Categories: ForschungInnovation

Bundesbank-Vorstand warnt vor Bitcoin

Bundesbank-Vorstandsmitglied Carl-Ludwig Thiele hat davor gewarnt, Bitcoin als Geldanlage zu sehen. Bürger, die ihr Erspartes in Bitcoin anlegen wollen, sollten sich zunächst die Kursentwicklung anschauen. “Wer dann noch meint, der Bitcoin wäre so sicher wie der Euro oder der Dollar, muss dafür die Verantwortung tragen. Wir können nur die Menschen davor warnen, den Bitcoin als Wertaufbewahrungsmittel zu benutzen”, so Thiele gegenüber der “Welt am Sonntag”. Ihm zufolge ist Bitcoin ein “ein Spekulationsobjekt”.

Anlass für die Äußerungen waren die jüngsten Höhenflüge der Digitalwährung. Sie konnte vergangene Woche ein Viertel an Wert gewinnen und erreichte mit über 1600 Dollar einen neuen Höchstwert. Die rasante Wertentwicklung könnte auch durch die Erwartung bedingt sein, dass sie nach ersten Rückschlägen im Frühjahr doch noch in börsengehandelten Fonds auf den Markt kommt. Nach dem 15. Mai soll entscheiden werden, ob der Winklevoss Bitcoin Trust als börsengehandelter Fonds zugelassen wird.

Gegenüber dem Blatt erklärte Thiele auch, Bitcoin sei aus seiner Sicht keine “Währung”. “Der Bitcoin ist ein Tauschmittel, das nicht von einer Zentralbank herausgegeben wird, sondern von nicht bekannten Akteuren. Ich sehe ihn ich nicht als Währung”, so Thiele gegenüber der Welt am Sonntag.

Bitcon-Enthusiasten sehen das anders: Kryptowährungen den Status als “Währung” zu verwehren, weil sie nicht von einer Zentralbank herausgegeben werden, sei “aus der Luft gegriffen”. Zwar begründeten Kryptowährungen eine eigene Anlageklasse, “da sie sich in vielen Punkten sehr stark von den ‘konventionellen’ Währungen unterscheiden”, ihnen deswegen die ‘Währungsfunktion’ abzusprechen oder dies anzudeuten, sei aber falsch.

Ausgewähltes Whitepaper

Studie zu Filesharing im Unternehmen: Kollaboration im sicheren und skalierbaren Umfeld

Im Rahmen der von techconsult im Auftrag von ownCloud und IBM durchgeführten Studie wurde das Filesharing in deutschen Unternehmen ab 500 Mitarbeitern im Kontext organisatorischer, technischer und sicherheitsrelevanter Aspekte untersucht, um gegenwärtige Zustände, Bedürfnisse und Optimierungspotentiale aufzuzeigen. Jetzt herunterladen!

Thiele wies gegenüber der Welt am Sonntag allerdings auch darauf hin, dass er keinen Anlass für ein Verbot von Bitcoin als Zahlungsmittel sieht, es jedoch wichtig findet, dass Bitcoin nicht verwendet wird, um die Geldwäschevorschriften zu umgehen. Außerdem betonte Thiele noch einmal, dass er und damit auch die Bundesbank Blockchain, also die auch hinter Bitcoin stehende Technologie, durchaus interessant findet.

Letztlich hat Thiele damit gegenüber der Hamburger Zeitung lediglich seine bereits früher schon mehrfach wesentlich ausführlicher und fundierter dargelegten Ansichten noch einmal bekräftigt und knapp zusammengefasst. So erläuterte Thiele etwa anlässlich des Finanzgipfels 2016 bereits, warum er Bitcoin nicht als Währung versteht, warum er es als eher als Spekulationsobjekt denn als Anlagemedium wahrnimmt und warum die Bundesbank an der dahinterstehenden Blockchain-Technologie durchaus interessiert ist und in ihr enormes Potenzial sieht.

Peter Marwan

Peter Marwan ist Chefredakteur von silicon.de und immer auf der Suche nach Möglichkeiten, wie Firmen den rasanten Fortschritt in der IT-Branche in der Praxis nutzen können. Dabei geht es nicht nur darum, Vorhandenes zu optimieren, sondern vor allem auch um Ansätze und Strategien, mit denen sich neue, durch die IT unterstützte Geschäftsmodellle entwickeln lassen.

Recent Posts

Samsung meldet erstmals seit drei Jahren Gewinnrückgang

Der operative Profit soll um mehr als 30 Prozent einbrechen. Die Nachfrage nach Speicherchips sowie…

3 Stunden ago

Klimasimulation mit Künstlicher Intelligenz

Forscher der TU München und des Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung setzen zur Verbesserung der Klimamodellierung…

4 Stunden ago

Mit 5G ohne Fahrer im Auto auf die Straße

Teleoperiertes Auto von MIRA fährt in Köln zum ersten Mal öffentlich vor Publikum.

4 Stunden ago

Wie die EU für Security Skills sorgen will

Ohne die richtige Strategie kann der Fachkräftemangel in der Cybersicherheit nicht gemindert werden. Die EU…

5 Stunden ago

Wie KI die Bearbeitung von Kfz-Schadenfällen beschleunigt

Eine Machine-Learning-Lösung verkürzt den Prozess den Bearbeitung bei carexpert KFZ-Sachverständigen signifikant

20 Stunden ago

Microsoft weitet Verteilung von Windows 11 Version 22H2 aus

Alle Nutzer erhalten das Update nun nach einer manuellen Suche. Es gibt allerdings noch zwei…

1 Tag ago