Categories: MobileMobile OS

WLAN-Bug in iOS erfordert vollständiges Zurücksetzen eines iPhone

Der im Juni bekannt gewordene Fehler in iOS ist schwerwiegender als bisher angenommen. Der Entdecker des Bugs, der Reverse-Engineering-Experte Carl Schou, hat nun eine weitere Zeichenfolge für eine SSID entwickelt, die die WLAN-Funktion eines iPhone abschaltet, ohne dass sie sich durch ein Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen reaktivieren lässt.

Bisher war Schou davon ausgegangen, dass iOS bestimmte Zeichenfolgen für eine SSID nicht korrekt verarbeiten kann, was einen dauerhaften Absturz der WLAN-Funktion zur Folge hat. Bei seinen Tests stellte er im vergangenen Monat fest, dass sich das WLAN weder über die Einstellungen-App noch mit einem Neustart des Geräts einschalten lässt, nach ein iOS-Gerät versucht hat, sich mit einem WLAN-Netzwerk mit der SSID ” %p%s%s%s%s%n”. Auch eine Änderung der SSID brachte keine Abhilfe.

Am vergangenen Wochenende veröffentlichte Schou nun a href=”https://twitter.com/vm_call/status/1411630091038203909″ target=”_blank”>per Twitter eine weitere SSID. Wird für den Namen eines WLAN-Netzwerks die Zeichenfolge “%secretclub%power” benutzt, ist ihm zufolge nicht gewährleistet, dass das Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen die WLAN-Funktion wiederherstellt, wie v berichtet.

Abhilfe soll nur das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen schaffen. Allerdings ist es unter Umständen nicht möglich, eine vorhandene Datensicherung zurückzuspielen. Enthält sie nämlich bereits das WLAN-Netzwerk mit der fraglichen SSID, wird auch der Auslöser für den eigentlichen Fehler zurückgesichert und die WLAN-Funktion steht weiterhin nicht zur Verfügung.

Schou hat nach eigenen Angaben auch das Apple-Sicherheitsteam über dessen offizielle E-Mail-Adresse kontaktiert. Eine Rückmeldung sei bei ihm noch nicht eingegangen. Allerdings feierten die USA am Sonntag den Unabhängigkeitstag – einer der wenigen Feiertage des Landes, an dem das öffentliche Leben tatsächlich nahezu vollständig zum Erliegen kommt.

Unklar ist derzeit, wann Apple einen Fix bereitstellen wird. Betatests laufen derzeit von iOS 14.7 und iOS 15.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Bericht: Apple verschiebt Pläne für VR/AR-Headset

Die Entwicklung verzögert sich um mehrere Monate. Apple kämpft angeblich mit der Kamera und zu…

16 Stunden ago

Russische Behörden zerschlagen Ransomware-Gang REvil

Ermittler durchsuchen 25 Objekte und beschlagnahmen Computer, Kryptowährungen und Bargeld in Millionenhöhe. Ein Gericht in…

17 Stunden ago

Spezifikationen für PCIe 6.0 versprechen doppelte Bandbreite

Sie steigt bei 16 Lanes auf bis zu 128 GByte/s. Pro Lane sind bis zu…

4 Tagen ago

Windows 11: Jüngste Vorabversion aktualisiert Bedienoberfläche

Elemente wie Lautstärke und Helligkeit erhalten neue Flyouts im Design von Windows 11. Bei der…

4 Tagen ago

Apple beseitigt Zero-Day-Lücke in HomeKit

Der Fehler betrifft alle unterstützten iPhones und iPads. Die Schwachstelle in HomeKit ist Apple schon…

5 Tagen ago

Canalys: PC-Markt wächst 2021 um 15 Prozent

Es ist das größte Jahreswachstum seit 2012. Im vierten Quartal legt der Markt allerdings nur…

5 Tagen ago