verbinden von Geräten und die technische Kontrolle des Gesprächs.

Sennheiser TeamConnect Wireless. (Bild: Sennheiser)

Das System kommt in einem Case, wodurch das System transportiert werden kann. Das Case dient aber auch als Ladestation für einzelnen Module. Die Module aktivieren sich selbständig, sobald sie aus dem Case genommen werden und suchen und verbinden sich dann automatisch mit dem Master-Satelliten.

Die Module sind aus Glas und Aluminium gefertigt und haben ein Finish aus widerstandsfähigem mattschwarzen Lack.
Sennheiser bietet neben Kopfhörern auch eine Familie von professionellen Conferencing- und Callcenterlösungen. Ebenfalls neu vorgestellt wurde TeamConnect Ceiling. Das als Deckenmikrofon installierte System unterstützt Beamforming. Das heißt, dass sich das Mikrofon automatisch auf den Sprecher im Raum ausrichtet. Sennheiser bietet für die Lösung auch einen 30-tägigen Gratis-Test an.

Redaktion

Recent Posts

Braucht der Mittelstand eine Sovereign Cloud?

"In der Regel nicht", sagt Oliver Queck von Skaylink im Interview.

5 Tagen ago

Lockbit wirklich endgültig zerschlagen?

Trotz des großen Erfolgs der Operation "Cronos" warnen Security-Experten vor zu frühen Feiern.

6 Tagen ago

Umfrage: In diesen Branchen soll KI den Personalmangel lindern

Eine Mehrheit der Deutschen spricht sich für mehr KI in der Industrie und im Transportwesen…

6 Tagen ago

Kaspersky: Jeder Fünfte von digitalem Stalking betroffen

42% der Nutzer:innen berichten von Gewalt oder Missbrauch durch eigenen Partner. 17% wurden bereits ohne…

6 Tagen ago

Handwerker-Recruiting 2.0

Warum ChatGPT bei der Mitarbeitergewinnung den Unterschied machen kann, verrät Julian Jehn von Jehn &…

7 Tagen ago

NIS 2: “Zeitlich wird es knackig”

Es stellt sich nicht die Frage, ob Unternehmen NIS 2 noch schaffen, sondern eher wie,…

7 Tagen ago